.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Seether
CD Review: Seether - Poison The Parish

Seether
Poison The Parish


Alternative, Grunge, Post Rock
5.5 von 7 Punkten
"Kein Album von der Stange"
CD Review: Seether - Holding On to Strings Better Left to Fray

Seether
Holding On to Strings Better Left to Fray


Alternative, Hard Rock, Rock
3 von 7 Punkten
"Look at me rockin' out, I'm on the radiooooo..."
Mehr aus den Genres
CD Review: The Rules - ...plays Royal Ruhrpott Rock

The Rules
...plays Royal Ruhrpott Rock


Alternative, Crossover, Hard Rock, Punk, Speed Rock
5 von 7 Punkten
"Als ich mich letztens auf dem F.T.C. mit Björn von NIGHT IN GALES unterhielt, fragte er mi... [mehr]"
CD Review: Neal Morse - ?

Neal Morse
?


Progressive, Rock
6 von 7 Punkten
"Endlich wieder Pfeffer im Bart!"
CD Review: Various Artists - Punk’n’Roll A Licious - Volume Two

Various Artists
Punk’n’Roll A Licious - Volume Two


Hard Rock, Punkrock, Rock, Rock'n'Roll, Speed Rock
Keine Wertung
"Tolle Auswahl vom Bosswanker!"
CD Review: Red Eleven - Round II

Red Eleven
Round II


Alternative, Progressive, Rock
4 von 7 Punkten
"Ring frei für Runde zwei"
CD Review: Goddess Shiva - Sabol Sinner Schmidt

Goddess Shiva
Sabol Sinner Schmidt


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Bier, Bikes, Babes"
CD Review: Josh Todd & The Conflict - Year Of The Tiger

Josh Todd & The Conflict
Year Of The Tiger


Rock
5 von 7 Punkten
"Tigerblut!"
CD Review: Grift - Arvet

Grift
Arvet


Atmospheric Rock, Black Metal
6 von 7 Punkten
"Black Metal von 1870"
CD Review: Hexx - Wrath Of The Reaper

Hexx
Wrath Of The Reaper


US-Metal
5 von 7 Punkten
"Erfolgreich zurück"
CD Review: Demons Dream - Nuclear Attack [EP]

Demons Dream
Nuclear Attack [EP]


Heavy Metal
5 von 7 Punkten
"Starker Auftritt"
CD Review: Russkaja - Kosmopoliturbo

Russkaja
Kosmopoliturbo


Crossover, Folk, Punkrock, Ska
5 von 7 Punkten
"Es bleibt sonnig"
Cover von Seether -- Isolate And Medicate
Band: Seether Homepage Seether bei Facebook Metalnews nach 'Seether' durchsuchenSeether
Album:Isolate And Medicate
Genre:Alternative, Hard Rock, Rock
Label:Spinefarm Records
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:04.07.14
CD kaufen:'Seether - Isolate And Medicate' bei amazon.de kaufen
Share:

"Ein weiterer Stern am Alternative Rock-Himmel"

In ihrer Wahlheimat den U.S.A. gehören SEETHER bereits seit einer ganzen Weile zu den absoluten Rockgrößen. Hierzulande befinden sich die Jungs um Sänger und Gitarristen Shaun Morgan noch im Bereich der zweiten Garde - zumindest gemessen am kommerziellen Erfolg-, was sich allerdings mit dem neuen Album "Isolate And Medicate" ändern könnte. Waren die Vorgänger wie "Finding Beauty In Negative Spaces" oder "Holding Onto Strings Better Left To Fray" ziemlich großartige Alben, so trumpft das neue Output noch eine ganze Ecke stärker auf.

Schön ist dabei zu hören und sehen, dass SEETHER nicht auf die weiche Schiene geraten und krampfhaft versuchen, kommerzielle Erfolge mit Mainstream-orientierten Songs zu erzielen. Klar, es gibt auch die ein oder andere Nummer, die sehr eingängig ist, wie z.B. "Words As Weapons", "Nobody Praying For Me" (was sehr an NIRVANA erinnert) oder das schöne "Crash". Dann gibt es auf der anderen Seite aber auch richtige Hard-Rock-Kracher wie "Same Damn Life", "My Disaster" oder der Opener "See You At The Bottom", die einem ein breites Lächeln ins Gesicht zaubern. Dabei vergessen SEETHER jedoch nicht, ihre Fans ordentlich zu bedienen. Wer demnach mit den bisherigen Werken der Band gut befreundet ist, der wird mit "Isolate And Medicate" sehr schnell seinen Frieden schließen. Nein, noch mehr, Fans werden die Platte mit jedem Riff, jedem Chord und jeder Strophe abfeiern. Und das ist wirklich kein Wunder, bringen es die einzelnen Stücke immer auf den Punkt und SEETHER verzetteln sich zu keiner Sekunde. Freilich setzt Sänger Shaun mit seiner facettenreichen und markanten Stimme Akzente und man fragt sich, warum musikalisch ähnlich gelagerte Gruppen wie NICKELBACK oder 3 DOORS DOWN es nicht schaffen, ebenfalls eingängige, dabei aber nicht weichgespülte Nummern ins Hauptaugenmerk zu legen. SEETHER schaffen das und zwar auf eine mehr als sympathische Art und Weise. Und das nicht zum ersten Mal, was ihnen der sich immer wieder einstellende Erfolg auch bestätigt.

Wie erwähnt werden SEETHER mit "Isolate And Medicate" ihre Fans mehr als beglücken. "Words As Weapons" oder "Crash" könnten sich zudem zu großen Singlehits entwickeln. Die Scheibe hierauf jedoch zu limiteren wäre ein großer Fehler, denn das Album ist in seiner Gesamtheit ein verdammt fettes, und außerdem exzellent produziertes Rockalbum, mit welchem SEETHER überall hausieren gehen können.

Trackliste:
01. See You At The Bottom
02. Same Damn Life
03. Words As Weapons
04. My Disaster
05. Crash
06. Suffer It All
07. Watch Me Down
08. Nobody Praying For Me
09. Keep The Dogs At Bay
10. Save Today
Spielzeit: 00:38:36

Line-Up:
Shaun Morgan - Vocals, Guitar
Dale Stewart - Bass, backing Vocals
John Humphrey - Drums
Ingo Nentwig [Pinhead]
02.07.2014 | 22:17
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin