.: SUCHE
    Erweiterte Suche
News zu Serpentine Path
Interviews mit Serpentine Path
Reviews von Serpentine Path
CD Review: Serpentine Path -  Serpentine Path

Serpentine Path
Serpentine Path


Death Metal, Doom Metal, Sludge
5.5 von 7 Punkten
"Vollkommen verkommen..."
Mehr aus den Genres
CD Review: My Own Grave - Necrology

My Own Grave
Necrology


Death Metal
6 von 7 Punkten
"Death Metal ist grunzfidel!"
CD Review: Spawn Of Possession - Incurso

Spawn Of Possession
Incurso


Death Metal, Prog-Metal, Progressive
5 von 7 Punkten
"Brutalo-Kunsthandwerkermarkt!"
CD Review: Centaurus-A - Side Effects Expected

Centaurus-A
Side Effects Expected


Death Metal, Progressive
5 von 7 Punkten
"Technik ohne Selbstzweck"
CD Review: Harlots - Betrayer

Harlots
Betrayer


Death Metal, Grindcore, Progressive
6 von 7 Punkten
"Post-moderne Geräuschwalze"
CD Review: Family - Portrait

Family
Portrait


Progressive, Sludge
6 von 7 Punkten
"Klassikerpotential"
CD Review: John Garcia - The Coyote Who Spoke In Tongues

John Garcia
The Coyote Who Spoke In Tongues


Akustik
5.5 von 7 Punkten
"Lagerfeuerromantik par excellence"
CD Review: Kreator - Gods Of Violence

Kreator
Gods Of Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
7 von 7 Punkten
"Kein schwacher Moment"
CD Review: Victorius - Heart Of The Phoenix

Victorius
Heart Of The Phoenix


Heavy Metal, Power Metal
5 von 7 Punkten
"Drachenzähmen leicht gemacht"
CD Review: Wolfchant - Bloodwinter

Wolfchant
Bloodwinter


Pagan Metal, Viking Metal
4 von 7 Punkten
"Säbelrasseln"
CD Review: Code - Lost Signal (EP)

Code
Lost Signal (EP)


Post Rock, Post/Avantgarde Black Metal
Keine Wertung
"Werkschau, mal anders"
Cover von Serpentine Path -- Emanations
Band: Serpentine Path Homepage  Metalnews nach 'Serpentine Path' durchsuchenSerpentine Path
Album:Emanations
Genre:Doom Metal, Sludge
Label:Relapse Records
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:30.05.14
CD kaufen:'Serpentine Path - Emanations' bei amazon.de kaufen
Share:

"Lava-Surfen für Fortgeschrittene"

Nach ihrem selbst betitelten Einstand vor knapp zwei Jahren melden sich SERPENTINE PATH nun mit ihrem zweiten Album, „Emanations“, auf der Bildfläche zurück.

Dabei hat die Doom/Sludge-Truppe aus New York – bestehend aus drei Mitgliedern der aufgelösten UNEARHTLY TRANCE, einem Ex-Mitglied von ELECTRIC WIZARD und RAMESSES [Tim Bagshaw] sowie Stephen Flam von den Doom-Legenden WINTER – nichts Grundsätzliches an ihrer Vorgehensweise geändert, auch wenn man mittlerweile als Quintett agiert. War auch nicht nötig, denn die fiese Mischung aus schleifend-zähen Sludge-Stücken, gepaart mit einigen kleineren Tempoausbrüchen und dem angepissten, grollenden Gesang von Ryan Lypinsky funktioniert schlichtweg gut, auch wenn ein paar der Riffs ein bisschen zu oft wiederholt werden [siehe z.B. „Treacherous Waters“]. Im Gegenzug haben SERPENTINE PATH mit „Disfigured Colossus“ und „Claws“ zwei kleine Ohrwürmer am Start, die live prima zünden dürften, zumal auch die Produktion gelungen ist und „Emanations“ schön wuchtig und erdig aus den Lautsprechern schallt.

Das Genre krempeln SERPENTINE PATH zwar auch mit ihrem Zweitling nicht um, aber man merkt dem Album an allen Ecken und Enden an, dass hier erfahrene Hasen am Werk sind. Insofern gibt es keine wirklichen Ausfälle, aber eben auch keine großen Überraschungen zu verzeichnen, sodass „Emanations“ insgesamt eine gutklassige Veröffentlichung geworden ist, die jedem Freund der schleichenden Sludge/Doom-Klänge mit okkultem Einschlag zusagen dürfte.

Trackliste:
01. House Of Worship
02. Treacherous Waters
03. Claws
04. Disfigured Colossus
05. Systematic Extinction
06. Essence Of Heresy
07. Torment
Spielzeit: 00:44:55

Line-Up:
Ryan Lipynsky – Vocals
Tim Bagshaw – Guitars
Stephen Flam – Guitars
Jay Newman – Bass
Darren Verni – Drums
Alexander Eitner [soulsatzero]
23.05.2014 | 19:53
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin