.: SUCHE
Reviews von Shining [NOR]
CD Review: Shining [Nor] - One One One

Shining [Nor]
One One One


Avantgarde/Electronica, Industrial Metal, Progressive
6 von 7 Punkten
"Keine Eintagsfliege"
CD Review: Shining [NOR] - Live Blackjazz [Live]

Shining [NOR]
Live Blackjazz [Live]


Avantgarde/Electronica, Industrial Metal, Prog-Metal
Keine Wertung
"Lebe, Blackjazz!"
CD Review: Shining [Nor] - Blackjazz

Shining [Nor]
Blackjazz


Hörbuch, Industrial Metal, Progressive
5.5 von 7 Punkten
"Wenn Jazzer durchdrehen..."
Mehr aus den Genres
CD Review: Rob Zombie - Mondo Sex Head [Remix]

Rob Zombie
Mondo Sex Head [Remix]


Industrial, Industrial Metal
Keine Wertung
"Unbeschreiblich!"
CD Review: Lethe - When Dreams Become Nightmares

Lethe
When Dreams Become Nightmares


Avantgarde/Electronica
5 von 7 Punkten
"Experiment geglückt"
CD Review: Zombi - Shape Shift

Zombi
Shape Shift


Avantgarde/Electronica, Progressive, Space Rock
5 von 7 Punkten
"Zombie folgt Goblin!"
CD Review: The Contortionist - Intrinsic

The Contortionist
Intrinsic


Deathcore, Djent, Prog-Metal
3 von 7 Punkten
"Verschwendung guter Grundvoraussetzungen"
CD Review: You Are In My September - To The Open Hearts

You Are In My September
To The Open Hearts


Experimental, Hardcore, Noisecore
6 von 7 Punkten
"Russland dreht auf... und durch!"
CD Review: Audrey Horne - Blackout

Audrey Horne
Blackout


Classic Rock
6 von 7 Punkten
"Zur ursprünglichen Klasse zurückgefunden "
CD Review: Mystic Prophecy - Monuments Uncovered

Mystic Prophecy
Monuments Uncovered


Heavy Metal, Power Metal
Keine Wertung
"Party-Häppchen"
CD Review: Cavalera Conspiracy - Psychosis

Cavalera Conspiracy
Psychosis


Thrash Metal
4 von 7 Punkten
"Wenn der Zuckerhut abflacht"
CD Review: Dr. Living Dead! - Cosmic Conqueror

Dr. Living Dead!
Cosmic Conqueror


Crossover, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Spaßig wie eh und je"
CD Review: Stälker - Shadow Of The Sword

Stälker
Shadow Of The Sword


Melodic Speed Metal
3.5 von 7 Punkten
"Durchschnittliches Low-Fi-Geschrammel"
Cover von Shining [NOR] -- International Blackjazz Society
Band: Shining [NOR] Homepage Shining [NOR] bei Facebook Metalnews nach 'Shining [NOR]' durchsuchenShining [NOR]
Album:International Blackjazz Society
Genre:Experimental, Prog-Metal
Label:Spinefarm Records
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:23.10.15
CD kaufen:'Shining [NOR] - International Blackjazz Society' bei amazon.de kaufen
Share:

"Freundschaftsband aus Stacheldraht!"

Da sind sie wieder, die Blackjazzer von SHINING. Mit dem ungeschickt gewählten, weil von mindestens einer anderen bemerkenswerten skandinavischen Band benutzten Namen haben sie sich arrangiert, und das nicht erst seit gestern. „International Blackjazz Society“ heißt die neue Langrille.

Nun kann man spitzzüngig behaupten, dass eigentlich die Band Blackjazz heißt. Wer SHINING sucht, findet viel. Wer Blackjazz sucht, findet nur die Band um Sänger und Multinstrumentalist Munkeby, der „International Blackjazz Society“ mit einer in den letzten Jahren stark umgebauten Mannschaft an den Start bringt. An der Grundausrichtung ändert das nichts. Nach der aufputschenden Einleitung „Admittance“ geht die Band in die Vollen. Treibender, packender und moderner Aggro-Metal, der immer äußerst tanzbar bleibt – SHINING haben ihren Sound vor längerer Zeit gefunden und mit Jazz verbindet die Band so gesehen nicht mehr viel. Am stärksten weisen noch Jørgen Munkebys Saxofon-Einlagen darauf hin. Dass die bleiben müssen liegt auf der Hand – sie sind nicht das definierende Element von SHININGs Sound, aber auf jeden Fall das, was sie von anderen Bands deutlich abhebt. Denn obgleich sie an ihren Instrumenten unglaublich viel besser sind – Sound und Drive SHININGs sind einer Band wie beispielsweise MINISTRY zeitweise ziemlich nahe.

Das ist Vorteil wie Problem für „International Blackjazz Society“ - nie zuvor haben SHINING es dem Hörer so leicht gemacht, mehr oder weniger ungestört abzuhotten. Die Unruhe, die Gefahr, die Hassausbrüche, die ältere Stücke wie „My Dying Drive“ oder „Fisheye“ auszeichnen, kommen bei SHINING anno 2015 für meinen Geschmack ein bisschen kurz. Das macht „International Blackjazz Society“ beleibe nicht zu einem schlechten Album. Es ist auch das Recht der Band, die Leute eher zum Tanzen als zum Kotzen bringen zu wollen. Aber nächstes mal darf das Freundschaftsbändchen statt aus Stacheldraht ruhig wieder aus Natodraht sein.



Trackliste:
01. Admittance
02. The Last Stand
03. Burn It All
04. Last Day
05. Thousand Eyes
06. House Of Warship
07. House Of Control
08. Church Of Endurance
09. Need
Spielzeit: 00:38:11

Line-Up:
Jørgen Munkeby - Gitarre, Gesang, Saxofon
Håkon Sagen - Gitarre
Tobias Ørnes Andersen - Schlagzeug
Eirik Tovsrud Knutsen - Keyboards, Synthesizer
Ole Vistnes - Bass
Lennart Riepenhusen [Grim_Rieper]
15.11.2015 | 23:39
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin