.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Shining [NOR]
CD Review: Shining [NOR] - International Blackjazz Society

Shining [NOR]
International Blackjazz Society


Experimental, Prog-Metal
5 von 7 Punkten
"Freundschaftsband aus Stacheldraht!"
CD Review: Shining [Nor] - One One One

Shining [Nor]
One One One


Avantgarde/Electronica, Industrial Metal, Progressive
6 von 7 Punkten
"Keine Eintagsfliege"
CD Review: Shining [Nor] - Blackjazz

Shining [Nor]
Blackjazz


Hörbuch, Industrial Metal, Progressive
5.5 von 7 Punkten
"Wenn Jazzer durchdrehen..."
Mehr aus den Genres
CD Review: The Soundbyte - City Of Glass

The Soundbyte
City Of Glass


Ambient, Avantgarde, Electro, Experimental
7 von 7 Punkten
"Ein Stillleben in Ton"
CD Review: God Forbid - Equilibrium

God Forbid
Equilibrium


Modern Metal, Progressive, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Die Balance stimmt!"
CD Review: Barren Earth - The Devil´s Revolve

Barren Earth
The Devil´s Revolve


Doom Metal, Melodic Death Metal, Prog-Metal
6.5 von 7 Punkten
"Finnlands next Topband!"
CD Review: War From A Harlots Mouth - MMX

War From A Harlots Mouth
MMX


Death Metal, Deathcore, Experimental
4 von 7 Punkten
"Magerer Durchschnitt"
CD Review: Rush - Snakes & Arrows Live

Rush
Snakes & Arrows Live


Progressive, Rock
Keine Wertung
"Live-Gala einer Prog-Legende"
CD Review: Iron Maiden - The Book Of Souls: Live Chapter

Iron Maiden
The Book Of Souls: Live Chapter


Heavy Metal, NwobHM
Keine Wertung
"Für jeden was dabei"
CD Review: Evanescence - Synthesis

Evanescence
Synthesis


Ambient, Atmospheric Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alte Songs in neuen Kleidern?"
CD Review: Emil Bulls - Kill Your Demons

Emil Bulls
Kill Your Demons


Alternative, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Den Dämonen an den Kragen"
CD Review: National Suicide - Massacre Elite

National Suicide
Massacre Elite


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neues von der Schnetzel-Elite"
CD Review: Cripper - Follow Me: Kill!

Cripper
Follow Me: Kill!


Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Mir nach, ich folge euch!"
Cover von Shining [NOR] -- Live Blackjazz [Live]
Band: Shining [NOR] Homepage Shining [NOR] bei Facebook Metalnews nach 'Shining [NOR]' durchsuchenShining [NOR]
Album:Live Blackjazz [Live]
Genre:Avantgarde/Electronica, Industrial Metal, Prog-Metal
Label:Indie Recordings
Bewertung:Keine Wertung
Releasedatum:11.11.11
CD kaufen:'Shining [NOR] - Live Blackjazz [Live]' bei amazon.de kaufen
Share:

"Lebe, Blackjazz!"

Für viele dürften die Norweger SHINING erst mit dem 2010 veröffentlichten „Blackjazz“ auf der Bildfläche erschienen sein. Wer sich daher – womöglich betäubt von den nervenzerfetzenden Klängen zwischen Mathcore, Industrial, Jazz und Weltuntergang – nicht weiter mit der Band auseinandergesetzt hat, fragt natürlich nach dem Sinn einer Veröffentlichung wie „Live Blackjazz“.

Nun, diese ist das, was so viele Livealben sind und was auch die Band damit beabsichtigt hatte zu schaffen: Ein Best-Of-Album. Und so eines macht natürlich nur dann Sinn, wenn mehr als ein Album berücksichtigt wird. Da könnte, wenn man sehr pingelig ist, der Knackpunkt für „Live Blackjazz“ liegen. Denn nicht nur der Name der an einem Abend im „Rockefeller“ in Norwegens Hauptstadt aufgenommenen Scheibe weist auf das letzte Studioalbum hin – auch die Titelliste setzt sich zu einem beträchtlichen Teil daraus zusammen; die ersten beiden Alben wurden offenbar komplett ausgespart. Doch dass sich SHINING hier in erster Linie auf ihre härtere Zeit seit „In The Kingdom Of Kitsch You Will Be A Monster“ beziehen, passt andererseits natürlich hervorragend in den Metal-Kontext dieser Seite und trägt der Energie Rechnung, welche die Band in ihre Songs steckt. Die Qualität der Darbietung ist dabei über jeden Zweifel erhaben – SHINING können auf der Bühne umsetzen, was sie im Studio aushecken. Inwieweit dabei nun Improvisation, die heilige Kuh des Jazz, noch eine Rolle spielt, ist für mich nicht ohne Weiteres ersichtlich. Zumindest nicht außerhalb des auf doppelte Länge „hochgejazzten“, verstörenden KING CRIMSON-Covers „21st Century Schizoid Man“, wo sie während weiter Teile im Vordergrund steht. Ansonsten müsste man schon intimer Kenner jedes einzelnen, irrwitzigen Saxofonlaufes auf den letzten Alben sein – was ich nun wirklich nicht bin und in diesem Leben vermutlich auch nicht mehr werde. Erschwerend [und für mich gleichzeitig erfreuend] kommt dabei hinzu, dass auf „Live Blackjazz“ von Beginn an die SHININGsche Hirnsäge regiert, und zwar bis an die Grenze zur Kakophonie und je nach Hörgewohnheit vermutlich auch gerne darüber hinaus. Für die DVD, deren Trackliste ein wenig anders sortiert und um ein Stück erweitert ist, gilt im Prinzip das Gleiche – es ist halt dasselbe Konzert und derselbe Sound. Allerdings erhält die Attacke hier eine weitere Dimension: da der Aktionsradius der Musiker durch die komplexe Musik und die relativ kleine Bühne beschränkt ist macht die Lichtshow „Live Blackjazz“ für Epileptiker mit Sicherheit zu einer gefährlichen Angelegenheit [Stichwort Stroboskop!].

Für welche Version von „Live Blackjazz“ man sich letztlich entscheidet, hängt also von Geschmack, Vorlieben, Geldbeutel und Gesundheitsstatus ab. Wer bereits Fans der Norweger ist, muss das Ding sowieso einsacken. Wer hingegen mit SHINING noch nicht vertraut ist, aber Kapellen wie PANZERBALLETT, MESHUGGAH, THE DILLINGER ESCAPE PLAN, THE 244 GL, ZU oder SLEEPYTIME GORILLA MUSEUM schätzt, bekommt mit „Live Blackjazz“ einen hervorragenden Einstieg in die Welt von SHINING.

Trackliste:
Livealbum Titelliste:

01. Fisheye
02. The Madness and the Damage Done
03. In the Kingdom of Kitsch You Will Be a Monster
04. The Red Room
05. Goretex Weather Report
06. Winterreise
07. Exit Sun
08. HEALTER SKELTER
09. 21st Century Schizoid Man

Live DVD Titelliste

01. The Madness and the Damage Done
02. Fisheye
03. In the Kingdom of Kitsch You Will Be a Monster
04. The Red Room
05. Omen
06. Goretex Weather Report
07. Winterreise
08. Exit Sun
09. HEALTER SKELTER
10. 21st Century Schizoid Man

Bonus track: RMGDN
Spielzeit: 01:02:33

Line-Up:
Munkeby:
Gesang, Saxofon, Gitarre, EWI

Lofthus: Schlagzeug
Kreken: Bass
Moen: Keyboards und Synthesizer

Sagen: Gitarre
Lennart Riepenhusen [Grim_Rieper]
16.11.2011 | 13:41
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin