.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Shining
CD Review: Shining - 8 ½ - Feberdrömmar I Vaket Tillstånd [Compilation]

Shining
8 ½ - Feberdrömmar I Vaket Tillstånd [Compilation]


Black Metal
Keine Wertung
"Von verrückt zu tieftraurig"
CD Review: Shining - Redefining Darkness

Shining
Redefining Darkness


Avantgarde, Black Metal
5.5 von 7 Punkten
"Böse bis zuletzt!"
CD Review: Shining - VII: Född Förlorare

Shining
VII: Född Förlorare


Black Metal, Rock
3 von 7 Punkten
"Mach das und ich fahr' mit einem Schaufelbagger in deine Eier!"
CD Review: Shining - VI - Klagopsalmer

Shining
VI - Klagopsalmer


Akustik, Alternative, Ambient, Experimental, Progressive, Psychedelic, Rock
6.5 von 7 Punkten
"Es gibt keinen Black Metal!"
Live-Berichte über Shining
Mehr aus den Genres
CD Review: Oceansize - Home & Minor [EP]

Oceansize
Home & Minor [EP]


Alternative, Progressive, Rock
6 von 7 Punkten
"In der Ruhe liegt die Kraft"
CD Review: Spiralarms - Freedom

Spiralarms
Freedom


Alternative, Grunge, Hard Rock
5.5 von 7 Punkten
"Große Songs im Zehnerpack"
CD Review: Kaula - Avadhuta Gita Chapter I

Kaula
Avadhuta Gita Chapter I


Ambient, Black Metal, Post/Avantgarde Black Metal
4 von 7 Punkten
"Bockschwieriges Ambient Black Metal Gemisch"
CD Review: Draumar - Ein Wintermärchen

Draumar
Ein Wintermärchen


Ambient, Black Metal
4 von 7 Punkten
"Zahnlosigkeit ist kein Verbrechen"
CD Review: Dvalin - Aus dem Schatten

Dvalin
Aus dem Schatten


Folk Metal, Pagan Metal, Progressive
4.5 von 7 Punkten
"Robustes Zwergenvolk"
CD Review: Iron Maiden - The Book Of Souls: Live Chapter

Iron Maiden
The Book Of Souls: Live Chapter


Heavy Metal, NwobHM
Keine Wertung
"Für jeden was dabei"
CD Review: Evanescence - Synthesis

Evanescence
Synthesis


Ambient, Atmospheric Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alte Songs in neuen Kleidern?"
CD Review: Emil Bulls - Kill Your Demons

Emil Bulls
Kill Your Demons


Alternative, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Den Dämonen an den Kragen"
CD Review: National Suicide - Massacre Elite

National Suicide
Massacre Elite


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neues von der Schnetzel-Elite"
CD Review: Cripper - Follow Me: Kill!

Cripper
Follow Me: Kill!


Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Mir nach, ich folge euch!"
Cover von Shining -- V-Halmstad
Band: Shining Homepage  Metalnews nach 'Shining' durchsuchenShining
Album:V-Halmstad
Genre:Black Metal, Post/Avantgarde Black Metal
Label:Osmose Productions
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:20.04.07
CD kaufen:'Shining - V-Halmstad' bei amazon.de kaufen
Share:

"Suizid-Contest - letzter Platz!"

Nachdem der Frontmann der Suicide Black Metal-Band letztes Jahr für tot erklärt und bereits ein Nachfolger angedacht wurde, und er wenige Monate später putzmunter und provokationsfreudig wie immer auf der Bühne gesichtet wurde, veröffentlichen der nette Niklas und seine lebensmüden Lakaien nun ein Album namens "V - Halmstad". Hat man im Suizid-Contest also quasi den letzten Platz belegt, so verhält sich das mit dem neuen Silberling genau anders herum:

"The Eerie Cold" war ja schon stark, was man aber hier auffährt, weiß den Vorgänger streckenweise noch zu toppen. Der Stil wurde erneut etwas erweitert und bewegt sich zwischen bekannten Charakteristika der Band sowie klassischen Gitarrensoli, Pianoeinlagen, hörspielartigen Einspielern, Streichern, Akustikparts usw.. Der Melodiereichtum der Scheibe gibt der Grundschwärze des Albums ein wenig Trost und man wird mit Melancholie ebenso umwoben wie durch den extremen und gewöhnungsbedürftigen "Gesang" von Niklas und in die kranke Welt seiner Gehirnwindungen entführt. Der superbe Sound tut sein Übriges.

Genau durch eben genannte stilistische Öffnung erhält das Album eine gewisse Tiefe, die dem Image der Band, im Speziellen nach dem Skandal-Gig in Halmstad, nicht gerecht wird. Das mag den ein oder anderen verwirren, ist aber unterm Strich so rum besser als wenn die Band musikalisch im Einklang mit ihren oberflächlichen Provokationen wäre. Sehr versiert werden hier Kompositionen zum Besten gegeben, die an Ausdrucksstärke kaum zu überbieten sind. Da sind keine verwirrten, selbstmordgefährdeten Wahnsinnigen am Start, sondern großartige Künstler und Musiker, die es mehr oder weniger geschickt verstehen mit Provokationen umzugehen und sich so in Szene zu setzen. Im Vordergrund sollte aber immer die Musik stehen – bei einem so hochwertigen Album allemal.

Leider täuschen solche Aktionen auch manchmal darüber hinweg, wie gut oder schlecht eine Band tatsächlich ist – in vorliegendem Fall gibt es da jedenfalls keine Zweifel. Bis auf einige wenige Längen ein absolutes Top-Album und man fragt sich, was SHINING in Zukunft noch bevor steht, wenn sie so weiter machen: Musikalisch hat die Band jedenfalls nach wie vor eine große Zukunft vor sich.

Trackliste:
01. Yttligare Ett Steg Närmare Total Jävla Utfuysning
02. Längtar Bort Fran Mitt Hjärta
03. Lat Oss Ta Allt Fran Narandra
04. Besvikelsens Dystra Monotoni
05. Attioseriusenfyrahundra
06. Neka Morgondagen


Thomas Kleinertz [shub]
13.06.2007 | 13:44
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin