.: SUCHE
Mehr aus den Genres
CD Review: Fates Warning - Darkness In A Different Light

Fates Warning
Darkness In A Different Light


Heavy Metal, Progressive, Rock
5.5 von 7 Punkten
"Sperrige Angelegenheit"
CD Review: Philip H. Anselmo & The Illegals - Walk Through Exits Only

Philip H. Anselmo & The Illegals
Walk Through Exits Only


Hardcore, Sludge
4 von 7 Punkten
"Das Problem ist leicht erkannt"
CD Review: Psyopus - Odd Senses

Psyopus
Odd Senses


Experimental, Metalcore, Progressive
5.5 von 7 Punkten
"Gepresster Wahnsinn in Scheiben"
CD Review: Magellan - Symphony For A Misanthrope

Magellan
Symphony For A Misanthrope


Progressive
4.5 von 7 Punkten
"Wirklich menschenfeindlich oder gut hörbar?"
CD Review: Dvalin - Aus dem Schatten

Dvalin
Aus dem Schatten


Folk Metal, Pagan Metal, Progressive
4.5 von 7 Punkten
"Robustes Zwergenvolk"
CD Review: Audrey Horne - Blackout

Audrey Horne
Blackout


Classic Rock
6 von 7 Punkten
"Zur ursprünglichen Klasse zurückgefunden "
CD Review: Mystic Prophecy - Monuments Uncovered

Mystic Prophecy
Monuments Uncovered


Heavy Metal, Power Metal
Keine Wertung
"Party-Häppchen"
CD Review: Cavalera Conspiracy - Psychosis

Cavalera Conspiracy
Psychosis


Thrash Metal
4 von 7 Punkten
"Wenn der Zuckerhut abflacht"
CD Review: Dr. Living Dead! - Cosmic Conqueror

Dr. Living Dead!
Cosmic Conqueror


Crossover, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Spaßig wie eh und je"
CD Review: Stälker - Shadow Of The Sword

Stälker
Shadow Of The Sword


Melodic Speed Metal
3.5 von 7 Punkten
"Durchschnittliches Low-Fi-Geschrammel"
Cover von Siberian -- Modern Age Mausoleum
Band: Siberian Homepage  Metalnews nach 'Siberian' durchsuchenSiberian
Album:Modern Age Mausoleum
Genre:Progressive, Sludge
Label:Gaphals Records
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:01.09.14
CD kaufen:'Siberian - Modern Age Mausoleum' bei amazon.de kaufen
Share:

"Dreckig, laut und gewaltig"

Das schwedische Label Gaphals Records kann einfach alles. Überzeugte die Plattenschmiede bisher vor allem im rock'n'rolligen und Hardcore-lastigen Bereich, wagen die Skandinavier sich nun auch in progressivere Gefilde vor und liefern mit SIBERIANs "Modern Age Mausoleum" gewohnt hohe Qualität.

Die Einflüsse reichen weit, so vermengen die vier Krachmacher aus Linköping nicht nur Technik und Metal, sondern auch Sludge und Groove, Präzision und Krach, sowie Druck und Lässigkeit. Gelegentlich fühlt man sich an MASTODON erinnert, auch wenn SIBERIAN zugebenermaßen noch etwas unbequemer zuschlagen und eine Rotzigkeit an den Tag legen, die vielen progressiven Bands so oft fehlt. Dabei bestechen die Nordmänner nicht nur durch schier grenzenloses technisches Können, sondern auch durch die vergleichsweise raue Produktion, das emotionsgeladene Gebrüll und die punktgenau gesetzten Brachialriffs. Grundlegend neue Wege schlägt das schwedische Quartett nicht ein, aber ein eigener Sound bleibt dennoch selten auf der Strecke.

SIBERIAN beweisen, dass Progressive Metal nicht für klinischen Sound, glattgebügelte Produktionen und orchestrale Arrangements stehen muss. "Modern Age Mausoleum" klingt dreckig, laut und gewaltig, konzentriert sich aber auf den roten Faden und bietet nicht mehr, aber auch nicht weniger als etwa 40 Minuten spannende Musik. Schön!

Trackliste:
01. Gift/Curse
02. Moth
03. Paragon
04. Misfit Opening
05. Hollow Bearer
06. Birthmarks
07. Heirdom
08. Delusional Kings
09. Celestial Collapse
Spielzeit: 00:40:30

Line-Up:
Gus
Linus
Marcus
Daniel
Timon Menge [sludgeworm]
15.09.2014 | 11:41
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin