.: SUCHE
    Erweiterte Suche
News zu Sidewaytown
Mehr aus den Genres
CD Review: The Ocean - Anthropocentric

The Ocean
Anthropocentric


Post Hardcore, Post Rock, Sludge
5 von 7 Punkten
"Und der zweite Streich folgt sogleich"
CD Review: Ghost Bath - Starmourner

Ghost Bath
Starmourner


Post Rock
1 von 7 Punkten
"Silencer auf Comedy"
CD Review: Tides From Nebula - Earthshine

Tides From Nebula
Earthshine


Ambient, Post Rock
5.5 von 7 Punkten
"Grenzenlos"
CD Review: Gruenewald - II

Gruenewald
II


Ambient, Folk, Post Rock
6 von 7 Punkten
"Das schwarze Werk"
CD Review: Apocalyptica - Worlds Collide

Apocalyptica
Worlds Collide


Alternative, Crossover, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Frontalzusammenstoß"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Cover von Sidewaytown -- Years In The Wall
Band: Sidewaytown Homepage Sidewaytown bei Facebook Metalnews nach 'Sidewaytown' durchsuchenSidewaytown
Album:Years In The Wall
Genre:Alternative, Post Rock
Label:Viva Hate Records
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:04.12.09
CD kaufen:'Sidewaytown - Years In The Wall' bei amazon.de kaufen
Share:

"Keine schlechten Aussichten"

Im Jahre 2006 hatte Markus Baltes die Schnauze voll von seiner Band AUTUMNBLAZE und löste sie kurzerhand auf. Da er jedoch nicht von der Musik lassen konnte, erschien er schon ein Jahr später mit einem neuen Projekt auf der Bildfläche. Unter dem Namen SIDEWAYTOWN veröffentlichte er in Eigenregie das Album „Years In The Wall“, welches nun über Viva Hate Records erstmals einer breiteren Masse zugänglich gemacht wird.

Dabei ist es eigentlich sehr überraschend, dass „Years In The Wall“ nicht bei Prophecy Records erschienen ist, sind mit Baltes und Markus Stock [alias Ulf Theodor Schwadorf, der die Schlagzeugparts eingespielt und die Scheibe produziert hat und in erster Linie als Musiker von u.a. EMPYRIUM, THE VISION BLEAK oder AUTUMNBLAZE bekannt geworden ist] doch nicht nur zwei Musiker dabei, die bereits mit diversen Bands und Projekten immer wieder dort veröffentlichten und veröffentlichen, neben KLIMT 1918 und ARCTIC PLATEAU würden SIDEWAYTOWN auch hervorragend ins Firmenrepertoire passen. Im Endeffekt ist es aber natürlich völlig egal, wo die Platte erscheint, wichtig ist letztendlich nur die Musik, die sich darauf befindet und die ist in diesem Falle äußerst fein. SIDEWAYTOWN ist Schönklang in Perfektion: stilistisch irgendwo zwischen den Polen Post Rock, Shoegaze und Indie angesiedelt, lassen einen die zehn Kompositionen – einmal gehört – nicht mehr los. Zwar ist die Grundstimmung der gesamten Platte recht schwermütig, aber wie zum Beispiel auch bei THE CURE steckt auch hier viel Licht im Schatten und eine Menge toller Melodien entfalten sich im vorherrschenden Grau. Wenn man SIDEWAYTOWN denn einen Vorwurf machen kann, dann sicher den, dass die Stücke auf „Years In The Wall“ zwar toll sind, sich allerdings nicht allzu sehr voneinander unterscheiden. Ein bißchen mehr Dynamik hätte der Platte da sicher gut getan.

Wichtig ist im Endeffekt aber nur, dass der Titel des ersten Stückes „Sorry For The Bad View“ kein bißchen prophetisch ist, da die Aussichten mit einem solch feinen Album im Gepäck mehr als gut sind. Markus Baltes hat AUTUMNBLAZE zwischenzeitlich zwar wieder aufleben lassen, es wäre trotzdem sehr wünschenswert, wenn es nicht bei diesem einen SIDEWAYTOWN-Album bleiben würde.

Trackliste:
01. Sorry For The Bad View
02. Paper Walls
03. Asylum F22.0
04. Put Your Sun In The Corner
05. Beautiful Accident
06. Lightseconds
07. Empty Station
08. Don't Visit A Dying Bastard
09. Outpatient: Voice
10. The Fine Print

Spielzeit: 00:44:06

Line-Up:
Markus Baltes - Vocals, Guitar
Timo Beisel [kaamos]
07.12.2009 | 23:12
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin