.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Siebenbürgen
CD Review: Siebenbürgen - Revelation VI

Siebenbürgen
Revelation VI


Dark Metal, Melodic Black Metal
5.5 von 7 Punkten
"Comeback fast perfekt geglückt"
CD Review: Siebenbürgen - Delictum

Siebenbürgen
Delictum


Dark Metal
5 von 7 Punkten
"1994 gegründet durch Marcus Ehlin (Gitarre, Gesang) und Anders Rosdahl (Drums), schon 3 De... [mehr]"
CD Review: Siebenbürgen - Plagued Be Thy Angel

Siebenbürgen
Plagued Be Thy Angel


Dark Metal
4 von 7 Punkten
"So, da steht nun der bereits vierte Longplayer der Schweden Siebenbürgen in den Läden. Nac... [mehr]"
Mehr aus den Genres
CD Review: Megadeth - Th1rt3en

Megadeth
Th1rt3en


Heavy Metal, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Jetzt schlägt's 13!"
CD Review: Paradise Lost - The Plague Within

Paradise Lost
The Plague Within


Dark Metal, Gothic Metal
6 von 7 Punkten
"Keine Hoffnung in Sicht? – Im Gegenteil!"
CD Review: Raven Black Night - Barbarian Winter

Raven Black Night
Barbarian Winter


Doom Metal, Heavy Metal
5.5 von 7 Punkten
"Der barbarische Winter '79-'80!"
CD Review: Sturm und Drang - Learning To Rock

Sturm und Drang
Learning To Rock


Heavy Metal, NwobHM
4 von 7 Punkten
"Fünf Haare am Sack und schon im Puff Schlange steh'n..."
CD Review: Monte Pittman - The Power Of Three

Monte Pittman
The Power Of Three


Groove Metal, Grunge, Heavy Metal, Progressive
6 von 7 Punkten
"Maestro Monte"
CD Review: Shrapnel - Raised On Decay

Shrapnel
Raised On Decay


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Ein Schritt nach vorne"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
Cover von Siebenbürgen -- Darker Designs & Images
Band: Siebenbürgen Homepage  Metalnews nach 'Siebenbürgen' durchsuchenSiebenbürgen
Album:Darker Designs & Images
Genre:Dark Metal, Gothic Metal, Heavy Metal, Melodic Black Metal
Label:Napalm Records
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:05.09.05
CD kaufen:'Siebenbürgen - Darker Designs & Images' bei amazon.de kaufen
Share:

"Traurig, schauerlich, wohltuend"

Siebenbürgen leiden seit jeher an etwas, dass ich immer als „Ancient-Syndrom“ bezeichne. Obwohl man durchweg gute bis sehr gute Alben vorzuweisen hat, ist immer irgendetwas mit dem Sound nicht ganz in Ordnung. Der neue Longplayer „Darker Designs Images“ ist in dieser Hinsicht leider keine Ausnahme. Die Drums klingen aus unerfindlichen Gründen nicht knallig genug, sodass man permanent die Anlage bis zum Anschlag aufreißen muss, um sich von den überirdisch guten Songs hinweg tragen zu lassen.

Denn so viel ist sicher: Ein Gespür für Riffs und Melodien haben die schwedischen Vampir-Metaller wie kaum eine andere Band aus dem Genre. Schon der Opener „Rebellion“ ist eine Hymne, die einem nicht mehr aus dem Schädel will, wenn man sie einmal gehört hat. „As Legion Rise“ und vor allem „Born Under A Black Sun“ tönen ebenfalls erhaben und melancholisch zugleich durch die Speaker. Was deutlich auffällt, ist die Tatsache, dass sich Siebenbürgen musikalisch inzwischen vom Black Metal der Gothic-Prägung ziemlich weit entfernt haben, um im Terrain des guten alten traditionellen Heavy Metal zu wildern. Natürlich gibt es nach wie vor die typischen BM-Gitarrenlicks (z.B. in „Of Blood And Magic“) aber generell regieren Midtempo und sehr riffbetontes Songwriting.

Gesangsmäßig ist dagegen alles beim Alten geblieben. Black Metal – Gekrächze löst sich mit leidend-schönen Sopranweisen ab, die inzwischen von Neuzugang Erika Roos beigesteuert werden. Genau dieser Aspekt wird natürlich von der „Black Metal ist Krieg“ – Fraktion als Verrat/Kitsch/Kommerz gebrandmarkt werden und daher sollten Darkthrone-Puristen auch einen ganz weiten Bogen um dieses edle Tondokument machen. Alle anderen Schwarzkittelfetischisten dürfen sich beispielsweise bei „Harvest For The Devil“ wohlige Schauer über die geschundene Rückratoberfläche bügeln lassen, denn bei entsprechender Stimmung (und die ist ja im November garantiert) gehen solche Epen als Soundtrack zum ewigen Leiden des untoten Dunkelprinzen prima durch. Applaus!

Trackliste:
01. Darker Designs (Intro)
02. Rebellion
03. As Legion Rise
04. A Crimson Coronation
05. Skuggor
06. Born Under A Black Sun
07. Of Blood And Magic
08. Remnants Of Ruin
09. Harvest For The Devil
10. Forged In Flames
11. Summoner Of The Unseen

Bonustracks der DIGI-Version:

12. A Night’s Eternity
13. Ut Ur Graven ‘2005


Marcus Italiani [Mattaru]
11.11.2005 | 21:18
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin