.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Silverlane
Reviews von Silverlane
CD Review: Silverlane - My Inner Demon

Silverlane
My Inner Demon


Power Metal
5.5 von 7 Punkten
"Kraftvolle Überraschung"
Mehr aus den Genres
CD Review: Sandalinas - Fly To The Sun

Sandalinas
Fly To The Sun


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Rockt das Fleisch aus dem Schnitzel!"
CD Review: Battle Beast - Unholy Savior

Battle Beast
Unholy Savior


Female Fronted, Heavy Metal, Power Metal
4 von 7 Punkten
"Das gezähmte Biest"
CD Review: Saxon - Unleash The Beast [Re-Release]

Saxon
Unleash The Beast [Re-Release]


Heavy Metal
Keine Wertung
"Wiederveröffentlichung eines Meilensteins"
CD Review: Maverick - Quid Pro Quo

Maverick
Quid Pro Quo


Hard Rock, Heavy Metal
5.5 von 7 Punkten
"Überraschung aus Ulster"
CD Review: Whitesnake - Made In Japan [2CD+DVD]

Whitesnake
Made In Japan [2CD+DVD]


Hard Rock, Heavy Metal
Keine Wertung
"Gut gekrächzt"
CD Review: Dreaming Dead - Funeral Twilight

Dreaming Dead
Funeral Twilight


Melodic Black Metal, Melodic Death Metal, Technischer Death Metal
6 von 7 Punkten
"Der Tod steht ihr weiterhin"
CD Review: Antropomorphia - Sermon Ov Wrath

Antropomorphia
Sermon Ov Wrath


Death Metal
5 von 7 Punkten
"Bestechende Altersweisheit"
CD Review: Dread Sovereign - For Doom The Bell Tolls

Dread Sovereign
For Doom The Bell Tolls


Doom Metal
4 von 7 Punkten
"Verdoomte Mogelpackung"
CD Review: Majesty - Rebels

Majesty
Rebels


True Metal
5 von 7 Punkten
"Ewige Rebellen"
CD Review: Deserted Fear - Dead Shores Rising

Deserted Fear
Dead Shores Rising


Death Metal
5 von 7 Punkten
"Auf dem Weg nach oben"
Cover von Silverlane -- Above The Others
Band: Silverlane bei Facebook Metalnews nach 'Silverlane' durchsuchenSilverlane
Album:Above The Others
Genre:Heavy Metal, Power Metal
Label:Drakkar
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:26.11.10
CD kaufen:'Silverlane - Above The Others' bei amazon.de kaufen
Share:

"Volle Kanne!"

SILVERLANE heißt das Projekt von SUBWAY TO SALLY-Schlagzeuger Simon Michael und schon mit ihrem Debüt bewies die Truppe, dass hier von Mittelalter keine Spur ist, sondern stattdessen astreiner Heavy Metal fabriziert wird. Album Nummer Zwei hört auf den Namen „Above The Others“ und baut diese Linie weiter aus.

Auf ihrem zweiten Album bieten SILVERLANE modern anmutenden Heavy Metal in Reinform, was bedeutet, dass hier treibendes Riffing mitsamt der dazu passenden Doublebass-Attacken von allerlei Keyboards unterstützt wird. Markantestes Aushängeschild der Truppe dürfte dabei Sänger Ecki sein, der nicht selten wie eine Mischung aus NIGHTWISH-Basser Marco Hietala und DREAM EVIL-Fronter Niklas Isfeld klingt und somit durch eine unverwechselbare Stimme begeistert, mit der er sich kaum vor seinen Genre-Kollegen zu verstecken braucht. Zwar meint man in Songs wie „Fallen Angels“ oder „The Dark Side In You“ immer wieder, Einflüsse wie EDGUY, HELLOWEEN und gar BLIND GUARDIAN heraushören zu können, allerdings fällt es im infrage stehenden Genre ohnehin schwer, noch durch übermäßige Innovation zu glänzen – SILVERLANE umschiffen derlei Schwierigkeiten daher gekonnt, indem sie durch unverbrauchte Spielfreude en masse punkten und des Hörers Ohr mit intelligent aufgebauten Songs und allerhand einfallsreichen Melodieläufen umschmeicheln. Selbiges äußert sich dann etwa in richtig feiner Leadgitarren-Arbeit, wie es sie im Song „1789“ zu hören gibt. Die zweite Hälfte von „Above The Others“ lebt hauptsächlich vom vierteiligen Magnum Opus „The White Lady“, das im Vergleich zum Großteil der übrigen Songs etwas arg balladesk ausgefallen ist, allerdings sind die einzelnen Abschnitte ohne Schwierigkeiten separat anzuhören und als Rausschmeißer gibt’s ja dann noch das fetzige „In The End“.

Jeder, der „Above The Others“ hört, wird eines zugeben müssen: SILVERLANE wissen, wie Heavy Metal geht – dank Unmengen an Spielfreude, selbstbewusstem Songwriting und einem herausragenden Sänger sollte die Truppe schon jetzt in der einheimischen Oberliga mitmischen dürfen…

Trackliste:
01. Above The Others
02. 1789
03. Last Day On Earth
04. Fallen Angels
05. The Game
06. The Dark Side In You
07. Ready To Rock
08. The White Lady Part I
09. The White Lady Part II
10. The White Lady Part III
11. The White Lady Part IV
12. Anything
13. In The End
Spielzeit: 01:01:39

Line-Up:
Ecki - Vocals
Chris - Guitar
Uli - Guitar
Daniel - Bass
Dodo - Keys
Simon - Drums
Thomas Meyns [Metalviech]
05.01.2011 | 16:06
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin