.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Ai Muro - City Of Scars

Ai Muro
City Of Scars


Death Metal, Stoner Rock, Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Das Ergebnis eines riesigen Genre-Fleischwolfs"
CD Review: Centinex - World Declension

Centinex
World Declension


Death Metal
6 von 7 Punkten
"Die Schönheit der Apokalypse"
CD Review: Vale Of Pnath - The Prodigal Empire

Vale Of Pnath
The Prodigal Empire


Death Metal
5 von 7 Punkten
"Guter Tech-Death-Einstand"
CD Review: Sulphur Aeon - Gateway To The Antisphere

Sulphur Aeon
Gateway To The Antisphere


Death Metal
6.5 von 7 Punkten
"Ein würdiger Thronfolger"
CD Review: Thanatos - Justified Genocide

Thanatos
Justified Genocide


Death Metal, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Kein Rumgesülze!"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Sinsaenum -- Echoes Of The Tortured
Band: Sinsaenum Homepage Sinsaenum bei Facebook Metalnews nach 'Sinsaenum' durchsuchenSinsaenum
Album:Echoes Of The Tortured
Genre:Death Metal
Label:earMusic
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:29.07.16
CD kaufen:'Sinsaenum - Echoes Of The Tortured' bei amazon.de kaufen
Share:

"Mehr Death Metal ist Mehr"

Ja, es handelt sich bei SINSAENUM um eine so genannte All Star Band mit illustren Menschen aus noch illustreren Bands: Dååth, Chimaria, Mayhem, Sunn O))), Dragonforce, Loudblast, Seth, VIMIC, Slipknow ... ich hoffe, ich hab nichts vergessen. Und man mag annehmen, dass involvierten Herren aufgrund ihrer Involviertheit in manch großartiger Band (Sunn O))) ahem) ein großes Ego (Slipknot ahem) haben und mit denen demnach nicht gut Kirschen essen ist.
Auftritt Frédéric Leclerq (Dragonforce), der SINSAENUM als Herzenskind geboren hat: "Ich bin seit je Death-Metal-Fan und schrieb einige dieser Songs bereits 1998, als ist das eine Sache, die ich schon immer tun wollte. Ich fand aber nie die Zeit dazu, geschweige denn die richtigen Leute, um es durchzuziehen." Anscheinend hat er die richtigen Leute gefunden, diese an einem Tisch zusammengebracht und mit ihnen ein klassisches, räudiges und unbändiges Death Metal Album aufgenommen: Death für Fans.

Das Resultat ist ein 23 (!) Nummer, in Spielzeit über eine Stunde langer Liebesbastard, der nichts anderes tut ausser eines: rocken.
Nach jedem Song folgt ein obskures Interlude, welches des Übergang von letzten zum neuen Song einläutet.
"Interessant" ist wohl das letzte Adjektiv, welches mir zu "Echoes Of The Tortured" einfällt, eher "erhaben". Deicide, Morbid Angel, Death - all diese und mehr werden auf "Echoes Of The Tortured" zitiert und als Könige des Genres anerkannt. Das ein oder andere kleine Streusel Black Metal macht den dunkelschwarzen Kuchen perfekt. Die Könige des Death Metal sind tot, lang leben die Könige!

Trackliste:
01. Materialization
02. Splendor and Agony
03. Excommunicare
04. Inverted Cross
05. March
06. Army of Chaos
07. Redemption
08. Dead Souls
09. Lullaby
10. Final Curse
11. Condemned to Suffer
12. Ritual
13. Sacrifice
14. Damnation
15. The Forgotten One
16. Torment
17. Anfang des Albtraumes
18. Mist
19. Echoes of the Tortured
20. Emptiness
21. Gods of Hell
22. Oblivion
23. Death Is the Beginning
Spielzeit: 01:06:56

Line-Up:
Stéphane Buriez: Guitars
Frédéric Leclercq: Guitars, Bass, Keyboards
Sean Zatorsky: Vocals
Attila Csihar: Vocals
Heimoth: Bass
Joey Jordison: Drums
Susanne Fuhs [Suzy]
29.08.2016 | 16:29
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin