.: SUCHE
    Erweiterte Suche
News zu Skeletal Spectre
Mehr aus den Genres
CD Review: Autopsy - The Headless Ritual

Autopsy
The Headless Ritual


Death Metal
6.5 von 7 Punkten
"Das erhobene Haupt in der Rechten!"
CD Review: Cannibal Corpse - Torture

Cannibal Corpse
Torture


Death Metal
6 von 7 Punkten
"Keine Qual der Wahl!"
CD Review: September Murder - He Who Invokes Decadence

September Murder
He Who Invokes Decadence


Death Metal, Death/Thrash Metal, Technischer Death Metal
6 von 7 Punkten
"Delikate Dekadenz"
CD Review: General Surgery - A Collection Of Depravation [Compilation]

General Surgery
A Collection Of Depravation [Compilation]


Death Metal, Grindcore
Keine Wertung
"Einmal quer durch die Bandgeschichte"
CD Review: Floor - Oblation

Floor
Oblation


Doom Metal, Pop, Sludge, Stoner Rock
5 von 7 Punkten
"Lass' Dich zu Boden drücken...!"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Skeletal Spectre -- Voodoo Dawn
Band: Skeletal Spectre Homepage Skeletal Spectre bei Facebook Metalnews nach 'Skeletal Spectre' durchsuchenSkeletal Spectre
Album:Voodoo Dawn
Genre:Death Metal, Doom Metal
Label:Pulverised Records
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:21.06.13
CD kaufen:'Skeletal Spectre - Voodoo Dawn' bei amazon.de kaufen
Share:

"Death Metal Voodoozauber"

SKELETAL SPECTRE kommen mit einem starken neuen Album zurück in den Death Metal Ring. Das Trio aus Schweden hatte sich bereits mit dem Vorgängeralbum durch den Neuzugang von Vanessa Nocera [HOWLING, WOODEN STAKE, SCAREMAKER] am Mikro eine Ausnahmestellung gesichert und erreicht jetzt mit einem sehr brachialen Schwedensound einen weiteren Ausnahmestatus im Underground.

Songs wie der Opener "Voodoo Dawn" und "Altar Of Damballah" marschieren voran im flotten Andante, während "She-Wolf Of Devil´s River" ein fieser ASPHYX Stampfer ist. Das Album schließt nach knackigen 33 Minuten mit einem schnellen punkigen "The Flip-Side Of Satan" ab. Vanessa zeigt beim letzten Stück mit fiesen Screams, Growls und clean gesungenen Passagen Ihr ganzes Können. Diese junge Dame ist momentan das heißeste Eisen im Metal Underground und einer Angela Gossow ebenbürtig. Nach mehrmaligen Hören des Albums sollte jedem Schwedentod Fan die Art des Gitarrenspiels irgendwie bekannt vorkommen. Denn kein Geringerer als Rogga Johansson [PAGANIZER, RIPSPREADER u.v.m] versteckt sich hinter dem Pseudonym des Pentagramhalters und entfesselt durch sein Talent für gute Death Metal Songs einen Voodoozauber.

Wer die Projekte von Vanessa und Rogga, als auch Klassiker wie GRAVE und ASPHYX liebt, wird mit "Voodoo Dawn" eine weitere neue Liebe finden.

Trackliste:
01. Voodoo Dawn
02. Altar Of Damballah
03. Serpent Moon
04. Bone Dust
05. Shallow Grave
06. Black Augury Hollow
07. She-Wolf Of Devil´s River
08. Haunted Gallows
09. The Flip-Side Of Satan
Spielzeit: 00:33:38

Line-Up:
Vanessa Nocera - Vocals
Behold The Pentagram - Guitars, Bass
Haunting The Beyond - Drums
Michael Imhof [jimgrant]
14.06.2013 | 14:12
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin