.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Skeletonwitch
CD Review: Skeletonwitch - Forever Abomination

Skeletonwitch
Forever Abomination


Black/Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Vielfältiger Schwarzwurzel-Thrash"
CD Review: Skeletonwitch - Breathing The Fire

Skeletonwitch
Breathing The Fire


Black Metal, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"M.E.T.A.L."
Mehr aus den Genres
CD Review: Essence - Last Night Of Solace

Essence
Last Night Of Solace


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Wuchtige Dänen-Dresche"
CD Review: Untamed - ...in this together

Untamed
...in this together


Hardcore, Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Ostthüringen liegt ab sofort zwischen Brasilien und Ungarn"
CD Review: Slave To Misery - Technical Paradise

Slave To Misery
Technical Paradise


Melodic Speed Metal, Thrash Metal
3.5 von 7 Punkten
"Alte Thrashheroen frisch aufgelegt?"
CD Review: Limbonic Art - Legacy Of Evil

Limbonic Art
Legacy Of Evil


Black Metal
5 von 7 Punkten
"Aus Morfeus' Armen"
CD Review: Empty - The House Of Funerary Hymns

Empty
The House Of Funerary Hymns


Black Metal
5 von 7 Punkten
"Geschmackvolles Gruseln"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Cover von Skeletonwitch -- Serpents Unleashed
Band: Skeletonwitch Homepage Skeletonwitch bei Facebook Metalnews nach 'Skeletonwitch' durchsuchenSkeletonwitch
Album:Serpents Unleashed
Genre:Black/Thrash Metal
Label:Prosthetic Records
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:25.10.13
CD kaufen:'Skeletonwitch - Serpents Unleashed' bei amazon.de kaufen
Share:

"Happy Birthday!"

Dieses Jahr feiern die amerikanischen Black/Thrash Metaller SKELETONWITCH ihr zehnjähriges Bestehen – das geht am besten mit den Fans und die bekommen anlässlich einer Dekade SKELETONWITCH mit „Serpents Unleashed“ eine neue Platte ihrer Helden aufs Auge gedrückt. Glücklicherweise hält selbige bei gerade mal einer halben Stunde Spielzeit alles, was das bisherige Schaffen der Mannen verspricht.

Die aus Ohio stammenden SKELETONWITCH sich sicherlich eine der kompromisslosesten Bands der moderneren Metal-Landschaft – nicht, weil sie ausgerechnet besonders fiese Musik spielen würden – obwohl das sicherlich Teil ihres Charmes ist – sondern, weil sie sich schlicht noch nie irgendwelchen Trends gebeugt haben. Schon mit „Beyond The Permafrost“ wusste die Truppe vor sechs Jahren ziemlich genau, wo sie stilistisch hin will und hat sich bereits damals ihre ganz eigene Nische irgendwo zwischen Black, Thrash und Heavy geschaffen. Tritt die Band also seither auf der Stelle? Mitnichten! SKELETONWITCH mögen sich mit jedem ihrer Alben stilistisch treu geblieben sein, haben seither aber auch mit jeder Veröffentlichung an Routine gewonnen und somit jedes Mal einen Schritt nach vorne gemacht. Mit „Serpents Unleashed“ klingen die Herren also noch selbstbewusster und stilsicherer als auf dem vorangegangenen „Forever Abomination“: Der eröffnende Titeltrack oder auch „Burned From Bone“ zeigen mit schrammenlden Gitarren und eisigen Melodien, dass SKELETONWITCH nach wie vor reichlich skandinavisch angehaucht sind, die Leadgitarren sind auf „Serpents Unleashed“ so prägnant wie nie und „I Am Of Death [Hell Has Arrived“ und „Blade On The Flesh, Blood On My Hands“ punkten mit herrlich griffigen Thrash Metal-Riffs. Letztlich ist dieses Album wie bei den Amis üblich von der Kombination der genannten Elemente geprägt, was dem Sound der Truppe seit jeher seine Einzigartigkeit verleiht – in „Unending, Everliving“ kann es stellenweise sogar mal richtig rockig werden. Bei elf Songs und gerade mal einer halben Stunde Spielzeit fällt auf, dass „Serpents Unleashed“ von vornehmlich kurzen Songs lebt, die dafür allerdings nahezu nahtlos ineinander übergehen, weshalb dieses Album durchweg eine Einheit bildet. Nicht so schön fällt diesmal die Produktion aus, denn das übermäßig präsente Schlagzeug mit seinen lärmenden Becken gewinnt durchgängig gegen die komprimierten, nasalen Gitarren, was zumindest gewöhnungsbedürftig ist.

Zu ihrem zehnten Geburtstag haben SKELETONWITCH mit „Serpents Unleashed“ ein durchweg großartiges Album abgeliefert, dass die enorme Routine der Herren in jeder Note hörbar macht. Fans der Band finden hier sämtliche stilbildenden Elemente aus dem Sound der Truppe in Vollendung. Selbiges macht die Platte auch für Quereinsteiger interessant, denn mehr SKELETONWITCH als auf „Serpents Unleashed“ geht nicht.

Trackliste:
01. Serpents Unleashed
02. Beneath Dead Leaves
03. I Am Of Death [Hell Has Arrived]
04. From a Cloudless Sky
05. Burned From Bone
06. Unending, Everliving
07. Blade On The Flesh, Blood On My Hands
08. This Evil Embrace
09. Unwept
10. Born Of The Light That Does Not Shine
11. More Cruel Than Weak
Spielzeit: 00:31:46

Line-Up:
Chance Garnette - Vocals
Nate Garnette - Guitar
Scott Hendrick - Guitar
Evan Linger - Bass
Dustin Boltjes - Drums
Thomas Meyns [Metalviech]
10.11.2013 | 16:37
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin