.: SUCHE
    Erweiterte Suche
News zu Slaegt
Mehr aus den Genres
CD Review: Haemoth - In Nomine Odium

Haemoth
In Nomine Odium


Black Metal
3.5 von 7 Punkten
"Rauschebad mit Käpt'n Kreisch!"
CD Review: Narbeleth - Through Blackness, and Remote Places

Narbeleth
Through Blackness, and Remote Places


Black Metal
5 von 7 Punkten
"Pure Fucking Black Metal!"
CD Review: Deafheaven - Deafheaven

Deafheaven
Deafheaven


Black Metal
6 von 7 Punkten
"Aus dem Nichts in DEIN Bewusstsein"
CD Review: Dekadent - Manifestation Of Seasonal Bleeding

Dekadent
Manifestation Of Seasonal Bleeding


Black Metal, Melodic Black Metal, Symphonic / Epic Metal
6 von 7 Punkten
"Schon der Erstling gibt die Richtung an"
CD Review: Kyle Gass Band - Kyle Gass Band

Kyle Gass Band
Kyle Gass Band


Classic Rock, Hard Rock, Rock, Southern Rock
5 von 7 Punkten
"Garant für gute Laune"
CD Review: Almanac - Kingslayer

Almanac
Kingslayer


Heavy Metal, Power Metal, Symphonic / Epic Metal
6 von 7 Punkten
"Lang lebe der König"
CD Review: Iron Maiden - The Book Of Souls: Live Chapter

Iron Maiden
The Book Of Souls: Live Chapter


Heavy Metal, NwobHM
Keine Wertung
"Für jeden was dabei"
CD Review: Evanescence - Synthesis

Evanescence
Synthesis


Ambient, Atmospheric Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alte Songs in neuen Kleidern?"
CD Review: Emil Bulls - Kill Your Demons

Emil Bulls
Kill Your Demons


Alternative, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Den Dämonen an den Kragen"
CD Review: National Suicide - Massacre Elite

National Suicide
Massacre Elite


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neues von der Schnetzel-Elite"
Cover von Slaegt -- Domus Mysterium
Band: Slaegt bei Facebook Metalnews nach 'Slaegt' durchsuchenSlaegt
Album:Domus Mysterium
Genre:Black Metal, Classic Rock
Label:Ván Records
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:05.05.17
CD kaufen:'Slaegt - Domus Mysterium' bei amazon.de kaufen
Share:

"Familiengeheimnisse"

Zwei Jahre haben die Dänen SLÆGT für einen Nachfolger ihrer 2015er EP Beautiful And Damned“ gebraucht. „Domus Mysterium“ schlägt dabei in die Kerbe des Bandnamens. Ob hier zwischen Familiengeschichtsforschung(grobe Übersetzung für SLÆGT) und Familiengeheimnissen(Domus Mysterium) lyrisch mehr steckt, bleibt in Ermangelung fehlender Texte für die Rezension also unbeantwortet.

Es zählt also, wie üblich, nur die Musik und was soll ich sagen, diese hat es in sich. Der am ehesten als Classic Rock meets Black Metal zu bezeichnende Stil von „Beautiful And Damned“ wurde konsequent weiter gedacht und in 8 sehr lange Songs gepackt. Faszinierend ist, dass die Songs hochkomplex und verspielt daher kommen und trotzdem gut ins Ohr gehen. SLÆGT haben sich beeindruckend als Musiker weiterentwickelt. Das hier jedoch erst einmal nichts hängen bleiben mag, liegt eher an der Fülle an tollen Momenten als an schlechten Riffs und Allerwelt-Melodien. Eine passende erdige Produktion rundet „Domus Mysterium“ ab.

„Domus Mysterium“ möchte kein Album für jeden sein. Dafür ist es zu fordernd. Was ich als Abwechslung und Wachsend in der Musik empfinde mag für den ein oder anderen langatmig erscheinen. Ich empfehle dringend ein Ohr zu riskieren. Spreche aber für jeden, der Songs jenseits der 5-Minuten-Marke schätzt eine klare Kaufempfehlung aus. Ein starkes Stück Musik was SLÆGT hier vorlegen und ein Stück versöhnend für die beiden letzten enttäuschenden Ván Records Veröffentlichungen die den Weg auf meinen Schreibtisch gefunden haben.

Trackliste:
01. Succumb
02. I Smell Blood
03. Egovore
04. The Eye Of The Devil
05. The Tower
06. Burning Feathers
07. Remember It's A Nightmare
08. Domus Mysterium
Spielzeit: 00:54:33

Line-Up:
Olle Bergholz: Bass guitar, backing vocals and noise
Oskar J. Frederiksen: Lead vocals, acoustic and electric guitars
Anders M. Jørgensen: Acoustic and electric guitars
Adam CC. Nielsen: Drums, percussion and piano
Dominic Kappelhoff [Dom]
03.05.2017 | 19:07
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin