.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Sonic Syndicate
CD Review: Sonic Syndicate - Sonic Syndicate

Sonic Syndicate
Sonic Syndicate


Melodic Death Metal, Metalcore, Modern Metal
5.5 von 7 Punkten
"Fett, fetter, Sonic Syndicate!"
CD Review: Sonic Syndicate - We Rule The Night

Sonic Syndicate
We Rule The Night


Alternative, Modern Metal
6 von 7 Punkten
"Ein neuer Anfang"
CD Review: Sonic Syndicate - Rebellion [EP]

Sonic Syndicate
Rebellion [EP]


Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Biedermann und die Brandstifter"
CD Review: Sonic Syndicate - Only Inhuman

Sonic Syndicate
Only Inhuman


Melodic Death Metal, Modern Metal, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Für Fans des Schweden Todes"
Mehr aus den Genres
CD Review: Tourniquet - Where Moth And Rust Destroy

Tourniquet
Where Moth And Rust Destroy


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Um die 1990 in Los Angeles gegründeten TOURNIQUET ist es nach dem letzten Longplayer „Micr... [mehr]"
CD Review: Be'Lakor - Vessels

Be'Lakor
Vessels


Melodic Death Metal
6.5 von 7 Punkten
"Aussie-MeloDeath in Perfektion"
CD Review: S-Core - Gust Of Rage

S-Core
Gust Of Rage


Metalcore, Modern Metal, Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Voll aufs Maul, Alter!"
CD Review: Omnium Gatherum - Stuck Here On Snakes Way

Omnium Gatherum
Stuck Here On Snakes Way


Melodic Death Metal
3.5 von 7 Punkten
"Schnell vergeben - schnell vergessen"
CD Review: Cheeno - The Next Step Will Be The Hardest

Cheeno
The Next Step Will Be The Hardest


Alternative, Modern Metal, Rock
6 von 7 Punkten
"Dieser Schritt wäre wohl geschafft!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Sonic Syndicate -- Love And Other Disasters
Band: Sonic Syndicate Homepage Sonic Syndicate bei Facebook Metalnews nach 'Sonic Syndicate' durchsuchenSonic Syndicate
Album:Love And Other Disasters
Genre:Melodic Death Metal, Modern Metal
Label:Nuclear Blast
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:19.09.08
CD kaufen:'Sonic Syndicate - Love And Other Disasters' bei amazon.de kaufen
Share:

"Was in Paris passiert, bleibt in Paris"

Die Metalszene macht gerne die Tatsache, dass ihre Musik noch weitestgehend "handgemacht" sei, zu einem ihrer liebsten Argumente im Konkurrenzkampf mit anderen Musikstilen. Dass eine Band, die vom größten und oft als kommerziell verschrienen Label nicht nur monatelang gnadenlos gehypt wird, sondern auch plötzlich in den Billings aller großen Festivals auftaucht, ohne wirklich viel dafür getan zu haben, keinen leichten Stand in dieser Szene hat, dürfte niemanden überraschen. Wenn die Herren und die Dame dann auch noch etwas nach Emo aussehen, könnte man meinen, dass sie eigentlich am besten gleich ihre Sachen packen. SONIC SYNDICATE hatten aber bisher nicht nur riesigen Erfolg, sie haben inzwischen sogar ein wirklich gutes Album veröffentlicht. Was ist denn hier los?

Die Band kommt aus Schweden und wie alles, was die Kriterien "aus Schweden", "Heavy Metal" und "haltlos erfolgreich" erfüllt, so ist auch SONIC SYNDICATEs Musik moderner melodischer Death Metal mit jeder Menge Melodie und eingängigen Refrains. Die Band erfindet das Genre natürlich nicht neu, aber sie schafft es dennoch, nicht einfach die Vorlagen zu kopieren, sondern größtenteils eigene Wege zu beschreiten. Besonders positiv fallen bei SONIC SYNDICATE die Gesangslinien auf. Diese schwanken, wie immer, zwischen Death Metal/Metalcore-Gegröhle und äußerst poppigen Refrains, die aber sofort ins Ohr gehen. Und hier passen Pop-Refrain und Death Metal-Strophe auch zusammen. Von vielen Bands dieses Genres lässt sich das ja nicht behaupten.
Kritikpunkte wären eigentlich lediglich die etwas zu kurz kommende Abwechslung, was aber angesichts der Tatsache, dass es auf dem Album keinen Komplettausfall gibt, verkraftbar ist, und die nicht unbedingt sehr hohe Langzeitmotivation. Auch kommen natürlich die traditionelleren Elemente wie Soli bei SONIC SYNDICATE etwas zu knapp, aber daraus will ich der Band keinen Strick drehen, denn so etwas ist eine bloße Geschmacksfrage.

Na, wer hätte das gedacht, ein wirklich mehr als solides Album von SONIC SYNDICATE. Traditionalisten machen um das Ding bitte einen großen Bogen, aber alle, die mit SOILWORK oder SCAR SYMMETRY etwas anfangen können und denen die letzte IN FLAMES zu öde war, die sollten hier ihre Vorurteile fallen lassen und einfach mal reinhören. Wenn ich mich zwischen der letzten IN FLAMES und "Love And Other Disasters" entscheiden müsste, dann würde ich dem Syndikat den Vorzug geben. Und das gibt einem dann doch zu denken.

Trackliste:
01. Encaged
02. Hellgate: Worcester
03. Jack Of Diamonds
04. My Escape
05. Fallout
06. Power Shift
07. Contradiction
08. Damage Control
09. Red Eyed Friend
10. Affliction
Spielzeit: 00:40:24

Line-Up:
Richard Sjunnesson: Gesang
Roland Johansson: Gesang
Robin Sjunnesson: Gitarre, Gesang
Roger Sjunnesson: Gitarre
Karin Axelsson: Bass, Gesang
John Bengtsson: Schlagzeug
Nicolas Freund [Nicki]
16.09.2008 | 20:19
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin