.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Soulfly
CD Review: Soulfly - Archangel

Soulfly
Archangel


Death/Thrash Metal, Modern Metal
5.5 von 7 Punkten
"Und wieder ganz anders"
CD Review: Soulfly - Savages

Soulfly
Savages


Death/Thrash Metal, Groove Metal
6.5 von 7 Punkten
"Hochexplosiver Death/Thrash Molotov"
CD Review: Soulfly - Enslaved

Soulfly
Enslaved


Death/Thrash Metal, Neo-Thrash
5 von 7 Punkten
"Gehörgangzerbröselung à la Cavalera"
CD Review: Soulfly - Omen

Soulfly
Omen


Death/Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Brasilianische Refokussierung."
CD Review: Soulfly - Dark Ages

Soulfly
Dark Ages


Death Metal, Death/Thrash Metal, Thrash Metal
6.5 von 7 Punkten
"Dark Ages - Leuchtende Zeiten"
Mehr aus den Genres
CD Review: Goatwhore - Constricting Rage Of The Merciless

Goatwhore
Constricting Rage Of The Merciless


Black Metal, Death Metal, Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Macht Spaß!"
CD Review: The Autumn Offering - The Autumn Offering

The Autumn Offering
The Autumn Offering


Melodic Death Metal, Metalcore, Thrash Metal
4 von 7 Punkten
"Diesen Herbst im Angebot: Metalcore"
CD Review: Descending - Enter Annihilation

Descending
Enter Annihilation


Death/Thrash Metal, Melodic Death Metal
4.5 von 7 Punkten
"Für den Thrash-Olymp reicht's leider nicht"
CD Review: April - Tidelines

April
Tidelines


Alternative, Modern Metal
3.5 von 7 Punkten
"Aus Finnland mit der Flut gekommen"
CD Review: Leather Phantom - Electric Leather Land [EP]

Leather Phantom
Electric Leather Land [EP]


Glam Rock, Hard Rock, Thrash Metal
Keine Wertung
"Die Scheibe zieht euch die Lederhosen aus"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Cover von Soulfly -- Conquer
Band: Soulfly Homepage Soulfly bei Facebook Metalnews nach 'Soulfly' durchsuchenSoulfly
Album:Conquer
Genre:Neo-Thrash, Thrash Metal
Label:Roadrunner Records
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:25.07.08
CD kaufen:'Soulfly - Conquer' bei amazon.de kaufen
Share:

"Das Cavalera-Jahr 2008!"

Bratmaxe ist aktiver denn je. Nur vier Monate nach dem Release der Sensation des Jahres, der ersten Scheibe der CAVALERA CONSPIRACY in Union mit seinem wiedergewonnen Bruder Iggor [oder Igor, wie auch immer...], haut der umtriebige Brasilianer ein weiteres Werk seiner Kombo SOULFLY in die Regale.

Mittlerweile ist der Tribe beim sechsten Album angekommen und die Entwicklung, die „Dark Ages“ bereits prophezeite, wird konsequent fortgeführt. Noch traditioneller thrashig, noch weniger Nu Metal-Elemente und die Nähe zum erwähnten Projekt der Gebrüder Cavalera liegt so nahe, dass man hinspucken kann. Auch die weltmusikalischen Elemente, die SOULFLY immer ausgemacht haben und vor allem auf „Prophecy“ ihren Höhepunkt erlangt hatten, sind noch weiter in den Hintergrund getreten. Durch die Wegnahme dieses Elements sowie dem mehr traditionell ausgerichteten Material, verliert natürlich auch das Gesamtbild an typischem SOULFLY-Charme, dennoch brettert „Conquer“ ordentlich. Thrash-Gewitter wie auf „Fall Of The Sycophants“, ein PANTERA-Massaker wie bei „Unleash“ [übrigens feat. Dave Peters / THROWDOWN] oder ein Groove-Galopp wie bei „Paranoia“ hat man von der lebenden Legende schon lange nicht gehört. Trotzdem finden sich immer noch Auswüchse, die eine SOULFLY-Platte ausmachen. Bei „Unleash“, dem ebenfalls bereits erwähnten „Fall Of The Sycophants“ oder „Doom“ sowie natürlich „Soulfly VI“ kommt es zu folkloristischen Exkursionen, die dieses mal [ebenso wie das restliche Konzept -abgesehen von den Texten- der Platte] stark den Ägyptern entlehnt sind.

„Conquer“ ist wie schon „Dark Ages“ keine typische Platte des ex-SEPULTURA-Frontmannes geworden. Man kann nur vermuten, dass er während der Sessions zu „Inflikted“ wieder Blut geleckt hat, die Moderne etwas schwinden zu lassen. Wie auch immer – enttäuschen wird Mr. Max Cavalera wohl nie wirklich, denn auch Album Nummero Sechs rockt richtig! Was aber auch klar wie Kloßbrühe erscheint, ist der Fakt, dass „Primitive“ nicht so schnell überboten werden wird. Bleibt allerdings die Frage, ob nach einem derartigen SOULFLY-Album sowie dem vorangegangenen CAVALERA-Ausflug wirklich noch jemand ein neues SEPULTURA-Scheibchen in Original-Besetzung braucht...

Trackliste:
01. Blood Fire Ware Hate
02. Unleash
03. Paranoia
04. Warmageddon
05. Enemy Ghost
06. Rough
07. Fall Of The Sycophants
08. Doom
09. For Those About To Rot
10. Touching The Void
11. Soulfly VI
Spielzeit: 00:57:16

Line-Up:
Max Cavalera – Vocals & Guitar
Marc Rizzo – Guitar
Bobby Burns – Bass
Joe Nunez – Drums
Markus Jakob [shilrak]
19.07.2008 | 01:33
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin