.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Shadowland - Falling

Shadowland
Falling


Hard Rock, Melodic Metal
3 von 7 Punkten
"Das soll ein YEAH sein?"
CD Review: Danko Jones - Rock And Roll Is Black And Blue

Danko Jones
Rock And Roll Is Black And Blue


Hard Rock, Punkrock, Rock, Rock'n'Roll
5.5 von 7 Punkten
" Die Wiedereinführung des Hämatoms"
CD Review: The New Black - A Monster’s Life

The New Black
A Monster’s Life


Heavy Metal, Rock, Rock'n'Roll
6 von 7 Punkten
"Ohwurmspektakel"
CD Review: Adrenaline Mob - Omertà

Adrenaline Mob
Omertà


Grunge, Hard Rock, Nu Metal
4 von 7 Punkten
"Das Spiel mit den Erwartungen"
CD Review: Cinderella - Stripped [Live]

Cinderella
Stripped [Live]


Glam Rock, Hard Rock
Keine Wertung
"Halbnackt in Hollywood"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Stage Dolls -- Always
Band: Stage Dolls Homepage Stage Dolls bei Facebook Metalnews nach 'Stage Dolls' durchsuchenStage Dolls
Album:Always
Genre:AOR, Hard Rock, Rock'n'Roll
Label:AOR Heaven
Bewertung:4.5 von 7
Releasedatum:26.02.10
CD kaufen:'Stage Dolls - Always' bei amazon.de kaufen
Share:

"Zwischen AC/DC und GREAT WHITE"

Kleine Legende – großer Name. Die STAGE DOLLS sind wieder da. Mit ihrem siebten Album „Always“ lässt die Band Hard Rock und AOR-Herzen höher schlagen. Zwar gibt es optisch die ersten Veränderungen, ob das aber auch für die Musik gilt, ist eine andere Frage.

Musikalisch präsentieren sich die STAGE DOLLS klassisch wie man sie kennt und liebt. Schon der Opener „Always“ zeigt ordentliches Potential. Dieses Potential zieht sich über weite Strecken auf dem ganzen Album durch. Hierbei ist die Musik irgendwo zwischen AC/DC, GREAT WHITE und BON JOVI anzusiedeln. Sänger Torstein Flakne passt dabei perfekt in die Songs und gibt der Musik erst eine besondere Note. Leider versinkt das Album aber ab und an in der Mittelmäßigkeit. In dieser Mittelmäßigkeit landet man leider auch ein paar 0815-Rocker, welche an einem spurlos vorbeiziehen. Das ist unendlich schade, denn die Musik der STAGE DOLLS hat eine ganze Menge auf ihrem Gebiet zu bieten. Stücke wie „Highway’s Open“ zeigen, dass die Band jederzeit einen richtig guten Rocksong schreiben kann, von denen man sich ein paar mehr wünscht.

Am Ende bleibt ein Album, das ab und zu, zu oft nach GREAT WHITE & Konsorten klingt und etwas zu wenig Eigenständigkeit bietet. Wenn die STAGE DOLLS aber ihren eigenen, etwas kratzigen, Rock auf die Welt loslassen, gelingt dies sehr gut. Man kann nur hoffen, dass die Band noch etwas mehr in Fahrt kommt, dann wird das achte Werk der Jungs ein echter AOR-Leckerbissen, der dann auch gerne als Tipp weiterempfohlen werden darf.

Trackliste:
01. Always
02. Raining On A Sunny Day
03. Rollin'
04. Highway's Open
05. Eye Of My Heart
06. Better Off Pretty
07. Taillights
08. Saturday Night
09. Where The Blacktop Ends
10. My Strangest Friend
Spielzeit: 00:37:28

Line-Up:
Torstein Flakne - Guitar, Vocals
Terje Storli - Bass
Morten Skogstad - Drums
Frank-Christian Mehlmann [Ashes Of Eden]
20.04.2010 | 18:05
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin