.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Stallion
Reviews von Stallion
CD Review: Stallion - From The Dead

Stallion
From The Dead


Heavy Metal
4 von 7 Punkten
"Holpriger Ritt"
CD Review: Stallion - Rise And Ride

Stallion
Rise And Ride


Heavy Metal
5 von 7 Punkten
"Hengstgeschwindigkeit!"
Mehr aus den Genres
CD Review: Jag Panzer - Casting The Stones

Jag Panzer
Casting The Stones


Melodic Speed Metal, NwobHM, Teutonic Metal, US-Metal
5.5 von 7 Punkten
"Und wieder rollt der Angriff! Nachem letztes Jahr eine hervorragende Kompilation von raren... [mehr]"
CD Review: Stryper - No More Hell To Pay

Stryper
No More Hell To Pay


Hard Rock, Heavy Metal
5 von 7 Punkten
"Jesus weiß, wie man 'ne Party feiert"
CD Review: Metal Church - The Weight Of The World

Metal Church
The Weight Of The World


Melodic Speed Metal, NwobHM, Teutonic Metal, US-Metal
6 von 7 Punkten
"Die Legende des US-Metal, mit dem programmatischen Namen METAL CHURCH ist zurück! Und sie ... [mehr]"
CD Review: Lethargy - Purification

Lethargy
Purification


Alternative, Hard Rock, Heavy Metal
5 von 7 Punkten
"Grunge 2008?"
CD Review: Gravety - Into The Grave

Gravety
Into The Grave


Doom Metal, Heavy Metal, Thrash Metal
3 von 7 Punkten
"Ausbaufähig"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Stallion -- Mounting The World [EP]
Band: Stallion Homepage  Metalnews nach 'Stallion' durchsuchenStallion
Album:Mounting The World [EP]
Genre:Heavy Metal, NwobHM
Label:High Roller Records
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:13.11.13
CD kaufen:'Stallion - Mounting The World [EP]' bei amazon.de kaufen
Share:

"Grundsolide 80er-Huldigung"

Erst seit 2013 im lokalen Untergrund aktiv haben die einheimischen Retro-Metaller mit „Mounting The World“ bereits ihre erste Platte am Start. Ähnlich wie das Debüt der Kalifornier WHITE WIZZARD rangiert die Erstveröffentlichung dabei mit sechs Songs irgendwo in der Grauzone zwischen EP und „Mini-Album“. Lohnt es sich, mal bei dem Trio reinzuhören?

Die Herren STALLION machen es gleich ziemlich deutlich, warum sie den Opener ihrer Platte auf den passenden Namen „Canadian Steele“ getauft haben, denn das größte Vorbild der Truppe sind ganz offensichtlich SKULL FIST aus jenem Teil der Welt. So wird dann bei den Deutschen auch ziemlich genau das Gleiche wie bei ihren kanadischen Kollegen geboten: Sänger Paul kräht wie Jackie Slaughter, die Produktion scheppert ähnlich garagig wie auf „Heavier Than Metal“, in Sachen Songwriting orientiert sich das Trio vornehmlich am britischen Heavy Metal der ganz frühen 80er und auch im Hinblick auf ihre Aufmachung hantieren STALLION ähnlich inflationär mit pseudo-japanischer Symbolik wie ihre Vorbilder aus Toronto. Daran ist auch wirklich nichts verkehrt, denn Nummern wie das treibende „Killing Time“ oder „The Right One“ lassen sofort Erinnerungen an frühe TOKYO BLADE und JUDAS PRIEST aufkommen und wirken dank authentischer Umsetzung absolut stimmig. Angenehm aus der Rolle fällt dabei das brachiale „Shadow Run“, kokettiert der Song doch unverhohlen mit dem Thrash Metal. Einzig was die Leadgitarren angeht muss zugegeben werden, dass SKULL FIST hier eindeutig die Nase vorn haben, aber dennoch kann sich die Saitenakkrobatik auch bei STALLION durchaus hören lassen. Den Innovationspreis gewinnen die Jungs mit „Mounting The World“ vermutlich nicht, da sie erstens mit jeder Noten den seligen 80ern und zweitens den Bands, die mit jeder Note den seligen 80ern nacheifern, nacheifern, aber auch das hat man schon deutlich schlechter gehört und STALLION machen bei ihrer Retro-Huldigung schlicht eine verdammt gute Figur.

Trotz der ziemlich offensichtlichen Vorbilder präsentieren sich STALLION auf ihrer Debüt-EP ebenso authentisch wie facettenreich – hier gehen rockige Stampfer und rasante Speed Metal-Huldigungen Hand in Hand und so zeigen die Jungspunde aus der Bundesrepublik auf ihrem Erstlingswerk eindrucksvoll, wozu sie fähig sind. Fans von traditioneller Härte werden an „Mounting The World“ kaum vorbei kommen.

Trackliste:
01. Canadian Steele
02. Killing Time
03. Give It To Me
04. The Right One
05. Shadow Run
06. Heavy Metal Rock 'n' Roll
Spielzeit: 00:22:51

Line-Up:
Paul - Vocals
Axl - All Instruments
Oliver Grbavac - Guitar
Thomas Meyns [Metalviech]
10.12.2013 | 09:57
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin