.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Intronaut - Habitual Levitations

Intronaut
Habitual Levitations


Alternative, Progressive, Rock
6 von 7 Punkten
"Überraschend, aber konsequent"
CD Review: Betontod - Entschuldigung für nichts

Betontod
Entschuldigung für nichts


Hard Rock, Punkrock, Rock
4.5 von 7 Punkten
"Danke trotzdem!"
CD Review: John 5 - The Devil Knows My Name

John 5
The Devil Knows My Name


Hard Rock, Heavy Metal, Rock
5 von 7 Punkten
"Hell Yeah!"
CD Review: Eisheilig - Auf dem Weg in Deine Welt

Eisheilig
Auf dem Weg in Deine Welt


Gothic, Rock
4 von 7 Punkten
"Das Album für den Teeny-Liebeskummer"
CD Review: Kongo Skulls - Asshole

Kongo Skulls
Asshole


Rock'n'Roll
3.5 von 7 Punkten
"Bedeutungslos"
CD Review: Shrapnel - Raised On Decay

Shrapnel
Raised On Decay


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Ein Schritt nach vorne"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
Cover von Stars Of The Silverscreen -- Stars Of The Silverscreen
Band: Stars Of The Silverscreen Homepage Stars Of The Silverscreen bei Facebook Metalnews nach 'Stars Of The Silverscreen' durchsuchenStars Of The Silverscreen
Album:Stars Of The Silverscreen
Genre:Rock, Rock'n'Roll
Label:Twilight
Bewertung:1.5 von 7
Releasedatum:28.08.09
CD kaufen:'Stars Of The Silverscreen - Stars Of The Silverscreen' bei amazon.de kaufen
Share:

"Nej, tack!"

Dass in Skandinavien auch der Rock'n'Roll ausgesprochen hoch im Kurs steht, ist kein Geheimnis, sondern vielmehr eine so geläufige Tatsache, dass ich mich beinahe schäme, sie für eine Einleitung zu einer Kritik wiederzukäuen. Etwas 08/15 komme ich mir schon dabei vor.

Und damit wären wir auch schon beim Thema, denn STARS OF THE SILVERSCREEN bieten mit ihrem selbstbetitelten Album reichlich Gelegenheit, alle bereits verwendeten Worte erneut zu verwenden. Der schwedische Vierer spielt Rock 'n' Roll, der ja als solcher in Skandinavien hoch im Kurs steht. Dabei schämen sie sich nicht, auch noch die langweiligsten Radiobands wiederzukäuen und sie zu 13 handzahmen, öden 08/15-Radiorocksongs wieder zusammenzusetzen.

Abgesehen davon, dass STARS OF THE SILVERSCREEN ihre Instrumente richtig herum halten können, finde ich hier nur kraftloses Klischee und Stücke, die zwecks Gaumenfreundlichkeit rundgelutschten Zuckerwürfeln entsprechen. Das verruchte Glam-Image, das hier mittels Layout und dümmlicher Texte zu entwerfen versucht wird, würde ich so nicht mal RATTLESNAKE aus Neumünster durchgehen lassen. Dass aus Skandinavien auch hochkarätiger Rock wie von den HELLACOPTERS oder GLUECIFER kommt, sollte ebenfalls geläufig sein.

Trackliste:
01. The Mess That's You & I
02. Drop Dead Alibi
03. Electric Movement
04. Little Rock 'n' Roll Girl
05. Rejection
06. Million Miles From Love
07. Fade Away
08. 4 Letter Word
09. Shakedown
10. Love Closed Its Eyes
11. Stitch My Heart
12. Fix
13. Straight For The Fall
Spielzeit: 00:40:50

Line-Up:
K.J. - Gitarre, Gesang
Peter - Gitarre, Gesang
Freddy - Bass, Gesang
Fret - Schlagzeug, Gesang
Lennart Riepenhusen [Grim_Rieper]
09.10.2009 | 12:30
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin