.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Steve Hackett
CD Review: Steve Hackett - Genesis Revisited II [2CD]

Steve Hackett
Genesis Revisited II [2CD]


Prog Rock
5.5 von 7 Punkten
"Originalgetreue Neueinspielungen"
CD Review: Steve Hackett - Beyond The Shrouded Horizon

Steve Hackett
Beyond The Shrouded Horizon


Prog Rock
6 von 7 Punkten
"Alter Mann in Hochform"
CD Review: Steve Hackett - Out Of The Tunnel's Mouth

Steve Hackett
Out Of The Tunnel's Mouth


Prog Rock
5.5 von 7 Punkten
"Wer will fleißige Handwerker sehen? Der muss zu Steve Hackett gehen!"
CD Review: Steve Hackett - Wild Orchids

Steve Hackett
Wild Orchids


Alternative, Progressive, Rock
Keine Wertung
"Klassik trifft "Rock""
Mehr aus den Genres
CD Review: The Distance - The Rise, The Fall And Everything In Between

The Distance
The Rise, The Fall And Everything In Between


Punkrock, Rock
4 von 7 Punkten
"The Punk, The Rock And The Pop"
CD Review: The Wirepushers - Electric Puppetry

The Wirepushers
Electric Puppetry


Alternative, Rock
4 von 7 Punkten
"Für die nächste Abi-Feier"
CD Review: The Bakerton Group - El Rojo

The Bakerton Group
El Rojo


Prog Rock, Psychedelic, Stoner Rock
4.5 von 7 Punkten
"Improvisierter Nebenschauplatz"
CD Review: Betontod - Traum von Freiheit

Betontod
Traum von Freiheit


Punkrock, Rock
5 von 7 Punkten
"Der Traum geht weiter"
CD Review: Enemy Rose / Mercy Killers -

Enemy Rose / Mercy Killers
"...And To Become One"


Punkrock, Rock
3 von 7 Punkten
"Erfinden das Genre nicht neu"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Steve Hackett -- Wolflight
Band: Steve Hackett Homepage Steve Hackett bei Facebook Metalnews nach 'Steve Hackett' durchsuchenSteve Hackett
Album:Wolflight
Genre:Prog Rock
Label:InsideOut
Bewertung:4.5 von 7
Releasedatum:27.03.15
CD kaufen:'Steve Hackett - Wolflight' bei amazon.de kaufen
Share:

"Es fehlt ein Stück"

Nachdem er sich zuletzt mit dem zweiten Teil seines „Genesis Revisited“-Albums, sowie einer dazugehörigen, ausgedehnten Konzertreise, nebst zweier Live-Veröffentlichungen, noch mal ausführlich auf einen Nostalgietrip begab, sah Steve Hackett nun die Zeit gekommen, mal wieder ein Album mit komplett neuen Nummern zu veröffentlichen. Das Ergebnis hört auf den Namen „Wolflight“.

Auf seinen beiden letzten „regulären“ Werken [also die GENESIS-Neuaufnahmenphase mal nicht mit dazu gerechnet] „Beyond The Shrouded Horizon“ und „Out Of The Tunnel's Mouth“ präsentierte sich der Altmeister in wahrlich bestechender Form, wodurch ihm auch plötzlich wieder mehr Aufmerksamkeit zuteil wurde, als in den ganzen Jahren davor. „Wolflight“ kann das Niveau dieser beiden Alben jedoch nicht ganz halten. In den – technisch wie gewohnt auf allerhöchstem Level eingespielten – Songs gibt es durchaus immer wieder Längen, über die man einfach nicht hinwegsehen kann. Natürlich hat Hackett sein Handwerk nicht über Nacht verlernt und kommt immer wieder mit sagenhaften Einfällen um die Ecke, einzig es gelingt ihm dieses Mal nicht, diese Ideen auf Albumlänge, ja meist nicht mal auf Songlänge entsprechend auszuarbeiten. Starken Riffs und Melodien schließt sich in der Regel immer eine – zumindest kurze – Durststrecke an, so dass sich einfach kein dauerhaftes Hörvergnügen einstellen mag.

Dort wo die letzten Werke in ihrer Gesamtheit, aber auch in einzelnen Highlight-Songs bestens funktionierten, gibt es auf „Wolflight“ einfach zu viel Fragmentarisches. Ein gewisses Grundniveau unterschreitet Hackett selbstverständlich nie und die gelegentlichen starken Ideen, die er hier präsentiert, sind auch auf alle Fälle hörenswert, es ändert aber nichts daran, dass diesem Album ein ganzes Stück zu seinen Vorgängern fehlt.

Trackliste:
01. Out Of The Body
02. Wolflight
03. Love Song To A Vampire
04. The Wheel's Turning
05. Corycian Fire
06. Earthshine
07. Loving Sea
08. Black Thunder
09. Dust And Dreams
10. Heart Song
Spielzeit: 00:55:37

Line-Up:
Steve Hackett - Guitars, Vocals
Roger King - Keyboards
Nick Beggs - Bass
Timo Beisel [kaamos]
25.05.2015 | 21:40
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin