.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: The Quill - Tiger Blood

The Quill
Tiger Blood


Hard Rock, Stoner Rock
5 von 7 Punkten
"Gewohnt gut"
CD Review: Dario Mars And The Guillotines - Black Soul

Dario Mars And The Guillotines
Black Soul


Country Rock, Psychedelic, Southern Rock
Keine Wertung
"Schräger Stilmix"
CD Review: Cave - Neverendless

Cave
Neverendless


Indie, Instrumental, Rock
6 von 7 Punkten
"Geordnetes Chaos"
CD Review: Saint Vitus - Lillie: F-65

Saint Vitus
Lillie: F-65


Doom Metal, Psychedelic, Trip Rock
5 von 7 Punkten
"Veitstanz mit Lilie"
CD Review: Nordic Nomadic - Worldwide Skyline

Nordic Nomadic
Worldwide Skyline


Akustik, Folk, Psychedelic
5.5 von 7 Punkten
"Entspannte Schönheit"
CD Review: Shrapnel - Raised On Decay

Shrapnel
Raised On Decay


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Ein Schritt nach vorne"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
Cover von Stilte -- Te Vio Partir
Band: Stilte Homepage Stilte bei Facebook Metalnews nach 'Stilte' durchsuchenStilte
Album:Te Vio Partir
Genre:Instrumental, Psychedelic, Stoner Rock
Label:Eigenproduktion
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:16.02.11
Share:

"Horizontenerweiterer"

Das neue Album der Schweden von HILLS, "Master Sleeps", ist eine herbe Enttäuschung: Zwar hat man die Form des Vorgängers - psychedelischer Krautrock mit ausufernden Soundausflügen und allerlei spannenden Pomp - beibehalten, dabei aber auf einen bei der Stange haltenden Inhalt vergessen: Kaum eine Idee vermag es, zu begeistern. Gepflegte Langeweile mit einem Schuss Ziellosigkeit. Der Bedarf nach vernünftigem "Ersatz" wird in Form der Argentinier von STILTE gestillt, welche die Grundrezeptur der genannten Nordlichter in einer Art und Weise weiterführen, welche dieses Album als logischeren Nachfolger zu "Hills" wirken lassen.

Doch wäre es dieser Band gegenüber unfair, sie gleich in eine Reihe mit diesen Ex-Göttern zu stellen; STILTE [zu deutsch: Stille] kann man ebensowenig sicher mit Truppen des Elektrohasch-Labels, YAWNING MAN [hinsichtlich der in die Ferne schweifenden Gitarren] oder südamerikanischen Szene-Erscheinungen wie DON JUAN MATUS vergleichen, auch wenn vorliegende Band ein gewisses Maß an ungefilterter, mäandernder Schönheit aufweist, das an letztere Referenz erinnert. Andererseits bringt man auf "Te Vio Partir" gerade einmal so viel Struktur in die einzelnen Songs ein, dass auch mit dem Stil nicht vertraute Ohren recht schnell mit den sich langsam entfaltenden Progressionen warm werden können. Dabei macht es - wenn überhaupt - nur einen geschmacklichen Unterschied, auf welches der vier Überbretter man hier seine Argumentationen stützt: Sie alle entfalten eine ganz eigene, weit streuende Atmosphäre, die einen sofort einnimmt und nach mehr lechzen lässt. Neben dieser Truppe könnten wahrscheinlich Kometen einschlagen, ohne dass sie in ihrem Schaffen abgelenkt werden. Eine angenehm selbstsichere Ruhe überwiegt.

"Te Vio Partir" gehört zu der Sorte von Alben, die dem geduldigen Hörer den Vorrang geben und einen - wenn auch nur zaghaft - immer mehr an ihrer Aura teilhaben lassen. Sobald es jedoch "Klick!" macht, ist der Genuss unermesslich. Erhältlich ist das Prachtstück bei der Band selbst, was sich für Europäer angesichts der momentanen Porto"kosten" wirklich auszahlt.

Trackliste:
01 - Abismo
02 - Mónica
03 - Un Verano
04 - Sudestada
Spielzeit: 00:49:53

Line-Up:
Pablo Fasce - Gitarre
Matías Ridolfi - Bass
Nahuel Sanguinetti - Schlagzeug
Michael Bambas [Micha]
14.04.2011 | 16:52
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin