.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Stone Sour
Reviews von Stone Sour
CD Review: Stone Sour - Hydrograd

Stone Sour
Hydrograd


Alternative, Hard Rock, Heavy Metal, Thrash Metal, True Metal
6 von 7 Punkten
"Put on my blues suede shoes and dancing on your fucking grave!"
CD Review: Stone Sour - Straight Outta Burbank

Stone Sour
Straight Outta Burbank


Hard Rock, Modern Metal
Keine Wertung
"Under Cover"
CD Review: Stone Sour - House Of Gold & Bones - Part 2

Stone Sour
House Of Gold & Bones - Part 2


Alternative, Hard Rock
5.5 von 7 Punkten
"Düsterer und ambitionierter"
CD Review: Stone Sour - House Of Gold & Bones - Part 1

Stone Sour
House Of Gold & Bones - Part 1


Alternative, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Kompakter und härter"
CD Review: Stone Sour - Come What(ever) May

Stone Sour
Come What(ever) May


Alternative, Hard Rock, Modern Metal
6 von 7 Punkten
"Was auch immer da kommen mag…"
Mehr aus den Genres
CD Review: SSS - Problems To The Answer

SSS
Problems To The Answer


Crossover, Thrash Metal
4 von 7 Punkten
"Ein wunderlich Ding"
CD Review: Unchain - Unchain

Unchain
Unchain


Alternative, Crossover, Hard Rock, Punk, Speed Rock
4.5 von 7 Punkten
"Typischer Schweizrock mit kleinen Macken"
CD Review: Negative - Anorectic

Negative
Anorectic


Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Glamourös und mit Eiern"
CD Review: October File - The Application of Loneliness, Ignorance, Misery, Love and Despair - An Introspective of the Human Condition

October File
The Application of Loneliness, Ignorance, Misery, Love and Despair - An Introspective of the Human Condition


Modern Metal, Post Rock
4 von 7 Punkten
"Immer wieder die gleiche Leier"
CD Review: Iced Earth - Something Wicked Part 2: The Crucible Of Men

Iced Earth
Something Wicked Part 2: The Crucible Of Men


Hard Rock, Heavy Metal, Power Metal
4 von 7 Punkten
"B-Sides-Sammlung?"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
CD Review: Marty Friedman - Wall Of Sound

Marty Friedman
Wall Of Sound


Heavy Metal, Instrumental
5.5 von 7 Punkten
"Saitenhexerei auf die angenehme Art"
Cover von Stone Sour -- Audio Secrecy
Band: Stone Sour Homepage Stone Sour bei Facebook Metalnews nach 'Stone Sour' durchsuchenStone Sour
Album:Audio Secrecy
Genre:Alternative, Hard Rock, Modern Metal
Label:Roadrunner Records
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:03.09.10
CD kaufen:'Stone Sour - Audio Secrecy' bei amazon.de kaufen
Share:

"Das dritte Bein in der Hose!"

...oder besser: Das zweite Standbein erfolgreich etabliert! Was Anfang 2000 als wiederbelebtes Projekt des SLIPKNOT-Aushängeschildes Corey Taylor begann, ist mittlerweile zu einer festen Größe im modernen Rock-/Metal-Zirkus geworden. Und das zu Recht!

Mit ihrem selbstbetitelten Debüt schlugen STONE SOUR damals ein wie eine Bombe. Die markante Stimme des Hauptprotagonisten konnte sich noch wesentlich mehr entfalten, zeigen, was alles in ihm steckt und die superben Kompositionen irgendwo zwischen Hard Rock, Modern und Alternative Metal havarierend, trafen den Nerv der Zeit. So auch der Zweitling, „Come What[ever] May“, der erstmals klar machte, dass es sich um eine ernstzunehmende Band handelte. Mit „Audio Secrecy“ verfolgt das Quintett diesen Pfad konsequent weiter, verbreitert diesen außerdem ein ums andere Mal. Der einzige Wermutstropfen, der dem neuesten Output anhängt, ist zum einen der vermehrte Mainstream-Faktor, der spätestens ab „Dying“ [nachdem „Mission Statement“ und „Digital [Did You Tell]“ in typischer STONE SOUR-Manier einheizen durften] einsetzt, zum anderen, dass sich eben bei diesen Nummern einige plätschernde Songs finden – vom ultraschmalzigen „Hesitate“ mal abgesehen, der objektiv betrachtet wirklich alle Register zieht.

„Audio Secrecy“ ist alles in allem gelungen, wenngleich der Mittelteil doch etwas schwächelt. Die angesprochenen Songs machen da aber wieder einiges wett und, dass es bei STONE SOUR des Öfteren auch mal Gefühlsbetont zugeht, ist ebenso klar. Von der Klasse eines „Cold Reader“ oder „Tumult“ sind die Tracks dennoch ein paar Meter entfernt. Mecker, Mecker, Niveau hoch - „Audio Secrecy“ ist für Fans und jener Stilistik zugetanen Schädelschüttlern trotzdem zu empfehlen!

Trackliste:
01. Audio Secrecy
02. Mission Statement
03. Digital [Did You Tell]
04. Say You'll Haunt Me
05. Dying
06. Let's Be Honest
07. Unfinished
08. Hesitate
09. Nylon
10. Miracles
11. Pieces
12. The Bitter End
13. Imperfect
14. Threadbare
Spielzeit: 00:54:00

Line-Up:
Corey Taylor – Vocals
James Root – Guitar
Josh Rand – Guitar
Shawn Economaki – Bass
Ray Mayorga – Drums
Markus Jakob [shilrak]
07.09.2010 | 18:43
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin