.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Stonehelm
Mehr aus den Genres
CD Review: Gallhammer - Ill Innocence

Gallhammer
Ill Innocence


Black Metal, Doom Metal, Punk
6 von 7 Punkten
"Urschlammcatchen!"
CD Review: Witch Mountain - Mobile Of Angels

Witch Mountain
Mobile Of Angels


Doom Metal, Sludge, Stoner Rock
4.5 von 7 Punkten
"Tanzende Engel auf dem Blocksberg"
CD Review: Barren Earth - Curse Of The Red River

Barren Earth
Curse Of The Red River


Death Metal, Doom Metal, Progressive
5.5 von 7 Punkten
"Neuinterpretation eines Klassikers"
CD Review: Dixie Witch - Let It Roll

Dixie Witch
Let It Roll


Blues / Bluesrock, Classic Rock, Southern Rock, Stoner Rock
5 von 7 Punkten
"Heiße Texas-Hexe"
CD Review: Witchcraft - Legend

Witchcraft
Legend


Doom Metal, Hard Rock, Psychedelic
5.5 von 7 Punkten
"LED SABra Kadabra"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Stonehelm -- Stonehelm
Band: Stonehelm bei Facebook Metalnews nach 'Stonehelm' durchsuchenStonehelm
Album:Stonehelm
Genre:Doom Metal, Stoner Rock
Label:Black Eye Media
Bewertung:6.5 von 7
Releasedatum:20.03.10
Share:

"Die acht Gebote"

Wenn mich die 70 Lenzen zählende Mutter meines Nachbarn erregt bittet, diesen "Heroinjunkie-Lärm" abzustellen, weiß man, dass eine geile Platte gerade ihre Runden dreht. Heute sind es STONEHELM, die - trotz ihrer recht offen zur Schau gestellten Liebe für den siebenblättrigen Glücksklee - also Musik für die Spritzer unter uns erschaffen und dabei ganz nebenbei zu der Sorte der Bands zählen, die plötzlich aus dem Nichts alles andere am Tisch Liegende wegdrücken.

Zur ungefähren Orientierung genügt es, frühe ELECTRIC WIZARD anzugeben: Fuzz ohne Ende, wuchtig wummernde Bass-Orgien, sparsam eingesetzte, zugleich aber ziemlich abgedrehte Soli, sowie verhallter als auch heiserer Stoner-Gesang. Es ist allerdings das mörderisch walzende Riff-o-Rama, mit dem die Kalifornier erfolgreich auf Beutejagd gehen. Zehrend, versifft und tonnenschwer dröhnt der Axttorando auf einen zu, ohne dass man ihm ausweichen möchte - schließlich bereichert er ja nur den Horizont derjenigen, die sich in seinem Auge befinden. Auch den anfangs vielleicht aufkommenden Vorwurf, einen bloßen Klon der weiter oben erwähnten Combo zu verkörpern, relativieren beziehungsweise vernichten STONEHELM dadurch, dass sie ihr Handwerk nicht nur verstehen, sondern es vollständig zu ihren Gunsten verwenden können. Endgeile Hymnen wie die elfminütige Instrumental-Nummer "Acid Blur [Green Tab]" schaffen eine verrauchte, stickige Atmosphäre ohne Pomp, dafür aber massig Bass. Verbunden mit dem alles andere als polierten Grundklang der Platte brechen alle Titel einen kontinuerlichen Sound-Strom vom Zaun, der den dankbaren Hörer mit Haut und Haar verschlingt.

Bleibt nur noch zu hoffen, dass Dead Earth Records endlich in die Puschen kommen und so schnell wie nur irgendmöglich das Teil in die Distros hieven. Schließlich sind STONEHELM schon längst mit dem Nachschub fertig und wer will schon, dass DER auf sich warten lässt?

Trackliste:
01 - Hyborian Tale
02 - Towers Of Black
03 - Vault Dweller [13]
04 - Zombie Apocalypse 420
05 - Scumbag
06 - Acid Blur [Green Tab]
07 - Deep Space Doom
08 - So High We Hail [Lord In Green]
Spielzeit: 00:54:33

Line-Up:
John - Gitarren, Gesang
Wes - Gitarren
Andrew - Bass
Zac - Schlagzeug
Michael Bambas [Micha]
31.08.2010 | 16:27
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin