.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Satyricon - Deep Calleth Upon Deep

Satyricon
Deep Calleth Upon Deep


Black 'n Roll, Black Metal, Progressive
5.5 von 7 Punkten
"Kunden, die "Satyricon" mochten, interessierten sich auch für..."
CD Review: Lake Of Tears - Illwill

Lake Of Tears
Illwill


Black Metal, Doom Metal, Gothic Metal
4 von 7 Punkten
"Mit der groben Kelle..."
CD Review: Stormnatt - The Crimson Sacrament

Stormnatt
The Crimson Sacrament


Black Metal
3.5 von 7 Punkten
"Einschläfernd kompetent"
CD Review: Solfernus - Hysteria In Coma

Solfernus
Hysteria In Coma


Black Metal
1 von 7 Punkten
"Ins Koma gelangweilt"
CD Review: Cataplexy - ... Lunar Eclipse, Chaos To The Ruin ...

Cataplexy
... Lunar Eclipse, Chaos To The Ruin ...


Black Metal
5 von 7 Punkten
"Black Metal in Reinform"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Cover von Stormcrow -- Wounded Skies [MCD]
Band: Stormcrow Homepage  Metalnews nach 'Stormcrow' durchsuchenStormcrow
Album:Wounded Skies [MCD]
Genre:Black Metal
Label:Dwell Records
Bewertung:4 von 7
Releasedatum:09.10.06
Share:

"Dauergeknüppel aus Italien"

STORMCROW aus Italien legen mit “Wounded Skies“ ihr Debüt vor. Auch wenn die Songs schon ein paar Jährchen auf dem Buckel haben, entschied man sich jetzt erst für eine Veröffentlichung auf dieser MCD.

Am Anfang ertönt als Einstimmung erst mal ein Keyboard-Intro und dazu ein bisschen Rabengeschrei. Da so etwas auf fast jeder x-beliebeigen Black Metal-Scheibe der untersten Kategorie zu finden ist, schrauben sich meine Erwartungen an die vier folgenden Tracks gegen Null.
Doch man höre und staune: Das nächste Stück, “Dark Promises“, lärmt doch ganz ordentlich aus den Boxen. Gute Riffs und präzise Blast Beats prallen auf eine druckvolle Produktion. Damit hätte ich nun wirklich nicht gerechnet!
Auch die restlichen Songs bleiben dieser Linie treu. Die Songstrukturen und Melodien erinnern stellenweise an DARK FUNERAL und geschwindigkeitstechnisch bewegt man sich in einer Liga mit 1349. Auch Sänger Zedar macht seinen Job ordentlich, wenn auch ein wenig einseitig.

An manchen Stellen merkt man der Truppe allerdings noch an, dass es sich bei “Wounded Skies“ um ein Debüt handelt, denn viele Ideen und Strukturen hätte man noch deutlich verfeinern können. Auch bietet die Platte nichts Neues, wohl aber eine Abwechslung für die, die nicht immer die gleichen Bands hören wollen.

Wer also mal wieder eine neue Band aus der Black Metal-Knüppelabteilung antesten möchte, ist bei STORMCROW sicher nicht verkehrt.

Trackliste:
01. Keeping The Serpent's Path
02. Dark Promises (Are Always Kept By Satan)
03. Demons
04. Anathems From Our Martyrs' Graveland
05. Wounded Skies


Patrick Sieber [Widar]
20.01.2007 | 19:11
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin