.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Stream Of Passion
CD Review: Stream Of Passion - Darker Days

Stream Of Passion
Darker Days


Gothic Metal, Symphonic / Epic Metal
4 von 7 Punkten
"Im grauen Mittelmaß angekommen"
CD Review: Stream Of Passion - The Flame Within

Stream Of Passion
The Flame Within


Gothic Metal
6 von 7 Punkten
"Aus dem Schatten der Vergangenheit"
Mehr aus den Genres
CD Review: Era Vulgaris - What Stirs Within

Era Vulgaris
What Stirs Within


Prog-Metal, Thrash Metal
4 von 7 Punkten
"Stehen 2-3 Semester vor dem Examen an der Prog-Uni"
CD Review: Amorphis - Chapters - Best Of

Amorphis
Chapters - Best Of


Folk Metal, Neofolk, Pagan Metal, Viking Metal
Keine Wertung
"Finnland. Land der tausend Seen. Einige denken bei einer solchen Bezeichnung an Wasser, Na... [mehr]"
CD Review: Motionless In White - Reincarnate

Motionless In White
Reincarnate


Gothic Metal, Industrial, Metalcore
3.5 von 7 Punkten
"Nicht komplett überzeugend"
CD Review: Voices - London

Voices
London


Avantgarde, Black/Death Metal, Progressive
6 von 7 Punkten
"Die etwas andere Hauptstadt"
CD Review: Waltari - The 2nd Decade – In The Cradle [Best Of-Compilation]

Waltari
The 2nd Decade – In The Cradle [Best Of-Compilation]


Crossover, Progressive
Keine Wertung
"Die finnischen Faith No More?"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Stream Of Passion -- Embrace The Storm
Band: Stream Of Passion Homepage  Metalnews nach 'Stream Of Passion' durchsuchenStream Of Passion
Album:Embrace The Storm
Genre:Ambient, Neofolk, Prog-Metal, Progressive
Label:InsideOut
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:21.10.05
CD kaufen:'Stream Of Passion - Embrace The Storm' bei amazon.de kaufen
Share:

"Evanescence für Kerle"

Da ist er wieder, der niederländische Workaholic und Ausnahmemusiker Arjen Anthony Lucassen, der ein Garant für impulsiven, epischen, symphonischen und zugleich druckvollen Prog Rock/Metal ist. Sein aktuelles Projekt STREAM OF PASSION reiht sich nahtlos hinter sein Projekt AYREON ein und verspricht ähnlich verschachtelte Melodiebögen, kompositorische Meisterleistungen und eingängige Uneingängigkeit.

Unterstützt durch die mexikanische Sängerin Marcela Bovio (die auch schon bei AYREON „The Human Equation“ ins Mikro trällerte) und durch eine exzellente Band wird „Embrace The Storm“ zu einem verträumten Streifzug durch Arjens Gedankenwelt.
Begleitet wird das Soundkonzept durch den ausgebildeten Konzertpianisten Alejandro Millan, der die harten Gitarrenläufe und die treibenden Schlagzeugparts mit seinem bezaubernden Spiel auflockert.

Eigentlich bin ich nicht unbedingt ein Fan von Frauengesängen bei Metal-Songs (mag auch daran liefen, dass man durch WITHIN TEMPATION und NIGHTWISH schon etwas überlastet wurde) aber hier stimmt der Gesang von vorne bis hinten. Die mexikanische Sängerin singt von Weltschmerz und der Angst vor dem Verlust an sich und das Beste ist, man glaubt ihr das sogar. Sie trägt Songs wie den Unheil bringenden Opener „Spellbound“ oder das düstere „Deceiver“ mit so viel Emotionen vor, dass man am Liebsten mit flehen wollen würde.
Lucassen zockt einige richtig coole, ja sogar thrashige, Riffs auf seinem Griffbrett runter und gibt dem dunklen Touch von „Embrace The Storm“ die richtige scharfe Würze.

„Out In The Real World“ ist ein ganz besonderes Schmankerl, singt doch Marcela abwechselnd auf englisch und ihrer Heimatsprache spanisch (die Ballade „Nostalgia“ wird komplett auf spanisch vorgetragen).

STREAM OF PASSION klingt grob gesagt wie eine erwachsene Variante von EVANASCENCE, nur mit viel mehr härte, Tiefgang, Zerbrechlichkeit, Anmut, Grazie, Hass, Liebe, Hoffnung, Verlust und Düsternis. Wer AYREON liebt wird diese Platte wirklich mögen. Für einen verregneten Herbst kann ich mir gerade keine bessere Scheibe vorstellen und für Leute, die an akutem Liebeskummer leiden kann ich momentan auch keine bessere Empfehlung aussprechen.

Trackliste:
1.Spellbound
2.Passion
3.Deceiver
4.I'll keep on dreaming
5.Haunted
6.Wherever you are
7.Open your eyes
8.Embrace the storm
9.Breathing again
10.Out in the real world
11.Nostalgia

+ Bonus DVD feat. Videoclip, Making-Of und Demos


Lorenz von König [LvK]
26.10.2005 | 16:40
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin