.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Supersuckers
CD Review: Supersuckers - Paid [EP]

Supersuckers
Paid [EP]


Hard Rock, Punkrock, Rock'n'Roll, Southern Rock
5 von 7 Punkten
"Lemmy hat es schon immer gewusst!"
Mehr aus den Genres
CD Review: E.I.N.S. - Deutscher Rock'n'Roll

E.I.N.S.
Deutscher Rock'n'Roll


Punkrock, Rock, Rock'n'Roll
3 von 7 Punkten
"Böhs langweilig!"
CD Review: Gloomball - The Distance

Gloomball
The Distance


Alternative, Hard Rock, Modern Metal
5.5 von 7 Punkten
"Erfrischender Einstieg"
CD Review: Turbonegro - Apocalypse Dudes [Re-Issue]

Turbonegro
Apocalypse Dudes [Re-Issue]


Punkrock
Keine Wertung
"Apokalyptisch gut!"
CD Review: Heretic - Angelcunts & Devilcocks

Heretic
Angelcunts & Devilcocks


Black Metal, Punkrock, Rock'n'Roll
2.5 von 7 Punkten
"Rumpeliger Black N' Roll aus dem Probekeller"
CD Review: Conrad Keely - Original Machines

Conrad Keely
Original Machines


Alternative, Rock
5 von 7 Punkten
"Conrad - Allein zu Haus"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Cover von Supersuckers -- Get It Together!
Band: Supersuckers Homepage Supersuckers bei Facebook Metalnews nach 'Supersuckers' durchsuchenSupersuckers
Album:Get It Together!
Genre:Rock, Rock'n'Roll
Label:Abstract Sounds
Bewertung:2.5 von 7
Releasedatum:16.01.09
CD kaufen:'Supersuckers - Get It Together!' bei amazon.de kaufen
Share:

"Originell geht anders!"

Die amerikanische Rock-Kapelle SUPERSUCKERS beschert ihren Supportern im 22. Jahr ihres Bestehens ihr siebtes Studioalbum, welches auf den Namen „Get It Together!“ hört und mit Ausnahme eben jener hartgesottenen Fans dürfte es auch kaum jemanden hinter dem Ofen hervorlocken.

Wenn es einen absoluten und bedingungslosen Verfechter der alten Weisheit geben sollte, man möge niemals ein Buch nach seinem Einband beurteilen, dann ist dieser sicher für die Cover sämtlicher SUPERSUCKERS-Scheiben verantwortlich gewesen. Verblüffenderweise schafft es „Get It Together!“ in dieser Beziehung sogar noch, seine schon äußerst lausigen Vorgänger noch zu unterbieten, aber das soll ja nicht Grundlage dieser Review sein, sondern die Musik, die hier geboten wird. Leider muss man jedoch nach einigen Durchläufen konstatieren, dass jene auch nur wenig origineller ist, als das optische Drumherum. Die SUPERSUCKERS bieten partytauglichen Rock mit gewissen Punk- und Rock ’n‘ Roll-Einflüssen irgendwo in der Schnittmenge von DANKO JONES, D-A-D und den RAMONES. Was der Formation um Frontmann Eddie Spaghetti im Vergleich zu den genannten Referenzbands jedoch leider völlig abgeht, ist die Gabe, richtig gute Songs schreiben zu können. Natürlich rockt es größtenteils gut nach vorne [die abgeschmackte Country-Ballade „Breaking Honey’s Heart“ mal ausgenommen], aber wirklich hängen bleibt nahezu nichts. Zudem zerrt die völlig eindimensionale Gesangsleistung Spaghettis zunehmend an den Nerven.

Mit dem nötigen Promillepegel wird man dieses Machwerk möglicherweise in den Himmel loben, nüchtern und bei Tageslicht betrachtet, handelt es sich bei „Get It Together!“ aber um kaum mehr als eine überaus durchschnittliche Rockscheibe, wie sie fast jede x-beliebige Garagenkapelle einspielen könnte. Richtig schlecht ist das zwar nicht, aber eben leider auch alles andere als herausragend.

Trackliste:
01. What It Takes
02. Anything Else
03. Listen Up
04. Paid
05. She Is Leaving
06. When I Go, I'm Gone
07. I'm A Fucking Genius
08. Sunset On A Sunday
09. Breaking Honey's Heart
10. Something Good For You
11. I Like It All, Man
12. Come Along For The Ride
Spielzeit: 00:38:21

Line-Up:
Eddie Spaghetti - Vocals, Bass
Rontrose Heathman - Guitars
Dan Bolton - Guitars
Scott Churilla - Drums
Timo Beisel [kaamos]
09.01.2009 | 21:06
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin