.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Tormentor - Dystopia

Tormentor
Dystopia


Melodic Metal, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Kein Rad erfunden - rollt trotzdem."
CD Review: Sepultura - A-Lex

Sepultura
A-Lex


Thrash Metal
6.5 von 7 Punkten
"Brutal gut"
CD Review: Sylosis - Edge Of The Earth

Sylosis
Edge Of The Earth


Death/Thrash Metal, Melodic Death Metal, Neo-Thrash
4 von 7 Punkten
"Zu viel des Guten..."
CD Review: The Moth - And Then Rise

The Moth
And Then Rise


Doom Metal, Sludge, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Mit Volldampf Richtung Scheinwerferlicht"
CD Review: Forgery - Harbouring Hate

Forgery
Harbouring Hate


Thrash Metal
3.5 von 7 Punkten
"Wenig Verformung auf dem Amboss"
CD Review: Kreator - Gods Of Violence

Kreator
Gods Of Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
7 von 7 Punkten
"Kein schwacher Moment"
CD Review: Wolfchant - Bloodwinter

Wolfchant
Bloodwinter


Pagan Metal, Viking Metal
4 von 7 Punkten
"Säbelrasseln"
CD Review: Code - Lost Signal (EP)

Code
Lost Signal (EP)


Post Rock, Post/Avantgarde Black Metal
Keine Wertung
"Werkschau, mal anders"
CD Review: Pain Of Salvation - In The Passing Light Of Day

Pain Of Salvation
In The Passing Light Of Day


Prog Rock, Prog-Metal
6 von 7 Punkten
"Arbeitstitel: Remedy Lane 2"
CD Review: Sepultura - Machine Messiah

Sepultura
Machine Messiah


Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Auf die harte Tour"
Cover von Switchtense -- Confrontation Of Souls
Band: Switchtense Homepage Switchtense bei Facebook Metalnews nach 'Switchtense' durchsuchenSwitchtense
Album:Confrontation Of Souls
Genre:Deathcore, Neo-Thrash, Thrash Metal
Label:Rastilho Records
Bewertung:4.5 von 7
Releasedatum:03.04.09
CD kaufen:'Switchtense - Confrontation Of Souls' bei amazon.de kaufen
Share:

"Muskelspiele"

Nach sieben Jahren wuchten die Portugiesen SWITCHTENSE mit „Confrontation Of Souls“ endlich ihr Debütalbum über die Ladentheken. Und ein deftiger Brocken Thrashcore ist das Scheibchen allemal geworden.

Das liegt vor allem daran, dass man zwar generell Gewichte im modernen Groove-Gehäuse stemmt, aber im Grunde viel traditioneller vorgeht als ein Großteil der muskelbewehrten Konkurrenz. „Confrontation Of Souls“ hält sich nicht lange mit Vorreden auf, sondern gewaltthrasht sogleich durchs Gemäuer. Bestens und verdammt modern produziert, kann der Sound nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Großteil der Riffs aus der SLAYER/EXODUS-Schule stammt. Anders als beispielsweise HATESPHERE liebäugelt man ganz bewusst mit den Kompositionstechniken der Achtziger. Im Gegensatz zu THE HAUNTED verzichtet man auf atmosphärische Schwankungen und allzu melodische Momente. Also ein ziemlich eigenständiges Werk? Kann man so sagen. Aber eine Erfolgsgarantie ist das noch lange nicht. Denn das Problem an „Confrontation Of Souls“ ist die auf Dauer nervende Eintönigkeit. Sänger Hugo schafft nicht genug Raum für verschiedene Stimmungen, sondern brüllt in der immergleichen Tonlage seine durchaus interessanten Texte über den Sound, den seine Mannschaft erzeugt. Ein wenig mehr Auflockerung durch Parts, die auch wirklich mal hängen bleiben, wäre ein nettes Schmankerl gewesen. Aber leider müssen das konstant hohe Aggressionslevel und die feine Beherrschung der Instrumente in Ermangelung echter Reißer als positive Hauptmerkmale herhalten.

Bleiben unterm Strich 4,5 Punkte in Richtung Südeuropa und ein gutes Gefühl, dass beim nächsten Mal und größerer Hitdichte vielleicht schon ein bis zwei Zähler mehr drin sein werden.

Trackliste:
01.Confrontation Of Souls (Intro)
02.Infected Blood
03.The Gallery Of Horrors
04.Into The Words Of Chaos
05.The Descent
06.This Misery
07.State Of Resignation
08.Origins Of Darkness
09.Second Life
10.The Last Man Standing
11.Soldiers Of Rage
Spielzeit: 00:44:25

Line-Up:
Hugo - Vocals
Pardal - Guitar
Neto - Guitar
Karia - Bass
Antero – Drums
Marcus Italiani [Mattaru]
06.04.2009 | 23:05
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin