.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Symphony X
CD Review: Symphony X - Underworld

Symphony X
Underworld


Power Metal, Prog-Metal
5.5 von 7 Punkten
"Gewohnt stark ohne Überraschungen"
CD Review: Symphony X - Paradise Lost

Symphony X
Paradise Lost


Prog-Metal
6 von 7 Punkten
"Wegweisender Armageddon-Prog"
Mehr aus den Genres
CD Review: Assailant - Wicked Dream

Assailant
Wicked Dream


Neo-Thrash, Power Metal
5 von 7 Punkten
"In Schweden geht die Sonne auf"
CD Review: Elvenking - Red Silent Tides

Elvenking
Red Silent Tides


Folk Metal, Melodic Metal, Power Metal
6.5 von 7 Punkten
"Zurück zu den alten Werten"
CD Review: Time Requiem - Optical Illusion

Time Requiem
Optical Illusion


Prog-Metal
4 von 7 Punkten
"Der Malmsteen des Keyboards"
CD Review: Andromeda - The Immunity Zone

Andromeda
The Immunity Zone


Power Metal, Prog-Metal
4 von 7 Punkten
"Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer!"
CD Review: Battlelore - Doombound

Battlelore
Doombound


Folk Metal, Power Metal, Symphonic / Epic Metal
5.5 von 7 Punkten
"Melancholischer Kitsch"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Symphony X -- Paradise Lost 5.1 [Re-Issue CD+DVD]
Band: Symphony X Homepage Symphony X bei Facebook Metalnews nach 'Symphony X' durchsuchenSymphony X
Album:Paradise Lost 5.1 [Re-Issue CD+DVD]
Genre:Prog-Metal
Label:InsideOut
Bewertung:Keine Wertung
Releasedatum:07.11.08
CD kaufen:'Symphony X - Paradise Lost 5.1 [Re-Issue CD+DVD]' bei amazon.de kaufen
Share:

"Sahnehäubchen auf dem Schokobecher"

Kaum ein Metal-Magazin kam 2007 im Jahrespoll am letzten Streich der US-Progmetaller SYMPHONY X vorbei. Für all jene, die sich trotz der nahezu allseits herrschenden euphorischen Reaktionen der Presse bislang nicht dazu durchringen konnten, sich dieses Meisterwerk in die heimische CD-Sammlung zu holen, gibt es nun einen zusätzlichen Anreiz und somit eine weitere Möglichkeit, es sich anders zu überlegen.

Dass auf „Paradise Lost“ – so der Titel der letzten SYMPHONY X-Platte – eine ganze Menge erstklassiger Metal-Tracks enthalten sind, ist ja bereits hinlänglich bekannt. Trotzdem noch mal im Schnelldurchlauf: der Opener „Oculus Ex Inferni“ ist ein majestätisch symphonisches Intro für „Set The World On Fire [The Lie Of Lies]“, der ersten großartigen Schädel-Abrissbirne, der noch einige folgen sollen [„Domination“, „Serpent’s Kiss“, „The Walls Of Babylon“]. Mit dem wunderschönen, balladesken Titeltrack ist SYMPHONY X eine wahre Perle gelungen, „Eve Of Seduction“ und „Seven“ sind melodische Hymnen zum Niederknien und auch das episch getragene „The Sacrifice“ weiß voll zu überzeugen. Abgerundet wird die Platte dann noch vom Longtrack „Revelation“, bei dem die Band noch mal sämtliche Register des Prog-Metal zieht. Das Besondere an dieser Wiederveröffentlichung und damit das eigentliche Sahnehäubchen auf diesem ohnehin schon sehr schmackhaften Schokobecher, finden die Klangfetischisten unter uns dann auf der Bonus-DVD: dort gibt es das komplette Machwerk noch einmal im 5.1-Mix. Da bleiben wirklich keine Fragen mehr offen und jede Facette des vielschichtigen Bandsounds offenbart sich den Ohren des Hörers überdeutlich. Dazu begleiten auf dem Bildschirm – eingebettet in das futuristische Artwork der Platte – sämtliche Texte den jeweiligen Song. Zusätzlich gibt es noch zwei toll gemachte Videoclips, wobei „Set The World On Fire“ die Band in der Sci-Fi Lavawelt vom Cover performen und hautnah Zeuge des ewig währenden Kampfes Gut gegen Böse werden lässt. Das Video zu „Serpent’s Kiss“ hingegen, zeigt – passend zum Thema – die Geschichte von Adam und Eva und verschafft SYMPHONY X einen exklusiven Gig im Garten Eden.

Ein ohnehin großartiges Album erfährt durch die Bonus-DVD eine sinnvolle zusätzliche und äußerst lohnenswerte Aufwertung, die manch einen Zweifler überzeugen und zum Kauf von „Paradise Lost 5.1“ anregen sollte.

Trackliste:
CD:
01. Oculus Ex Inferni
02. Set The World On Fire [The Lie Of Lies]
03. Domination
04. Serpent's Kiss
05. Paradise Lost
06. Eve Of Seduction
07. The Walls Of Babylon
08. Seven
09. The Sacrifice
10. Revelation [Divus Pennae Ex Tragoedia]

DVD:
Oculus Ex Inferni [5.1 Mix]
Set The World On Fire [The Lie Of Lies] [5.1 Mix]
Domination [5.1 Mix]
Serpent's Kiss [5.1 Mix]
Paradise Lost [5.1 Mix]
Eve Of Seduction [5.1 Mix]
The Walls Of Babylon [5.1 Mix]
Seven [5.1 Mix]
The Sacrifice [5.1 Mix]
Revelation [Divus Pennae Ex Tragoedia] [5.1 Mix]

+ Videoclips:
Set The World On Fire [The Lie Of Lies]
Serpent's Kiss
Spielzeit: 02:13:10

Line-Up:
Russel Allen - Vocals
Michael Romeo - Guitars
Michael Pinnella - Keyboards
Jason Rullo - Drums
Michael Lepond - Bass
Timo Beisel [kaamos]
16.11.2008 | 14:23
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin