.: SUCHE
    Erweiterte Suche
News zu Taunusheim
Mehr aus den Genres
CD Review: Korpiklaani - Voice Of Wilderness

Korpiklaani
Voice Of Wilderness


Folk Metal, Neofolk, Pagan Metal, Viking Metal
4 von 7 Punkten
"Hallo und willkommen zur heutigen Begegnung in der Folkmetal-Liga zwischen dem Rekordmeist... [mehr]"
CD Review: Sorgsvart - Vikingtid Og Anarki

Sorgsvart
Vikingtid Og Anarki


Folk Metal, Melodic Black Metal, Symphonic / Epic Metal
6 von 7 Punkten
"Alles Gute kommt von oben"
CD Review: Graveworm - Engraved In Black

Graveworm
Engraved In Black


Melodic Black Metal
4 von 7 Punkten
"Nach 2 Jahren der Wartezeit ist es wieder soweit! GRAVEWORM präsentieren mit "Engraved In ... [mehr]"
CD Review: Arkona - Goi, Rode, Goi!

Arkona
Goi, Rode, Goi!


Folk Metal, Pagan Metal
7 von 7 Punkten
"Da lohnt sich glatt Russischunterricht"
CD Review: Dyrathor - Sacred Walcraft Of Hel

Dyrathor
Sacred Walcraft Of Hel


Pagan Metal
4 von 7 Punkten
"Neue Heiden braucht das Land - kriegt das Land"
CD Review: Shrapnel - Raised On Decay

Shrapnel
Raised On Decay


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Ein Schritt nach vorne"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
Cover von Taunusheim -- Nebelkämpfe
Band: Taunusheim Homepage  Metalnews nach 'Taunusheim' durchsuchenTaunusheim
Album:Nebelkämpfe
Genre:Melodic Black Metal, Pagan Metal
Label:Schwarzdorn Productions
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:02.05.05
CD kaufen:'Taunusheim - Nebelkämpfe' bei amazon.de kaufen
Share:

"Gutes aus deutschen Landen!"

Nach einiger Zeit der Stille kehren TAUNUSHEIM aus dem Schatten der Wälder zurück und bringen mit „Nebelkämpfe“ ihr erstes Album auf den Markt, auf welchem sie über Schlachtfelder, nordische Sagen und ihre Heimat berichten und dies in sowohl wütenden, als auch seichten Pagan Metal verpacken.

Größtenteils haucht einem die grimmige Stimme des Sängers Erik entgegen, welche am Erfolg von TAUNUSHEIM sicher nicht unbeteiligt sein wird, da sie sich wahrlich hören lassen kann und vor allem bei den deutschen Stücken überzeugt. Keyboarderin, Flötistin und Background-Sängerin Ilona, welche manchen auch als Swawa (CARVED IN STONE) bekannt sein dürfte, weiß abermals durch ihr klares Goldkehlchen zu überzeugen. Die häufig erklingenden Flötenmelodien, die stellenweise vertretene Maultrommel, sowie ein Nebelhorn zu Beginn der Scheibe bringen den Pagan-Anteil schnell zum Vorschein, obwohl man „Nebelkämpfe“ ohne diese Parts auch in das Melodic Black Metal-Genre einordnen könnte. Klare Gesänge und Growls wurden ebenfalls mit ins Geschehen eingebaut, nehmen aber nicht das Zepter in die Hand. Die Produktion ist im Gesamtbild gut gelungen und auch die Texte versprühen ihren ganz eigenen Charme.

Besonders der Anfang des Stückes „Taunusheim“ sticht beim Hören sofort heraus: In einer englischen Rede wird über die Heimat der Musiker berichtet. Verbittert und ehrerfüllt spricht eine grimmige Stimme über Altvergessenes. Zu diesem Stück findet man als Bonus ein Video auf dieser CD, in welchem man die Musiker durch ihre heimatlichen Wälder streifen sieht. „Die Reise zum Aar“, welches mit Akustikgitarre und einem wunderbar seichten, klaren Gesang beginnt, überrascht zu guter Letzt noch einmal sehr positiv, wandelt sich aber leider viel zu schnell wieder ins Metallastige. Leider, weil vor allem diese Stelle sehr zu gefallen weiß.


FAZIT: Betrachtet man das gesamte Album, fällt vor allem auf, dass TAUNUSHEIM sehr viel Wert auf Details gelegt haben, sodass während der verstreichenden 33 Minuten zu keiner Zeit große Langeweile aufkommt. „Nebelkämpfe“ darf sich demnach ohne Zweifel mit dem Titel ’überdurchschnittliches Pagan Metal-Album’ schmücken. Freunde von EQUILIBRIUM oder diversen anderen Pagan, Folk und Melodic Black Metal-Bands können hier zugreifen!

Trackliste:
1. Sleipnir
2. Getrunken das Bier
3. Nebelkämpfe
4. Wundenschmiede
5. Taunusheim
6. Followed By The Raven
7. Die Reise zum Aar
8. Taunusheim (Bonusvideo)


Sissy Winkler [sno...]
10.05.2005 | 16:39
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin