.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit The 69 Eyes
Reviews von The 69 Eyes
CD Review: The 69 Eyes - Universal Monsters

The 69 Eyes
Universal Monsters


Gothic Rock
5.5 von 7 Punkten
"Bittersüße Freude"
CD Review: The 69 Eyes - X

The 69 Eyes
X


Gothic Rock
5 von 7 Punkten
"Und wieder mit Gefühl"
CD Review: The 69 Eyes - Goth 'n' Roll [3CD/DVD]

The 69 Eyes
Goth 'n' Roll [3CD/DVD]


Gothic, Rock
Keine Wertung
"Protzig, aber musikalisch durchwachsen"
Mehr aus den Genres
CD Review: Die Coverlire - Glotzen statt kleckern

Die Coverlire
Glotzen statt kleckern


Alternative, Punk, Rock
0.5 von 7 Punkten
"Verkaufen! Alles verkaufen!"
CD Review: Kitty In A Casket - Kiss & Hell

Kitty In A Casket
Kiss & Hell


Punkrock, Rock, Rock'n'Roll
4.5 von 7 Punkten
"Hello Kitty"
CD Review: The New Black - The New Black

The New Black
The New Black


Heavy Metal, Rock, Rock'n'Roll
6 von 7 Punkten
"Arschtretende Männermusik"
CD Review: Mucupurulent - Bloodstained Blues

Mucupurulent
Bloodstained Blues


Death Metal, Grindcore, Rock'n'Roll
4 von 7 Punkten
"Nett, aber holprig"
CD Review: Lullacry - Where Angels Fear

Lullacry
Where Angels Fear


Gothic Rock
4.5 von 7 Punkten
"Gepflegte Unterhaltung..."
CD Review: Iron Maiden - The Book Of Souls: Live Chapter

Iron Maiden
The Book Of Souls: Live Chapter


Heavy Metal, NwobHM
Keine Wertung
"Für jeden was dabei"
CD Review: Evanescence - Synthesis

Evanescence
Synthesis


Ambient, Atmospheric Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alte Songs in neuen Kleidern?"
CD Review: Emil Bulls - Kill Your Demons

Emil Bulls
Kill Your Demons


Alternative, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Den Dämonen an den Kragen"
CD Review: National Suicide - Massacre Elite

National Suicide
Massacre Elite


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neues von der Schnetzel-Elite"
CD Review: Cripper - Follow Me: Kill!

Cripper
Follow Me: Kill!


Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Mir nach, ich folge euch!"
Cover von The 69 Eyes -- Back In Blood
Band: The 69 Eyes Homepage The 69 Eyes bei Facebook Metalnews nach 'The 69 Eyes' durchsuchenThe 69 Eyes
Album:Back In Blood
Genre:Gothic, Rock'n'Roll
Label:Nuclear Blast
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:21.08.09
CD kaufen:'The 69 Eyes - Back In Blood' bei amazon.de kaufen
Share:

"Blutrot ist das neue Schwarz"

Die Hollywood/Helsinki Vampire von THE 69 EYES sind zurück, allerdings nicht in schwarz, sondern vielmehr in blutrot, denn das neue Motto lautet: „Blood Is The New Black“.

Der schon im Titel mehr oder weniger indirekte Bezug auf AC/DC, zieht sich trotz konstanter Horror- und Untotenthematik wie ein blutroter Faden durch die gesamte Platte, denn offensichtlich haben Jyrki69 und seine Hämoglobin-abhängigen Kumpanen in letzter Zeit vermehrt Angus und Co. konsumiert. Bereits der Opener und Titeltrack rockt das Mausoleum, dass Staub und Knochenmehl nur so von der Decke rieseln und sich die Nachbarn schon mal im Grabe 'rumdrehen.
„We Own The Night“ könnte auch eine Kooperation von HIM mit AIRBOURNE darstellen und mit „Dead N' Gone“ erhebt sich auch schon die erste, ziemlich gefällig poprockende Halbballade mit Radioambitionen aus dem Sarg.
„The Good, The Bad & The Undead“ kommt dann wie eine verkommenes Mash-Up aus australischem Riffrock, MARILYN MANSONs „The Beautiful People“ und MÖTLEY CRÜE daher und bei „Lips Of Blood“ obsiegt doch wieder zuverlässig Jyrkis Schwäche für Andrew Eldritch und seine guten, alten SISTERS OF MERCY.
Das nicht unerwartet spitzbübisch betitelte „Dead Girls Are Easy“ als potentielle Single zitiert kokett ein bisschen „Wild Side“ der o.g. Heiligen von L.A. [i.e. "the CRÜE"] und lässt die [un-]toten Puppen tanzen, denn: „Dead Girls Rock!“.
„Kiss Me Undead“ oder „Night Watch“ hätte HIM mal wieder gut gestanden und „Some Kind Of Magick“ gruftrockt gekonnt zwischen TYPE O NEGATIVE und THE CULT. Bei „Suspiria Snow White“ klingt so manches nach neueren MISFITS und mit „Eternal“ klampfen sich die finnischen Blutsauger akustisch-pathetisch zurück in ihre Gruft.

Auch sonst haben sich weder Label noch Band lumpen lassen und mit Produzent Matt Hyde [u.a. SLAYER, MONSTER MAGNET] und Estevan Oriol als Coverkünstler [u.a. CYPRESS HILL] waschechte Profis angeheuert, um „Back In Blood“ den letzten Schliff bzw. rechten Biss verpassen zu lassen.
Folgender AC/DC- Allgemeinplatz fasst es ziemlich treffend zusammen: „If You Want Blood, You've Got It“!

Trackliste:
01. Back In Blood
02. We Own The Night
03. Dead N' Gone
04. The Good, The Bad & The Undead
05. Kiss Me Undead
06. Lips Of Blood
07. Dead Girls Are Easy
08. Night Watch
09. Some Kind Of Magick
10. Hunger
11. Suspiria Snow White
12. Eternal
Spielzeit: 00:47:49

Line-Up:
Jyrki69 - Vocals
Jussi69 - Drums
Bazie - Guitar
Timo-Timo - Guitar
Archzie - Bass
Dirk Konz [dkay]
14.08.2009 | 11:58
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin