.: SUCHE
    Erweiterte Suche
News zu The Bulletmonks
Mehr aus den Genres
CD Review: Orange Goblin - A Eulogy For The Damned

Orange Goblin
A Eulogy For The Damned


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Der Goblin rockt weiter!"
CD Review: 9mm - Volle Kraft Voraus

9mm
Volle Kraft Voraus


Hard Rock, Punkrock
4.5 von 7 Punkten
"Geh mir aus dem Ohr, Wurm!"
CD Review: The Morning After - Legacy

The Morning After
Legacy


Glam Rock, Hard Rock, Metalcore
5 von 7 Punkten
"Die Valentine Crüe"
CD Review: Crime In Stereo - Crime In Stereo Is Dead

Crime In Stereo
Crime In Stereo Is Dead


Alternative, Hardcore, Punkrock
5 von 7 Punkten
"Tot? Wie jetzt?"
CD Review: D-A-D - Monster Philosophy

D-A-D
Monster Philosophy


Hard Rock, Rock
6 von 7 Punkten
"Gute Zeiten in Dänemark"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Cover von The Bulletmonks -- Royal Flush On The Titanic
Band: The Bulletmonks Homepage The Bulletmonks bei Facebook Metalnews nach 'The Bulletmonks' durchsuchenThe Bulletmonks
Album:Royal Flush On The Titanic
Genre:Hard Rock, Punkrock
Label:Deaf Shepherd Recordings
Bewertung:3 von 7
Releasedatum:20.01.12
CD kaufen:'The Bulletmonks - Royal Flush On The Titanic' bei amazon.de kaufen
Share:

"Eisberg voraus!"

Selbst bezeichnen die BULLETMONKS aus Nürnberg ihren Stil als "Mosh 'n' Roll" und sehen sich selbst in einer Liga mit Bands wie THE ANSWER oder AIRBOURNE. Supportslots für Hochkaräter wie WASP, UFO oder VOLBEAT zeugen auch von durchaus vorhandenem Können. Leider bezieht sich dieses Können jedoch nur auf die instrumentalen Fähigkeiten der Herren Tyler Voxx, 'Dangerous' Dan, Spreace Jackson und 'M.Dogg'. Denn sowohl gesanglich als auch kompositorisch kann deren neuestes Werk "Royal Flush On The Titanic" leider in keinster Weise überzeugen.

Mit einer Mischung aus Riff-Rock aus der ROSE TATTOO-Ecke und Punk à la BAD RELIGION [nur ohne die intelligenten Texte] geht es beim ersten Song "Old Man's Rollercoaster" los und hört beim letzten Song "You Want Me To Hang" auf. Ohne jegliche Originalität wird in einem Tempo gerockt, was live tatsächlich sogar funktionieren könnte. Auf Platte jedoch zuckt der Finger bereits ab dem zweiten Song Richtung Skip-Taste, nur das definitiv vorhandene musikalische Können der vier Franken und die Hoffnung auf Abwechslung kann verhindern, dass tatsächlich jedes Lied nach ein paar Sekunden übersprungen wird. Leider kann auch die Produktion überhaupt nichts retten, klingen die Gitarren in manchen Songs doch tatsächlich wie durch ein Telefon [und zwar eins mit Wählscheibe] aufgenommen. Das ist der Super-GAU für jede Rock-Band, vor allem für eine, die sich mit oben genannten Schwergewichten messen will.

Mit dieser Scheibe ist den BULLETMONKS leider nicht das starke Zweitwerk gelungen, das sie gebraucht hätten, um in die erste Liga der Riff-Rocker aufzusteigen. Man kann daher nur hoffen, dass die Band auf ihren Stärken weiter aufbaut und an den Schwächen arbeitet, denn ansonsten passiert es ganz schnell, dass sie untergeht wie das für das Album namensgebende Schiff.

Trackliste:
01. Old Man's Rollercoaster
02. Blood Money And Awe
03. Do You Believe
04. Rack The Slide
05. Royal Flush On The Titanic
06. Whisper Regret
07. Ever Though About Life
08. Stringybark Creek
09. Fight Night
10. Don't Mess With The Barkeeper
11. The Trick
12. Poor Trait
13. Legendary
14. You Want Me To Hang
Spielzeit: 00:52:08

Line-Up:
Tyler Voxx - Vocals, Guitar
'Dangerous' Dan - Lead Guitar
Spreace Jackson - Bass
'M.Dogg' - Drums
Sebastian Paulus [Sandmann]
11.03.2012 | 23:50
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin