.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit The Butterfly Effect
Mehr aus den Genres
CD Review: Dvalin - Aus dem Schatten

Dvalin
Aus dem Schatten


Folk Metal, Pagan Metal, Progressive
4.5 von 7 Punkten
"Robustes Zwergenvolk"
CD Review: Mantric - Die Old [EP]

Mantric
Die Old [EP]


Alternative, Progressive, Rock
6 von 7 Punkten
"Wiederhören macht Freude"
CD Review: Fates Warning - Darkness In A Different Light

Fates Warning
Darkness In A Different Light


Heavy Metal, Progressive, Rock
5.5 von 7 Punkten
"Sperrige Angelegenheit"
CD Review: Impure Wilhelmina - Prayers And Arsons

Impure Wilhelmina
Prayers And Arsons


Alternative, Noisecore, Sludge
5 von 7 Punkten
"Die Mischung macht's"
CD Review: The Most Fabulous Soulshake Express - Heavy Music

The Most Fabulous Soulshake Express
Heavy Music


Rock
4 von 7 Punkten
"Die 70er schlagen zurück!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von The Butterfly Effect -- Final Conversation Of Kings
Band: The Butterfly Effect Homepage The Butterfly Effect bei Facebook Metalnews nach 'The Butterfly Effect' durchsuchenThe Butterfly Effect
Album:Final Conversation Of Kings
Genre:Alternative, Progressive, Rock
Label:Superball Music
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:26.06.09
CD kaufen:'The Butterfly Effect - Final Conversation Of Kings' bei amazon.de kaufen
Share:

"Strömender Klangfluss aus Australien"

Kleine alternative Soundreise gefällig? Dann könnte die neue Scheibe der australischen Rocker von THE BUTTERFLY EFFECT etwas für euch sein. “Final Conversation Of Kings“ heißt das gute Stück, mit dem die Band ihre musikalische Breite erheblich erweitert, gleichzeitig aber auch ihre metallischen Wurzeln etwas verlässt. Die mittlerweile dritte Scheibe der Band hat enorm viel zu bieten für offene Ohren. Blasinstrumente, Keyboardeinsatz und teils vertrackte Rhythmen sorgen sogar für leicht progressiven Touch.

THE BUTTERFLY EFFECT ist eine jener Bands, die am Rande des täglich im Radio laufenden Rocks stehen und doch nicht so ganz zu den weichgespülten Truppen passen wollen. Ein kleiner Kulturschock wäre es schon, würde man die Band inmitten der seichteren Musik hineinpacken. Dabei liegt das nicht unbedingt am Sound der Jungs, denn Refrains von Stücken wie „In These Hands“ oder „Worlds in Fire“ hätten genauso gut von SOUNDGARDEN, STAIND oder STONE TEMPLE PILOTS stammen können.

Wunderbar krabbeln die vorwiegend schleppend gehaltenen Songs in die Lauchmuscheln, nisten sich mit erdigen, teils mit TOOL ähnlichen Echoeffekten versehene Bassläufen und rockigem Schlagzeug ein. Wenn dann im Hintergrund sich Gitarren und Trompeten allmählich erheben, entsteht eine tolle Klanglandschaft, die gleichermaßen düster, wie auch sehr beruhigend wirken kann. Die optimale Scheibe zum Chillen nach einem anstrengenden Konzert? Das wäre ungerecht, denn das Album ist mehr als das. Wer sich auf die Scheibe einlässt, erhält einen wunderbar strömenden Klangfluss, der einige großartige Schnellen zu bieten hat, Wasserfälle und ruhige Teichzonen, in denen man sich prächtig entspannen kann. Eine der besten Art-Rock Scheiben der letzten Monate. Anspieltipps: „Window And The Watcher“, „Worlds On Fire“ und „In These Hands“. Kein Album, welches man nebenbei hören sollte. Ins Boot setzen, den Fluss befahren und genießen.

Trackliste:
01. Worlds On Fire
02. Room Without A View
03. Final Conversation
04. The Way
05. Window And The Watcher
06. ...And The Promise Of The Truth
07. In These Hands
08. 7 Days
09. Rain
10. Sum Of 1
Spielzeit: 00:42:21

Line-Up:
Ben Hall - Schlagzeug
Clint Boge - Gesang
Glenn Esmond - Bass
Kurt "Flirty K" Goedhart - Gitarre
Markus Grunow [Archon]
19.06.2009 | 21:30
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin