.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von The Flight Of Sleipnir
CD Review: The Flight Of Sleipnir - Essence Of Nine

The Flight Of Sleipnir
Essence Of Nine


Doom Metal, Neofolk, Symphonic / Epic Metal, Viking Metal
6 von 7 Punkten
"Acht Hufen für ein Hallelujah"
Mehr aus den Genres
CD Review: My Minds Weapon - The Carrion Sky

My Minds Weapon
The Carrion Sky


Metalcore, Modern Metal, Progressive
4 von 7 Punkten
"Schottlands neuer Stolz?"
CD Review: Thrudvangar - Tiwaz

Thrudvangar
Tiwaz


Melodic Death Metal, Viking Metal
3 von 7 Punkten
"Das neue Fundament bröckelt schon"
CD Review: Sourvein - Black Fangs

Sourvein
Black Fangs


Doom Metal, Sludge
4 von 7 Punkten
"Solide und ein wenig austauschbar..."
CD Review: Atlantean Kodex - The White Goddess

Atlantean Kodex
The White Goddess


Doom Metal, Heavy Metal, Symphonic / Epic Metal, True Metal
6.5 von 7 Punkten
"Ganz in weiß..."
CD Review: Might Of Lilith - Dawn Of The End

Might Of Lilith
Dawn Of The End


Melodic Black Metal
4 von 7 Punkten
"Onkel Dimmus Enkel"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von The Flight Of Sleipnir -- Saga
Band: The Flight Of Sleipnir Homepage The Flight Of Sleipnir bei Facebook Metalnews nach 'The Flight Of Sleipnir' durchsuchenThe Flight Of Sleipnir
Album:Saga
Genre:Doom Metal, Melodic Black Metal, Neofolk, Progressive, Viking Metal
Label:Northern Silence Productions
Bewertung:6.5 von 7
Releasedatum:15.02.13
CD kaufen:'The Flight Of Sleipnir - Saga' bei amazon.de kaufen
Share:

"Sagenhaft..."

Mit dem ebenso vielsagend wie trefflich betitelten "Saga" veröffentlichen THE FLIGHT OF SLEIPNIR ihr mittlerweile viertes Full-Length-Album, erneut via des geschmackssicheren Eyes Like Snow-Sublabels von Northern Silence Productions.

David Csicsely und Clayton Cushman gelingt auf dem Nachfolger des bereits ziemlich formidablen „Essence Of Nine” von anno 2011 tatsächlich noch eine Steigerung, denn dieses Duo versteht es, wie derzeit kein anderer, auf ausgesprochen homogene, sehr eigene und dabei hörbar-gefällige Art und Weise Atmosphäre, Doom, Progressive, Black und Pagan bzw. Viking Metal und Neo-Folk zu verquicken, ohne sich oder die einzelnen Genres zu kompromittieren.
Ziemlich egal nämlich, ob das schwarzmetallisch gekrächzte, rockige „Demise Carries With It A Song“ oder das wesentlich epischere Trio aus „Prologue“, „Reaffirmation“ [tolle Akustikgitarren/Harmonien] und „Reverence“ [so ruhig und doch oh, so trve!] die Membran zum Schwingen bringt, als Hörer findet man sich quasi sofort zwischen gewaltigen Schluchten, nebelverhangenen Gebirgen und tiefsten Wäldern wieder, einer entschleunigten Schimäre aus WOLVES IN THE THRONE ROOM, AGALLOCH und WINTERFYLLETH nicht gänzlich unähnlich. Cascadian Black Metal-Aficionados greifen also schon mal nicht daneben, aber auch langbärtige Anhänger Odins dürfen getrost zulangen, wenn sie einmal genug vom Drachenbootreiten, Methornschwenken und Axtschwingen haben, denn das initiale Feuerknistern von „Harrowing Desperation“ tut einfach erstmal gut, bevor die schlichte, aber ergreifende Rhythmik/Dynamik dieses Songs einen packt.
„Heavy Rest The Chains Of The Damned“ pendelt elegant zwischen einfachem Doomriffing und dann wiederum raffiniertem Progressive Rock, bevor „Judgment“ den Slo-Mo-Black Metal-Hexenhammer zückt und herrliche PARADISE LOST-Greg Mackintosh-Gedächtnislicks aufbietet.
„The Mountain“ ist vertonte, alpine Erhabenheit, „Hour Of Cessation“ pechschwarzer, melodie- und melancholietrunkener Doomdeath und das Instrumental „Remission“ nimmt uns genau „Beneath Red Skies“ ganz nach da oben mit...

Genug geschwärmt, denn nachdem auch Produktion und Artwork wieder absolut gelungen sind, muss jeder, der stimmungsvollen Metal in all' seinen Schattierungen - quasi von BATHORY bis OPETH - zu schätzen weiß, bei THE FLIGHT OF SLEIPNIR und „Saga“ genauer hinhören...

Trackliste:
01. Prologue
02. Reaffirmation
03. Reverence
04. Harrowing Desperation
05. Heavy Rest The Chains Of The Damned
06. Judgment
07. Demise Carries With It A Song
08. The Mountain
09. Hour Of Cessation
10. Remission
11. Beneath Red Skies
12. Epilogue
Spielzeit: 01:00:32

Line-Up:
David Csicsely – Vocals, Guitars, Drums
Clayton Cushman – Vocals, Guitars, Bass, Keyboards





Dirk Konz [dkay]
06.08.2013 | 22:14
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin