.: SUCHE
    Erweiterte Suche
News zu The Lovecrave
Reviews von The Lovecrave
CD Review: The LoveCrave - Crisalide [Maxi-CD]

The LoveCrave
Crisalide [Maxi-CD]


Dark Metal, Gothic Rock
Keine Wertung
"Unnötige Zusammenstellung"
Mehr aus den Genres
CD Review: Samael - Antigod [EP]

Samael
Antigod [EP]


Avantgarde/Electronica, Dark Metal, Industrial Black Metal
4 von 7 Punkten
"Düsterer Vorbote"
CD Review: Moonspell - Under Satanæ

Moonspell
Under Satanæ


Dark Metal, Post/Avantgarde Black Metal
Keine Wertung
"Rundum gelungener Jungbrunnen"
CD Review: Various Artists - Gothic Romance – The Best Goth Love Songs

Various Artists
Gothic Romance – The Best Goth Love Songs


Folk Metal, Gothic Metal, Industrial
Keine Wertung
"Kuschelrock für Nachtschattengewächse"
CD Review: The Wirepushers - Electric Puppetry

The Wirepushers
Electric Puppetry


Alternative, Rock
4 von 7 Punkten
"Für die nächste Abi-Feier"
CD Review: Gothminister - Utopia

Gothminister
Utopia


Dark Metal, Gothic Metal, Industrial
5 von 7 Punkten
"Der Minister und sein Grusel-Kabinett"
CD Review: Iron Maiden - The Book Of Souls: Live Chapter

Iron Maiden
The Book Of Souls: Live Chapter


Heavy Metal, NwobHM
Keine Wertung
"Für jeden was dabei"
CD Review: Evanescence - Synthesis

Evanescence
Synthesis


Ambient, Atmospheric Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alte Songs in neuen Kleidern?"
CD Review: Emil Bulls - Kill Your Demons

Emil Bulls
Kill Your Demons


Alternative, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Den Dämonen an den Kragen"
CD Review: National Suicide - Massacre Elite

National Suicide
Massacre Elite


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neues von der Schnetzel-Elite"
CD Review: Cripper - Follow Me: Kill!

Cripper
Follow Me: Kill!


Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Mir nach, ich folge euch!"
Cover von The Lovecrave -- Soul Saliva
Band: The Lovecrave Homepage The Lovecrave bei Facebook Metalnews nach 'The Lovecrave' durchsuchenThe Lovecrave
Album:Soul Saliva
Genre:Alternative, Gothic Metal, Gothic Rock
Label:Al!ve
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:14.05.10
CD kaufen:'The Lovecrave - Soul Saliva' bei amazon.de kaufen
Share:

"Die Mischung aus Gothic und Alternativ"

Heute führt uns die Reise durch die aktuelle Musikgeschichte, in das schöne Italien – um es genauer zu nehmen: nach Mailand. Dies ist der Ort an dem sich vier Musiker zusammenfanden, um unter dem Namen THE LOVECRACE Musik zu machen. Dabei hat sich die Band schon auf ihrem Debüt einer Mischung aus Gothic, Rock und Alternativ verschrieben. „Soul Saliva“ steht nun vier Jahre später im Regal und hat eine schwere Bürde, dem gelobten Debüt in nichts nach zu stehen. Ob das klappt?

Der fast sechs Minuten lange Opener macht nicht viel falsch. Ordentlicher Gothic, der nicht zu sehr nach Klischee klingt, da der gewisse Alternative-Einfluss den Sound etwas aus dem Sog der 08/15 Bands zieht. Dazu noch eine Sängerin die angenehm im Ohr klingt, da sie nicht versucht, wie die meisten Damen aus der Szene, hoch zu singen. Eher kratzig und zugleich sehr anmutig führt Francesca Chiara durch die Tracks und gibt dem Album eine sehr positive Note. Was etwas beim ersten Track stört, ist die Tatsache, dass der Refrain sich endlos in die Länge zieht, und die wenigen Worte die er zu bieten hat, etwas überzogen werden. Mit „Fade“ bekommt man eine schöne Gothic-Ballade, mit leicht progressivem Drumming und einem angenehmen Feeling. Wieder wird die Verbindung – nicht so düsterer Gothic und Alternativ – zu einer Stärke verschmolzen, die voll punkten kann. Überraschenderweise ist die Coverversion von MICHAEL JACKSON’S „Thriller“ auf der eigenen Art so interessant gemacht, dass das Lied wunderbar in die Mitte des Albums passt und fast so erscheint, als wäre es eine eigene Nummer der Band. Ob mal ruhig wie bei „Your Fire“ oder etwas rockiger wie bei „Warriors“ die Mischung macht’s und diese Mischung wurde hier gefunden. Dabei hat das Ganze hier nicht viel mit Heavy Metal zu tun – eher befinden wir uns hier im rockigen Bereich unserer Szene, was den Liedern sogar etwas Tv-Hitpotential ermöglicht. Allerdings in einer Klasse, dass man sich ruhig mal wünschten könnte, eines der Lieder im TV zu sehen.

Unterm Strich kann man sehr zufrieden sein mit dem zweiten Album der Italiener. Keine großen Ausfälle und ein Sound, der nach einer eigenständigen Band klingt, die mit Ideen und Spaß an die Sache geht. Dazu noch Nummern, die zwar nicht auf Anhieb im Gedächtnis bleiben, jedoch beim hören, zum träumen und genießen einladen. Ordentliche Sache, die in der Form fortgesetzt werden darf.

Trackliste:
01. The Other You
02. And Scream
03. Warriors
04. Fade
05. Get Outta Here
06. Thriller
07. Your Fire
08. Leon`s Lullaby
09. Tru Blood
10. Outsider
Spielzeit: 00:45:33

Line-Up:
Francesca Chiara - Vocals
Tank Palamara - Guitar
Simon Dredo - Bass
Bob The Machine - Drums
Frank-Christian Mehlmann [Ashes Of Eden]
28.08.2010 | 19:43
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin