.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von The New Black
CD Review: The New Black - A Monster’s Life

The New Black
A Monster’s Life


Heavy Metal, Rock, Rock'n'Roll
6 von 7 Punkten
"Ohwurmspektakel"
CD Review: The New Black - III: Cut Loose

The New Black
III: Cut Loose


Heavy Metal, Rock, Rock'n'Roll
6 von 7 Punkten
"Dicke Eier..."
CD Review: The New Black - The New Black

The New Black
The New Black


Heavy Metal, Rock, Rock'n'Roll
6 von 7 Punkten
"Arschtretende Männermusik"
Mehr aus den Genres
CD Review: Deadheads - Loadead

Deadheads
Loadead


Hard Rock, Rock'n'Roll
5 von 7 Punkten
"Weniger Energie, mehr Politur"
CD Review: The Movements - Like Elephants 2

The Movements
Like Elephants 2


Psychedelic, Retro Rock, Rock'n'Roll
5.5 von 7 Punkten
"Jede Menge Entschleunigung"
CD Review: Argus - Boldly Stride The Doomed

Argus
Boldly Stride The Doomed


Doom Metal, Heavy Metal
5.5 von 7 Punkten
"Helden aus der zweiten Reihe"
CD Review: Reflexion - Dead To The Past, Blind For Tomorrow

Reflexion
Dead To The Past, Blind For Tomorrow


Alternative, Rock
3.5 von 7 Punkten
"Gefühlvoller Durchschnitt"
CD Review: Taproot - The Episodes

Taproot
The Episodes


Grunge, Nu Metal, Rock
4.5 von 7 Punkten
"Handzahm mit Ausnahmen"
CD Review: Iron Maiden - The Book Of Souls: Live Chapter

Iron Maiden
The Book Of Souls: Live Chapter


Heavy Metal, NwobHM
Keine Wertung
"Für jeden was dabei"
CD Review: Evanescence - Synthesis

Evanescence
Synthesis


Ambient, Atmospheric Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alte Songs in neuen Kleidern?"
CD Review: Emil Bulls - Kill Your Demons

Emil Bulls
Kill Your Demons


Alternative, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Den Dämonen an den Kragen"
CD Review: National Suicide - Massacre Elite

National Suicide
Massacre Elite


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neues von der Schnetzel-Elite"
CD Review: Cripper - Follow Me: Kill!

Cripper
Follow Me: Kill!


Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Mir nach, ich folge euch!"
Cover von The New Black -- II: Better In Black
Band: The New Black bei Facebook Metalnews nach 'The New Black' durchsuchenThe New Black
Album:II: Better In Black
Genre:Heavy Metal, Rock, Rock'n'Roll
Label:AFM Records
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:21.01.10
CD kaufen:'The New Black - II: Better In Black' bei amazon.de kaufen
Share:

"Geiler Nachschlag"

Der selbstbetitelte Erstling [2009] macht immer noch ordentlich Spaß und hat nichts von seiner Faszination verloren. Gratulation, Langzeittest bestanden. Umso schöner, dass THE NEW BLACK mit „II: Better In Black” jetzt Frischfleisch nachschieben. In der Zwischenzeit hat sich so einiges für die Band an der Livefront getan: Ein Supportgig für AC/DC vor 64.000 Zuschauern, erfolgreich das Vorprogramm von ALTER BRIDGE, VOLBEAT und BLACK LABEL SOCIETY bestritten, das Wacken gerockt – es könnte durchaus schlechter für das sympathische Quintett laufen.

Leider wirkt „II: Better In Black” anfangs ein wenig dröger und weniger hitlastig als sein Vorgänger, doch das legt sich zum Glück nach wenigen Schnupperrunden. Man merkt dem zweiten Scheibchen deutlich an, dass die Jungs sowohl als Musiker, Songwriter und Arrangeure gewachsen sind und viel besser mit ihren Waffen umgehen können. Wahrscheinlich entsteht der ernüchternde Ersteindruck aus der Tatsache, dass THE NEW BLACK im Gegensatz zu früher hier etwas mehr mit Köpfchen als mit den Schwanz agieren. Sobald „II: Better In Black” sein Aroma vollends entfaltet hat, werden die Gehörgänge frei für kolossale und schmissige Hits wie „The King I Was”, „Better In Black”, „Batteries & Rust” [demnach ein lupenreiner Hattrick zum Einstieg!] und „Fading Me Out”. Auch an der etwas ruhigeren Front machen THE NEW BLACK mit „Happy Zombies”, "When It All Ends" und „Sun Cries Moon” eine ziemlich gute Figur, während der Band mit „Altar Boys” ein astreiner Mitgröhler gelungen ist. Stilistisch hat sich insgesamt nicht viel geändert: Es regiert immer noch eine saucoole Mischung aus BLACK LABEL SOCIETY, PANTERA und THIN LIZZY samt modernen Rockeinflüssen, die THE NEW BLACK mehr als nur einmal radiotauglich machen. Trotzdem ist „II: Better In Black” keineswegs ein reines Abziehbild des Debüts, sondern eine gelungene Weiterentwicklung, die geradezu danach schreit auf die großen Bühnen dieser Welt gebracht zu werden.

„II: Better In Black” ist ein würdiger Zweitling, wächst mit jedem Durchlauf und etabliert THE NEW BLACK endgültig als eine der interessantesten Bands, die momentan in Deutschland rumwuseln. Freunde des Debüts können hier natürlich nichts falsch machen, Fans der oben genannten Truppe sowieso.

Trackliste:
01. Better In Black
02. The King I Was
03. Batteries & Rust
04. Downgrade
05. Into Modesty
06. Altar Boys
07. Happy Zombies
08. My Favorite Disease
09. Fading Me Out
10. When It All Ends
11. Last Chance To Throw Dirt
12. Sun Cries Moon
Spielzeit: 00:44:20

Line-Up:
Fludid - Vocals
Christof Leim - Guitar
Fabian Schwarz - Guitar
Günt Auschrat - Bass
Chris Weiß - Drums
Michael Siegl [nnnon]
26.01.2011 | 13:40
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin