.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von The Roxx
CD Review: The Roxx - Ironic Truth

The Roxx
Ironic Truth


Hard Rock, Heavy Metal
3.5 von 7 Punkten
"Durchschnitt."
Mehr aus den Genres
CD Review: Lancer - Mastery

Lancer
Mastery


Heavy Metal, Power Metal
5.5 von 7 Punkten
"Auf dem Weg zur Meisterleistung"
CD Review: Volkstrott - Todeskunst

Volkstrott
Todeskunst


Folk Metal, Rock
3.5 von 7 Punkten
"Dudelsack & Gitarre...wo hab ich das schon mal gehört?"
CD Review: The Answer - Everyday Demons

The Answer
Everyday Demons


Hard Rock, Rock
5.5 von 7 Punkten
"Euphorisierende Zeitreise des nordirischen Luftschiffes"
CD Review: Eschenbach - Eschenbach

Eschenbach
Eschenbach


Rock
3.5 von 7 Punkten
"Schneller, Höher, Eschenbacher"
CD Review: Nifters - If This One Becomes A Hit I Swear I Am Going To Kill Myself

Nifters
If This One Becomes A Hit I Swear I Am Going To Kill Myself


Rock
Keine Wertung
"Designed to like"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von The Roxx -- Unleash Your Demon
Band: The Roxx Homepage The Roxx bei Facebook Metalnews nach 'The Roxx' durchsuchenThe Roxx
Album:Unleash Your Demon
Genre:Rock
Label:Point Music
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:19.10.07
CD kaufen:'The Roxx - Unleash Your Demon' bei amazon.de kaufen
Share:

"Komische Tracklist, aber starke Songs"

Groß angekündigt wurde 2006 das Comeback der deutschen Rockkombo THE ROXX. Nachdem man sich 1995 sang und klanglos mit einem Livealbum verabschiedet hat, war elf Jahre später die neue EP "Trigger/R.I.P." gleich mal eine weitere Tour mit DVD-Aufzeichnung wert. Nun wird ein weiteres Jahr später die erste richtige neue Platte nachgeschoben, die nun unweigerlich die Frage beantworten muss, ob es das ganze wirklich wert war. Was jedoch sofort auffällt: Man gibt sich erschreckend jung und amerikanisch. Für gediegene Altrocker vielleicht nicht unbedingt der beste Weg.

Aber wer will schon gediegen sein? "Unleash Your Demon" stellt sich bereits beim ersten Hördurchlauf als richtig geile Platte ohne Lückenfüller heraus, und gewinnt sogar noch mehr an Qualität, wenn man sich an den seltsamen Humor gewöhnt hat. Die Frage nach dem Genre ist dabei gar nicht so unschuldig, denn während die zweite Hälfte der Platte einen geraden Kurs durch richtig geilen Rock zieht, versuchen sich die ersten fünf Songs krampfhaft neu zu erfinden. Mal wird es chillig, mal country-haft, und im sehr merkwürdig getexteten "Trigger" gibt es sogar eine nicht ganz ernst gemeinte Rapeinlage. Später wird sich das als einziger wirklicher Kritikpunkt rausstellen, denn es fällt schwer in ein Album reinzukommen, das am Anfang selbst nicht ganz weiß, was es eigentlich sein will.
Glücklicherweise bügeln die Nummern aber alles sauber aus. Ob richtig geil rotzig im Opener "Dominator" oder dem arschcoolen "Whore", 70er-Jahre-haft in "Hail You (RocknRoll)" oder deftig angestoned im unzweifelhaft witzigen "Naked Song" - hier funktioniert alles wie Sau. Obendrein wurde die Produktion in die Hand von Profis gelegt, und Sänger Billy Itch ist mittlerweile wirklich lang genug im Geschäft, um ne verdammt charismatische Rockstimme zu haben.

Nach HANOI ROCKS kommt also hier das zweite rundum gelungene Rocker-Comeback im neuen Jahrtausend, das mir zufällig in die Hände gefallen ist und total begeistern kann. Ein wenig muss man zwar auf eine irritierende Genrevielfalt oder pseudo-jungendlichen Humor Rücksicht nehmen, doch musikalisch gibt es bei zehn starken Nummern nix zu meckern. Hoffentlich geht das im nächsten Album so weiter!

Trackliste:
01. Dominator
02. Trigger
03. R.I.P (Rest In Pieces)
04. Springtime Indeed
05. Pleasure
06. Naked Song
07. Whore
08. I Believe (Some Heads Oughta Roll)
09. Hail You (Rock'n Roll)
10. Word Of Mouth
Spielzeit: 00:46:23

Line-Up:
Billy Itch - Gesang
L.X. Gaitanides - Gitarre
F. Sudden - Schlagzeug
Martin Motnik - Bass
Frederik Pankalla [Fell]
25.02.2008 | 12:05
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin