.: SUCHE
    Erweiterte Suche
News zu The Very End
Reviews von The Very End
CD Review: The Very End - Soundcheck For Your Funeral [Promo 2007]

The Very End
Soundcheck For Your Funeral [Promo 2007]


Death/Thrash Metal, Melodic Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Her mit dem Album, aber fix!"
Mehr aus den Genres
CD Review: Mosfet - Screwing The Devil

Mosfet
Screwing The Devil


Death 'n Roll, Death/Thrash Metal
3.5 von 7 Punkten
"Kreisliga-Thrash!"
CD Review: Synthetic Waterfall - Inside The Different [EP]

Synthetic Waterfall
Inside The Different [EP]


Melodic Death Metal
4 von 7 Punkten
"Noch mit Steigerungspotential"
CD Review: Pantokrator - Aurum

Pantokrator
Aurum


Death Metal, Melodic Death Metal
4 von 7 Punkten
"Es ist nicht alles Gold, was glänzt"
CD Review: No Return - Manipulated Mind

No Return
Manipulated Mind


Death/Thrash Metal, Melodic Death Metal, Neo-Thrash
5.5 von 7 Punkten
"Aggressive Breitseite"
CD Review: Lost Dreams - Blinded By Rage

Lost Dreams
Blinded By Rage


Melodic Death Metal, Metalcore
5.5 von 7 Punkten
"Überzeugende Fließbandarbeit"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Cover von The Very End -- 2K5
Band:  Metalnews nach 'The Very End' durchsuchenThe Very End
Album:2K5
Genre:Death/Thrash Metal
Label:Eigenproduktion
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:10.11.05
Share:

"Guter Einstand alter Bekannter"

Welch ansehnliches Promo mir da ins Haus flatterte… Björn Goosses (NIGHT IN GALES Brüllwürfel), Volker Rummel (Ex-FLAMING ANGER), Rene Bogdanski (Ex-NINNGHIZHIDDA), Lars Janosch (Ex-DESTILLERY) und Marc Beste geben mit THE VERY END ihr Debut in Form einer 3-Track Promo ab und beigeistern gleich von der ersten Minute an. Björn keift wie zu guten alten „Thunderbeast“-Zeiten und die Band spielt lupenreinen Death/Thrash der modernen, aber dennoch rohen, Schule.

Der Ruhrpott-Fünfer versteht es gekonnt, den Punch einer Death Metal Band mit dem Groove einer Thrash Kapelle zu verknüpfen und ist sich sogar nicht zu Schade in etwas progressivere Gefilde abzudriften (wie etwa bei „This End“). Man hört sofort, dass bei „2K5“ Profis am Werk sind und keine Garagenband.

Das Promomaterial des Thrashers macht auf jeden Fall schon einmal Hunger auf mehr von THE VERY END. Die Musik weiß sofort zu begeistern, geht schnell ins Tanzbein und in den Nacken. Schade nur, dass es gerade mal Drei Tracks auf die Scheibe geschafft haben aber so gut wie diese klingen, dürfte der nächste Output der Spitzbuben nicht mehr weit entfernt sein.

Für Freunde gepflegter, harter, melodischer, variabler auf die Fresse Musik auf jeden Fall zu empfehlen.

Trackliste:
1. The Black To Come
2. Me Vs. Life
3. This End


Lorenz von König [LvK]
12.11.2005 | 18:19
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin