.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Mindgrinder - Riot Detonator

Mindgrinder
Riot Detonator


Death Metal
3 von 7 Punkten
"Mindgrinding? Eher Mindboring..."
CD Review: Opeth - Watershed

Opeth
Watershed


Death Metal, Progressive, Psychedelic
6.5 von 7 Punkten
"Musikalische Bewusstseinserweiterung ohne Drogen!"
CD Review: The Monolith Deathcult - Versus 1

The Monolith Deathcult
Versus 1


Brutal Death, Death Metal, Industrial
5 von 7 Punkten
"Motto: Immer schön anecken"
CD Review: Atrocity - Okkult

Atrocity
Okkult


Dark Metal, Death Metal, Gothic Metal
5 von 7 Punkten
"Okkulter Beginn einer Trilogie"
CD Review: Cardiac Arrest - Haven For The Insane

Cardiac Arrest
Haven For The Insane


Death Metal
4 von 7 Punkten
"Es rumpelt in der Kiste"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Tholus -- Constant
Band: Tholus Homepage  Metalnews nach 'Tholus' durchsuchenTholus
Album:Constant
Genre:Death Metal, Progressive
Label:Aural Music
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:17.04.07
CD kaufen:'Tholus - Constant' bei amazon.de kaufen
Share:

"Auf dem Mars bereits Stars"

Hirnschmalzzermarterer frohlocket: Das hier ist eure Platte. Die Amis von THOLUS schaffen es, den aktuellen Trend, Marke - schneller = besser, problemlos auszubremsen und nehmen ein Kunstwerk in der Tradition solcher Haudegen wie ATHEIST oder CYNIC auf, das Kinnladen in Serie abbricht.

Dabei ist „Constant“ eigentlich eine nur am Stück zu genießende Collage abgefahrener Läufe, kniffeliger Beats und phänomenaler Breaks. Den Song an sich sucht man vergebens. „Buh“ ruft da so mancher Kollege vielleicht zu Recht. Doch ich möchte auf Folgendes aufmerksam machen: Musik ist so viel wert wie sie bewegt. In mir bewegt die Mucke der Amis eine ganze Menge. Gefühlsmäßige Achterbahnfahrten sind bei genauerem Hinhören keine Seltenheit – und wer löst das heute schon noch aus? Am besten zu genießen ist diese abgefahrene Melange aus marsianischen Klangversatzstücken vielleicht unter roter UV-Bestrahlung. Aber wichtig ist auf jeden Fall absolute Ruhe um einen herum. Dann öffnen sich beim Genuss dieser Scheibe Türen wie sonst nur nach dem Einwurf nicht zu nennender Substanzen. Und wer dem Teil hier circa 300 Durchläufe gibt, der erschließt auch irgendwann das Universum dieser Platte. Der groovt zum Hardcorebeat von „Protoculture“, obwohl dieser schon nach wenigen Sekunden von einem Jazzinferno überfahren wird; der tollt zu den rockigen Klängen des Mittelteils von „Staring Back“ über die Marsoberfläche; der versucht bei den festnagelnden Höllenläufen von „Ripe For The Killing“ die Zwangsjacke loszuwerden; und der tut – vergeblich? - alles, um bei dem manischen Titelstück, das eigentlich nur aus einem Riff und seltsamen Gesprächsfetzen besteht, die Kontrolle zu behalten.

Nein, „Constant“ ist kein gewöhnliches Album – „Constant“ ist eine sphärisch-freakig-frikkelige Session. Leute, die NEUROSIS oder oben genannte Prog Death-Ikonen verehren, rennen los, um sich „Constant“ zu besorgen und bekommen hier Futter für ein ganzes Jahr. Menschen, die denken Death Metal sei BOLT THROWER, dürfen sitzen bleiben und sich das nächste Bier aufmachen.

Trackliste:
01. Introduction
02. Short Forever
03. Expropriated (The Brooking`s Report)
04. Protocultures
05. Staring Back
06. Involuntary
07. Ripe For The Killing
08. Constant
09. Speculum Of The New Race


Marcus Italiani [Mattaru]
09.05.2007 | 21:01
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin