.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Throne Of Katarsis
CD Review: Throne Of Katarsis - The Three Transcendental Keys

Throne Of Katarsis
The Three Transcendental Keys


Black Metal
4 von 7 Punkten
"Wie von damals..."
CD Review: Throne Of Katarsis - Helvete - Det Iskalde Mørket

Throne Of Katarsis
Helvete - Det Iskalde Mørket


Black Metal
5 von 7 Punkten
"Zurück zu einstigen Zeiten"
CD Review: Throne Of Katarsis - An Eternal Dark Horizon

Throne Of Katarsis
An Eternal Dark Horizon


Black Metal
5.5 von 7 Punkten
"Back to the 90s"
Mehr aus den Genres
CD Review: Taake - Stridens Hus

Taake
Stridens Hus


Black Metal, Punk
4.5 von 7 Punkten
"Ein kleiner Durchhänger"
CD Review: Mastiphal - Parzvya

Mastiphal
Parzvya


Black Metal
3 von 7 Punkten
"Keine Würze!"
CD Review: Behexen - The Poisonous Path

Behexen
The Poisonous Path


Black Metal
7 von 7 Punkten
"Orthodoxer Black Metal neu erfunden"
CD Review: Grift - Fyra Elegier [Mini-CD]

Grift
Fyra Elegier [Mini-CD]


Black Metal
Keine Wertung
"Schwedischer Traditionalismus!"
CD Review: Monarque - Lys Noir

Monarque
Lys Noir


Black Metal, Melodic Black Metal
5.5 von 7 Punkten
"Kleinod aus Quebec"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Throne Of Katarsis -- Ved Graven
Band: Throne Of Katarsis Homepage Throne Of Katarsis bei Facebook Metalnews nach 'Throne Of Katarsis' durchsuchenThrone Of Katarsis
Album:Ved Graven
Genre:Black Metal
Label:Candlelight Records
Bewertung:4.5 von 7
Releasedatum:21.10.11
CD kaufen:'Throne Of Katarsis - Ved Graven' bei amazon.de kaufen
Share:

"Die alte Schule"

Zweieinhalbjahre ist es nun her, dass die Norweger von THRONE OF KATARSIS die Landschaft eingerissen haben. Dabei hat man beim letzten Mal wieder alles unternommen, um sämtliche Klischees abzuliefern und ordentliche Schwarz-Metal-Kost zu präsentieren. Genau in dieser Zusammensetzung lag in der Vergangenheit das Problem. Irgendwie waren die Alben handgemacht und sehr solide und dennoch altbacken und ohne Innovation. Wer also auf neue Kost Wert legt, der wurde hier bisher immer enttäuscht. Fans der späten 80er / frühen 90er Jahre bekamen hingegen Werke, die nach der Machart der ganz Großen geschaffen wurden. Die Frage die sich für „Ved Graven” stellt ist, hat diese Platte endlich eigene Ideen oder bekommt man eine weitere Kopie seiner selbst, die schon auf einer Kopie basiert?

Von der ersten Minute an wird klar, dass die Norweger nicht viel an ihren Formeln geändert haben. Eine ranzige Produktion – ordentlich viel Wumms und ein Feeling aus der frühen Black-Metal-Zeit geben sich die Klinke in die Hand. Raus kommt „Ved Graven”. Viel Krach und dazu immer eine Aura des Bösen, die in jeder Minute um einen herumsaust. Dabei ist diese Aura schon sehr plakativ aufrecht erhalten. Schon das Cover der CD könnte kaum einfacher und zugleich aufdringlicher erscheinen. Ähnlich ist es mit den Texten, die sich meist um okkulte Themen drehen. Experimente sucht man auf der CD vergeblich. Hier wird die gute alte Schule durchgezogen und das ohne überflüssige Gefangene zu machen. Trotz der etwas höheren Liedlängen, kommt man meist nicht über ein monotones Prügelstück hinaus, welches ab und an seichte Töne anschlägt, nur um dann einen wieder die Fresse einzuhauen. Simpel – aber es funktioniert! Nach einer Dreiviertelstunde weiß man, wie Black Metal geschrieben wird und darf sich dann nach ein bisschen Ruhe sehnen.

Haben THRONE OF KATARSIS nun ein wahres Brett hingelegt oder nur einen weiteren Abklatsch der großen Helden produziert? Die Wahrheit liegt – wie so oft – in der Mitte. Fakt ist, dass man hier keine neuen Innovationen erwarten darf. Man bekommt Black Metal in der reinsten Urform. Puristen werden also ihre volle Freude haben. Wer aber auf Neuheiten, in der Black-Szene, legt oder sagt: Ich bleibe lieber bei den Originalen – der wird sich auf „Ved Graven” eher langweilen. Es bleibt ein solides Album – mit bewusst – wenigen Ideen. Vielleicht macht gerade dies den Reiz von THRONE OF KATARSIS aus…

Trackliste:
01. Profetens Siste Vandring
02. Helvete Kaller
03. Av Dypets Kulde
04. The Holy Remains The Weak
05. Mesterens Tilbakekomst
06. Åpne Alle Sår
07. The Ultimate Shrine
Spielzeit: 00:47:11

Line-Up:
Infamroth – Gesang, Gitarre, Bass, Keyboard
Skinndød – Gitarre
Sanrabb – Bass
Vardalv – Drums
Frank-Christian Mehlmann [Ashes Of Eden]
23.10.2011 | 17:37
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin