.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Aeon Spoke - Aeon Spoke

Aeon Spoke
Aeon Spoke


Alternative, Rock
4.5 von 7 Punkten
"Langeweile auf hohem Niveau"
CD Review: Blastrock - Hole In Your Head

Blastrock
Hole In Your Head


Hard Rock, Heavy Metal
4 von 7 Punkten
"Vorwärtsmucke mit Punk Attitüde"
CD Review: Charlie Barnes - More Stately Mansions

Charlie Barnes
More Stately Mansions


Alternative, Pop, Progressive
6 von 7 Punkten
"Herausragend und wunderschön"
CD Review: Black Country Communion - 2

Black Country Communion
2


Blues / Bluesrock, Classic Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Mehr als eine bloße Schnapsidee"
CD Review: Gus G. - Brand New Revolution

Gus G.
Brand New Revolution


Hard Rock, Heavy Metal
4.5 von 7 Punkten
"Neu, aber nur mäßig revolutionär"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von To My Surprise -- To My Surprise
Band: To My Surprise Homepage  Metalnews nach 'To My Surprise' durchsuchenTo My Surprise
Album:To My Surprise
Genre:Alternative, Crossover, Hard Rock, Punk, Speed Rock
Bewertung:4 von 7
Releasedatum:06.10.03
CD kaufen:'To My Surprise - To My Surprise' bei amazon.de kaufen
Share:



To My Surprise ist mal wieder ein Sideprojekt der "Newmetal" - Band Slipknot. Shawn "Clown" Crahan schwingt hier seine Drumsticks. Der Bandname ist in diesem Zusammenhang allerdings Programm. Das was man hier zu hören bekommt hat nichts, aber absolut nichts mit Slipknot oder dergleichen zu tun, sondern orientiert sich vermutlich eher am Musikgeschmack der anderen Bandmitglieder als an dem des "Clowns".

Im Promoflyer steht: Beatles-meets-Dandy-Warhols-meets-abgefahrenePsychedelicschrammelindie-Musik und das kann ich, zur Abwechslung, absolut unterstreichen. (Eigentlich ist damit auch schon alles gesagt.)

Von Hippitönen über Ska bzw. Reggae, Countryrock, Beatles, bishin zu Gluecifer oder Lemonheads ähnlichen Songgebilden läßt sich hier alles finden. Abwechslungsreicher Gesang, mal verzerrt, mal Clean, mal Mehrstimmig, mal Solo unterstreicht die Vielfältigkeit des Debutalbums.

Wer also ein "schönes", abwechslungsreiches Rockalbum in seinem Regal stehen haben möchte kann bedenkenlos zugreifen, wer aber Slipknot - ähnliches verlangt, sollte unbedingt die Finger davon lassen und was anderes mit seinem Geld anfangen. Da es sich aber nicht um sonderlich neues handelt und teilweise etwas langatmige Songs den Weg auf den Silberling gefunden haben, reicht es nicht für eine wirklich gute Benotung. Desweiteren kommt einem immer wieder einiges so verdammt bekannt vor, dass sich der Radiocharakter dieses Outputs nochmals bestätigt und nicht gerade auf Eigenständigkeit schliessen läßt.

Unter http://www.roadrunnerrecords.de findet ihr mit "Get it to go" die erste musikalische Überraschung von To My Surprise. Auf der Homepage findet ihr auch das Video zu "In the Mood".

Trackliste:
1.World's too small
2.Get it to go
3.In the mood
4.Blue
5.Say goodbye
6.Easy or not
7.Turn it back around
8.This life
9.Come with me
10.Sunday
11.Who's to say


Thomas Kleinertz [shub]
22.10.2003 | 11:18
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin