.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Trail Of Tears
CD Review: Trail Of Tears - Oscillation

Trail Of Tears
Oscillation


Dark Metal, Gothic Metal
4 von 7 Punkten
"Lediglich ordentlich"
Mehr aus den Genres
CD Review: Black Sun Aeon - Darkness Walks Beside Me

Black Sun Aeon
Darkness Walks Beside Me


Dark Metal
6 von 7 Punkten
"Großes Depri-Kino!"
CD Review: The Project Hate MCMXCIX - The Lustrate Process

The Project Hate MCMXCIX
The Lustrate Process


Death Metal, Gothic Metal, Industrial Metal
5 von 7 Punkten
"Vertonter Hass in allen Facetten"
CD Review: Dark Suns - Existence

Dark Suns
Existence


Dark Metal
6.5 von 7 Punkten
"Wie das Leben an einem vorbei zieht..."
CD Review: Autumn's Dawn - Gone

Autumn's Dawn
Gone


Atmospheric Rock, Dark Metal, Pop
5 von 7 Punkten
"Unerwartet fröhlich!"
CD Review: Anubiz - Unruh

Anubiz
Unruh


Gothic Metal
4.5 von 7 Punkten
"Klangvolle Depression"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
CD Review: Marty Friedman - Wall Of Sound

Marty Friedman
Wall Of Sound


Heavy Metal, Instrumental
5.5 von 7 Punkten
"Saitenhexerei auf die angenehme Art"
Cover von Trail Of Tears -- Bloodstained Endurance
Band: Trail Of Tears Homepage Trail Of Tears bei Facebook Metalnews nach 'Trail Of Tears' durchsuchenTrail Of Tears
Album:Bloodstained Endurance
Genre:Dark Metal, Gothic Metal
Label:Napalm Records
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:29.05.09
CD kaufen:'Trail Of Tears - Bloodstained Endurance' bei amazon.de kaufen
Share:

"Energisches Statement"

Irgendwie ist es schon merkwürdig, dass im Gothic Metal-Bereich immer mehr Formationen auftauchen, die sich einzig und allein auf eine weibliche Stimme stützen, wo es doch so viele großartige Kapellen gab und gibt, bei denen sich der Wechselgesang im Stile von "Die Schöne und das Biest“ bewährt hat.

TRAIL OF TEARS zählen noch zu den Vertretern, die sich auf ihrem mittlerweile sechsten Album „Bloodstained Endurance“ daran orientieren und das ist auch gut so. Neben den bedrohlichen Growls von Bandgründer Ronny Thorsen gibt die wieder in die Band zurückgekehrte Catherine Paulsen den bezaubernden weiblichen Part. Bei „A Storm At Will“ – einer der wenigen andächtigeren Momente auf „Bloodstained Endurance“ - darf sie dann sogar doch mal alleine ran, um ihre stimmlichen Qualitäten unter Beweis stellen zu können. Dabei gelingt es ihr, gesanglich mehrmals Erinnerungen an den futuristischen Blockbuster „Das Fünfte Element“ aufkommen zu lassen. Aber auch sonst gibt sie – wie die gesamte Band – ein durchweg überzeugendes Bild ab, wie man auch im tollen Opener „The Feverish Alliance“ oder im äußerst rasanten und druckvollen „Once Kissed By The Serpent [Twice Bitten By Truth]“ vorzüglich nachprüfen kann. „In The Valley Of Ashes“ tönt zunächst - zumindest im Gitarrenbereich - recht HIM-mäßig, geht dann aber genau so mächtig zur Sache, wie „The Desperation Corridors“, ein absoluter Smasher, der in den einschlägigen Etablissements ein absoluter Tanzflächenfüller werden könnte.

Stilistisch in der Nähe älterer TRISTANIA oder SIRENIA-Alben, können TRAIL OF TEARS mit der neuen Scheibe gehörig punkten und sollten ihre Fanbasis weiter ausbauen können.

Trackliste:
01. The Feverish Alliance
02. Once Kissed By The Serpent [Twice Bitten By Truth]
03. Bloodstained Endurance
04. Triumphant Gleam
05. In The Valley Of Ashes
06. A Storm At Will
07. Take Aim.Reclaim.Prevail
08. The Desperation Corridors
09. Farewell To Sanity
10. Dead End Gaze
11. Faith Comes Knocking
Spielzeit: 00:43:42

Line-Up:
Ronny Thorsen – Vocals
Cathrine Paulsen - Vocals
Pål Olsen – Guitars
Bjorn Erik Næss – Guitars
Endre Moe – Bass
Cato Jensen - Drums
Timo Beisel [kaamos]
08.06.2009 | 23:26
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin