.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Transatlantic
Reviews von Transatlantic
CD Review: Transatlantic - Kaleidoscope

Transatlantic
Kaleidoscope


Prog Rock
4.5 von 7 Punkten
"Kleine Enttäuschung"
DVD: Review: Transatlantic - The Whirld Tour 2010 [2DVD]

Transatlantic
The Whirld Tour 2010 [2DVD]


6.5 von 7 Punkten
DVD "Die Superfreunde besorgen es dir richtig!"
CD Review: Transatlantic - The Whirlwind

Transatlantic
The Whirlwind


Prog Rock
6.5 von 7 Punkten
"Hattrick!"
Mehr aus den Genres
CD Review: Wolverine - Communication Lost

Wolverine
Communication Lost


Prog Rock
4 von 7 Punkten
"Frisch geschwächt aus der Pause zurück"
CD Review: The Neal Morse Band - The Similitude Of A Dream

The Neal Morse Band
The Similitude Of A Dream


Prog Rock
6 von 7 Punkten
"Alle wieder rein ins Boot!"
CD Review: Spock's Beard - Brief Nocturnes And Dreamless Sleep

Spock's Beard
Brief Nocturnes And Dreamless Sleep


Prog Rock, Progressive
6 von 7 Punkten
"Ein Genuss"
CD Review: Transatlantic - The Whirlwind

Transatlantic
The Whirlwind


Prog Rock
6.5 von 7 Punkten
"Hattrick!"
CD Review: Neal Morse - Momentum

Neal Morse
Momentum


Prog Rock, Prog-Metal
4 von 7 Punkten
"Abnutzungserscheinungen"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Cover von Transatlantic -- More Never Is Enough [live]
Band: Transatlantic Homepage Transatlantic bei Facebook Metalnews nach 'Transatlantic' durchsuchenTransatlantic
Album:More Never Is Enough [live]
Genre:Prog Rock
Label:InsideOut
Bewertung:Keine Wertung
Releasedatum:24.10.11
CD kaufen:'Transatlantic - More Never Is Enough [live]' bei amazon.de kaufen
Share:

"Der Prog-Kanal ist niemals voll!"

Ich bekomme mehr elektronische Post, als ich verarbeiten kann. Das soll jetzt gar kein Gejammer sein, zumal es sehr vielen Menschen – Redakteure oder nicht – ebenso gehen dürfte. Und ganz ehrlich – ich bin auf dem besten Wege, mich damit abzufinden, dass immer wieder etwas durchrutscht.

Hätte ich allerdings im Hinblick auf die aktuelle TRANSATLANTIC-Veröffentlichung etwas besser aufgepasst, hätte ich angesichts des Umfangs von „More Never Is Enough“ sicher nicht ganz so dicke Backen gemacht. Denn der Name ist in diesem Fall mal wieder so richtig Programm. Denn die aus Prog-Prominenz zusammengesetzte Band tourt nicht nur unermüdlich, sondern nimmt auch unermüdlich Konzerte auf – jenes im britischen Manchester auf der „Whirld Tour“ ebenso wie das im niederländischen Tilburg. Und beide kommen jetzt in Form von „More Never Is Enough“ auf den geneigten Prog-Fan zugerollt. Allein die drei CDs, auf die das Manchester-Konzert verteilt ist, knacken die drei Stunden Spielzeit mit Leichtigkeit. Uff! Dicke Backen! Das muss man natürlich erst einmal verarbeiten und sacken lassen. Und die Frage, was TRANSATLANTIC schon wieder mit einer Live-Scheibe wollen – abgesehen davon, dass natürlich das Weihnachtsgeschäft vor der Tür steht und die ähnlich aufgebaute „The Third Whirld Tour“-DVD schon ein Jahr zurückliegt – kann ich mir auch nicht verkneifen. Musikalisch wie klanglich ist, wie sollte man es von TRANSATLANTIC auch anders erwarten, in jedem Fall alles in Butter. Wunderschöne, ausufernde Songs in traditioneller Prog-Machart [jaja, ich merke schon, wie bescheuert das klingt. Ich hab den unbrauchbaren Genrebegriff nicht erfunden!], dargeboten von absoluten Top-Musikern, die auch noch hörbar Spaß an ihrer Arbeit haben. Zumindest sprechen die Solo-Duelle und Zitate wie beispielsweise dasjenige von DEEP PURPLEs „Highway Star“ in „Duel With The Devil“ nicht die Sprache verbissener Routine, was verdammt gut so ist. TRANSATLANTIC zuzuhören macht nicht zuletzt deshalb einfach Spaß. Muss es übrigens auch, denn die einzelnen Tracks sind bis zu 79 Minuten lang [„Whirlwind“].

Eigentlich also ein gefundenes Fressen für Genrefreunde. Zumindest, wenn die dem Promo-Material nicht beiliegenden DVDs* mit dem Tilburger Gig in Sachen Bild und Ton überzeugen, wovon man aber guten Gewissens ausgehen darf. Und zumindest auch dann, wenn man die letzte Live-Veröffentlichung nicht im Schrank hat – oder einfach den Hals nicht voll genug kriegen kann bzw. fanatischer Sammler ist. Für Otto-Normal-Proghörer hingegen reicht eine der beiden hochwertigen Live-Sammlungen meines Erachtens dicke aus, zumal sich die Titellisten frappierend ähnlich sehen. Ob man nun „The Third Whirld Tour“ oder „More Never Is Enough“ bevorzugt, bleibt Geschmacksfrage.

*Vor diesem Hintergrund ist übrigens auch die angegebene Spielzeit zu sehen, denn das komplette Paket bringt es sicher auf fünf Stunden.

Trackliste:
CD1:
01. The Whirlwind

CD2:
01. All Of The Above
02. We All Need Some Light
03. Duel With The Devil

CD3:
01. Bridge Across Forever
02. Stranger In Your Soul

DVD1:
01. The Whirlwind

DVD2:
01. All Of The Above
02. We All Need Some Light
03. Duel With The Devil
04. Bridge Across Forever
05. Stranger In Your Soul
06. The Return Of The Giant Hogweed
[feat. Steve Hackett]

Bonusmaterial: “Stranger Jams”
01. Cologne - Live Music Hall [May 8th 2010]
02. Stuttgart - Longhorn [May 9th 2010]
03. Esch Alzette - Rockhal [May 10th 2010]
04. Pratteln - Z7 [May 18th 2010]
Spielzeit: 03:10:13

Line-Up:
Roine Stolt – E-Gitarre, Gesang
Pete Trewavas – Bass, Gesang
Neal Morse – Keyboards, Akustikgitarre, Gesang
Mike Portnoy – Schlagzeug, Gesang
Daniel Gildenlöw – Gitarre, Keyboards, Percussion, Gesang
Lennart Riepenhusen [Grim_Rieper]
29.11.2011 | 14:24
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin