.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Twilightning
Reviews von Twilightning
CD Review: Twilightning - Bedlam

Twilightning
Bedlam


Power Metal
5.5 von 7 Punkten
"Stilbruch oder Stagnation?"
CD Review: Twilightning - Plague-house Puppet Show

Twilightning
Plague-house Puppet Show


Melodic Speed Metal
5.5 von 7 Punkten
"Bisher sind die 1998 gegründeten TWILIGHTNING aus Finnland hierzulande eher unbekannt, k... [mehr]"
Mehr aus den Genres
CD Review: Magnus Karlsson's Free Fall - Kingdom Of Rock

Magnus Karlsson's Free Fall
Kingdom Of Rock


Melodic Metal
4.5 von 7 Punkten
"Grundsolide mit Luft nach oben"
CD Review: Masterplan - Novum Initium

Masterplan
Novum Initium


Heavy Metal, Power Metal
5.5 von 7 Punkten
"Hochwertiger Hanseaten-Bombast"
CD Review: Wolfcry - Warfair

Wolfcry
Warfair


Power Metal
1.5 von 7 Punkten
"Penetrant nervtötend oder gähnend langweilig?"
CD Review: Vulture - Victim To The Blade [EP]

Vulture
Victim To The Blade [EP]


Heavy Metal, Melodic Speed Metal
5 von 7 Punkten
"Scharfe Klinge"
CD Review: Pagan's Mind - God's Equation

Pagan's Mind
God's Equation


Power Metal, Prog-Metal
5 von 7 Punkten
"Gemeinsamer Durchmarsch von Prog und Power"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Cover von Twilightning -- Swinelords
Band: Twilightning Homepage  Metalnews nach 'Twilightning' durchsuchenTwilightning
Album:Swinelords
Genre:Melodic Metal, Power Metal
Label:Spinefarm Records
Bewertung:1 von 7
Releasedatum:27.04.07
CD kaufen:'Twilightning - Swinelords' bei amazon.de kaufen
Share:

"Katastrophal"

In Finnland wird diese Band derzeit als das nächste große Ding gefeiert und in Japan verfügt man auch schon über eine große Fanbase. Tourneen mit HELLOWEEN und DRAGONFORCE haben den Bekanntheitsgrad auch nach oben schnellen lassen. Die Rede hier ist von den Shooting-Stars TWILIGHTNING und die haben auch allen Anlass für Aufmerksamkeit. Hat man mit „Delirium Veil“ ein sehr starkes Debüt hingelegt, so muss Jahre später eine Fortsetzung an den Start gebracht werden. Wurde dem Quintett früher oft vorgeworfen wie ein Klon von den Landsmännern SONATA ARCTICA zu klingen, so versucht man sich mit dem neuem Album „Swinelords“ davon zu lösen. Ist ihnen das auch wirklich gelungen?

Mit „Isolation Shell“ hat man gleich mal einen ziemlich lahmen Einstieg, welcher ewig braucht, bis er in Fahrt kommt und die Gitarren sind sehr dünn gehalten. Schon mal ein schlechter Anfang, mal schauen wie es weiter geht. Der Titeltrack fährt hier ein anderes Kaliber auf und biegt deutlich heavier um die Ecke, aber wirklich großartig ist auch diese Nummer nicht. Zur musikalischen Orientierung: Man stelle sich einen schwächelnden Ralf Scheepers [PRIMAL FEAR] zu harmlosen SONATA ARCTICA-Klängen vor, dies dürfte das Gehörte ungefähr umschreiben. Die Produktion ist hundsmiserabel und das Schlagzeug klingt wie eine Kuhglocke, was einem, gelinde formuliert, auf den Sack geht. Außerdem fällt dem Hörer relativ schnell auf, dass das Material für größeres Publikum geschrieben wurde. Die Refrains klingen dermaßen poppig, dass es einem die Fußnägel aufrollt und die Gitarren braten auch nicht, sondern spielen eher auf Sparflamme.

Was TWILIGHTNING mit „Swinelords“ abliefern ist einfach eine Katastrophe! Ich weiß nicht, warum die Finnen diese Truppe in den Himmel loben. Hier gibt es einfach zu viele Kritikpunkte: Angefangen bei einem schrecklichem Artwork über miesem Sound bishin zu schlechten Songs. Das war nichts!!!

Trackliste:
01.Isolation Shell
02.Swinelord
03.Reflection Of The Cuckoo
04.Vice Jesus
05.Pimps, Witches, Thieves & Bitches
06.Gun
07.Not A Word
08.Consume Gap
09.With The Flow
10.Wounded & Withdrawn


Bastian Diez [DarkApostle]
03.07.2007 | 20:15
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin