.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Twisted Tower Dire
CD Review: Twisted Tower Dire - Netherworlds

Twisted Tower Dire
Netherworlds


US-Metal
5 von 7 Punkten
"Wieder da"
Mehr aus den Genres
CD Review: Cnoc An Tursa - The Giants Of Auld

Cnoc An Tursa
The Giants Of Auld


Black Metal, Folk Metal, Heavy Metal
4.5 von 7 Punkten
"Musikalisches Schlachtgeplänkel"
CD Review: Decon - The Birth Of Tragedy

Decon
The Birth Of Tragedy


Heavy Metal, Metalcore
3 von 7 Punkten
"Mittelmäßiges Core-Gemisch"
CD Review: Trick Or Treat - Evil Needs Candy Too

Trick Or Treat
Evil Needs Candy Too


Heavy Metal, Power Metal
6.5 von 7 Punkten
"Süßes oder Saures!!!"
CD Review: J.B.O. - Rock Muzik [EP]

J.B.O.
Rock Muzik [EP]


Heavy Metal
Keine Wertung
"Es wird wieder geblödelt"
CD Review: Dragonforce - Ultra Beatdown

Dragonforce
Ultra Beatdown


Heavy Metal, Power Metal
5 von 7 Punkten
"Der Hype abseits des Hypes!"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Twisted Tower Dire -- Make It Dark
Band: Twisted Tower Dire bei Facebook Metalnews nach 'Twisted Tower Dire' durchsuchenTwisted Tower Dire
Album:Make It Dark
Genre:Heavy Metal
Label:Cruz Del Sur Music
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:13.05.11
CD kaufen:'Twisted Tower Dire - Make It Dark' bei amazon.de kaufen
Share:

"Gewohnt gut"

Die Amerikaner TWISTED TOWER DIRE mischen zwar nicht unbedingt im vordergründigsten Geschehen der Metalszene mit, haben sich mit mittlerweile fünf Alben jedoch allemal als bleibend erwiesen. Mit „Make It Dark“ erscheint ihr neuestes Werk, dass die Tradition der Truppe in gewohnter Qualität fortsetzt.

Im von der Plattenfirma verfassten Beipackzettel wird der Sound von TWISTED TOWER DIRE als eine Kombination aus den Grundfesten des Heavy Metal beschrieben und ausnahmsweise kann man derlei Lobhudelei tatsächlich auch genau so stehen lassen – musikalisch im Fahrwasser ihrer schwedischen Kollegen ASTRAL DOORS zu suchen und gesanglich den Amerikanern WHITE WIZZARD nicht unähnlich huldigen TWISTED TOWER DIRE mit jeder Note dem klassischen Heavy Metal und seiner Glanzzeit, den 80ern. Dass dabei nicht allzu viel Innovation bei rumkommt, liegt auf der Hand, allerdings wissen die Herren aus Virginia das Dargebotene hinreichend ansprechend zu präsentieren: „Make It Dark“ strotzt durchweg vor überschäumender Spielfreude und – im Metal nicht immer selbstverständlich – guter Laune: Die oftmals zweistimmigen Melodien und Gesangslinien sowie das leichtfüßige Riffing von Songs wie „The Only Way“ und „Torture Torture“ dürften den meinest Zuhörern nicht nur ein rhythmisches Zucken in den Tankfuß sondern auch ein wohlwollendes Schmunzeln aufs Gesicht zaubern, denn hier wird der Metal mit viel Spaß an der Sache abgefeiert. Auf der Kehrseite der Medaille steht, dass besagte Melodien nicht unbedingt neu sind und sich auch untereinander reichlich ähneln und auch die Gitarrenarbeit in den zahlreichen Soli mehr zweckdienlich als spektakulär ausfällt - all diese Kritikpunkte sind jedoch Produkt von Jammerei auf extrem hohem Niveau, denn TWISTED TOWER DIRE machen auf „Make It Dark“ einen verdammt guten Job. Fällt die Leagitarren-Arbeit nämlich nicht übermäßig pyrotechnisch aus, so kann das auch bedeuten, dass der Song als ganzes im Vordergrund steht und eben das ist bei den Amis zweifelsohne der Fall. Hinzu kommt, dass sich TWISTED TOWER DIRE weder technisch noch in Sachen Songwriting hinter manch anderer Formation zu verstecken brauchen und mit ihren eingänigen Gitarrenmelodien nicht selten Erinnerungen an die mächtigen RAINBOW wach rufen.

Wie nachhaltig das Treiben der Jungs aus Virginia letztendlich ist, bleibt abzuwarten, aber falls der kleine Heavy Metal-Hunger kommt, sind TWISTED TOWER DIRE genau die richtige Adresse – die Truppe eifert ihren Vorbildern mit der gebührenden Ehrfurcht und ohne zu viel Anspruch nach und hat somit ein leicht zugängliches, grundsolides Metal-Album abgeliefert.

Trackliste:
01. Mystera
02. Snow Leopard
03. The Stone
04. Make It Dark
05. White Shadow
06. The Only Way
07. Torture Torture
08. Beyond The Gate
Spielzeit: 00:36:38

Line-Up:
Jonny Aune - Vocals
Scott Waldrop - Guitar
Dave Boyd - Guitar
Jim Hunter - Bass
Marc Stauffer - Drums
Thomas Meyns [Metalviech]
11.05.2011 | 22:17
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin