.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Brazen Abbot - Guilty as Sin

Brazen Abbot
Guilty as Sin


Alternative, Crossover, Hard Rock, Punk, Speed Rock
4 von 7 Punkten
"Sechs Jahre nach dem Vorgänger „Bad Religion“ serviert uns der bulgarische Gitarrist, Komp... [mehr]"
CD Review: Nikki Sixx - Leben heißt Leiden: Fotografie. Musik. Kunst

Nikki Sixx
Leben heißt Leiden: Fotografie. Musik. Kunst


Glam Rock, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Vom Leben gezeichnet..."
CD Review: Up To No Good - A Glimpse Of Truth

Up To No Good
A Glimpse Of Truth


Alternative, Rock
4.5 von 7 Punkten
"Hoffnungsvoll, aber noch deutlich verbesserungswürdig"
CD Review: Velvet Revolver - Contraband

Velvet Revolver
Contraband


Alternative, Crossover, Hard Rock, Punk, Speed Rock
6 von 7 Punkten
"Da ist sie nun endlich: die Band mit den wohl meisten V’s im Namen und alle finden’s geil ... [mehr]"
CD Review: Valkyrie - Man Of Two Visions

Valkyrie
Man Of Two Visions


Hard Rock, Heavy Metal, Psychedelic
6 von 7 Punkten
"Von: "Gestern" - für: immer!"
CD Review: Evanescence - Synthesis

Evanescence
Synthesis


Ambient, Atmospheric Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alte Songs in neuen Kleidern?"
CD Review: Emil Bulls - Kill Your Demons

Emil Bulls
Kill Your Demons


Alternative, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Den Dämonen an den Kragen"
CD Review: National Suicide - Massacre Elite

National Suicide
Massacre Elite


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neues von der Schnetzel-Elite"
CD Review: Cripper - Follow Me: Kill!

Cripper
Follow Me: Kill!


Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Mir nach, ich folge euch!"
CD Review: Ram - Rod

Ram
Rod


Heavy Metal
5 von 7 Punkten
"Ramrod, der Zerstäuber"
Cover von Uli Jon Roth -- The Best Of
Band: Uli Jon Roth Homepage  Metalnews nach 'Uli Jon Roth' durchsuchenUli Jon Roth
Album:The Best Of
Genre:Hard Rock, Rock
Label:Steamhammer
Bewertung:Keine Wertung
Releasedatum:10.11.06
CD kaufen:'Uli Jon Roth - The Best Of' bei amazon.de kaufen
Share:

"Legendär"

Sein Status ist legendär, sein Einfluss auf den Nachwuchs ist gigantisch und sein Backkatalog ist es ebenfalls. Die Rede ist hier von ULI JON ROTH, dem dienstältesten Rock-Hippie Deutschlands. Jeder wahre Rocker kennt seinen Feder-Hut oder sein Stirnband, jeder erkennt sofort seine Riffs und jeder Rock-Gitarrist will so sein, wie er.

Aber wer ist der Rock-Virtuose überhaupt? Hier eine kleine Biografie über seine 30 Jahre musikalisches Schaffen: 1973 tritt der Düsseldorfer Gitarrist ULI JON ROTH einer nicht-unbekannten Band [damals noch unbekannt] SCORPIONS bei, doch kreative und musikalische Differenzen beendeten 1978 die Zusammenarbeit zwischen dem Saitenhexer und dem deutschen Exportschlage. Noch im selbem Jahr gründet Uli seine eigene Band: ELETRIC SUN. Hier konnte er sich austoben und die Grenzen seines immensen Könnens testen. Doch 1985 wurde auch diese Band ad-acta gelegt und Uli tritt seit dem Tage nur noch Solo auf [natürlich mit Unterstützung von einer Battalion von Gastmusikern].

Im Jahre 2006 hat genau dieser Herr all sein Material gesichtet und diese "Best Of"-CD geformt. Hier wird seine Schaffensphase der letzten 28 Jahre beleuchtet, d.h. das auch ELETRIC SUN - Songs auf den Silberlingen vorhanden sind. Dies dürfte besonders ältere Rockfans und Sammler erfreuen, der Rest hat genügend anderes, erstklassiges Material zum warmwerden.

Neben JIMI HENDRIX ist ULI JON ROTH einer der Gitarristen, die klassische Musik a la VIVALDI, BACH und MOZART mit zeitlosem Rock/Hard Rock kombinieren. Um möglichst viele klassische Elemente in seine Songs einbauen zu können, gründete er das legendäre "Sky Orchestra" und ließ sich sogar seine eigene Gitarre, die "Sky Guitar" bauen, welche ein viel größeres Klangspektrum besitzt, als handelsübliche Gitarren.

Diese zwei Silberlinge bieten alles, was der offene Rock-Fan braucht und darüber hinaus bietet er die Coverversion JIMI HENDRIX' "Voodoo Child". 32 Songs für 15€, da gibt es nichts zu meckern.

Trackliste:
CD 1:

01. The Tempest
02. Bridge to heaven
03. Pegasus
04. Tod und Zerstörung
05. E lucevan le stelle
06. War of the Winds
07. Thunder cadenza
08. Cry of the night
09. Starlight
10. Air de Bach
11. Why ?
12. I'm a river
13. I´ll be there
14. Sehnsucht - Mazurka
15. The heart of Chopin
16. Dance of the Water Spirits
17. Transfiguration
18. Venga La Vita
19. Aqua vitae

Videoclip: Cry of the Night


CD 2:

01. Still so many lives away
02. Winterdays
03. Burning Wheels Turning
04. Fire wind
05. Hiroshima today?
06. Voodoo child
07. Little wing
08. White room
09. Sky overture
10. Rondo alla turca
11. Aquila - The eagle and the rainbow
12. Lethe - River of oblivion


Bastian Diez [DarkApostle]
29.11.2006 | 10:07
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin