.: SUCHE
    Erweiterte Suche
News zu Unlight
Reviews von Unlight
CD Review: Unlight - The Katalyst Of The Katharsis

Unlight
The Katalyst Of The Katharsis


Black Metal, Black/Death Metal
4.5 von 7 Punkten
"Staub und Asche"
CD Review: Unlight - Sulphurblooded

Unlight
Sulphurblooded


Black/Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Bestes Album der bisherigen Karriere!"
Live-Berichte über Unlight
Mehr aus den Genres
CD Review: Rimfrost - Veraldar Nagli

Rimfrost
Veraldar Nagli


Black Metal
5.5 von 7 Punkten
"Liebesgrüße aus Schweden"
CD Review: Inter Arma - Paradise Gallows

Inter Arma
Paradise Gallows


Black Metal, Doom Metal, Southern Rock
6 von 7 Punkten
"Aufzeichnung aus dem Kellerloch"
CD Review: Lord Belial - Angelgrinder

Lord Belial
Angelgrinder


Black Metal
5 von 7 Punkten
"Mit "Angelgrinder" legen die Schweden LORD BELIAL dieser Tage ihr viertes durchaus blasphe... [mehr]"
CD Review: Pest - Rest In Morbid Darkness

Pest
Rest In Morbid Darkness


Black Metal, Black/Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Kuttenträger an die Macht!"
CD Review: Mork - Den Vandrende Skygge

Mork
Den Vandrende Skygge


Black Metal
5 von 7 Punkten
"Wie die USA ohne Trump"
CD Review: Iron Maiden - The Book Of Souls: Live Chapter

Iron Maiden
The Book Of Souls: Live Chapter


Heavy Metal, NwobHM
Keine Wertung
"Für jeden was dabei"
CD Review: Evanescence - Synthesis

Evanescence
Synthesis


Ambient, Atmospheric Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alte Songs in neuen Kleidern?"
CD Review: Emil Bulls - Kill Your Demons

Emil Bulls
Kill Your Demons


Alternative, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Den Dämonen an den Kragen"
CD Review: National Suicide - Massacre Elite

National Suicide
Massacre Elite


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neues von der Schnetzel-Elite"
CD Review: Cripper - Follow Me: Kill!

Cripper
Follow Me: Kill!


Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Mir nach, ich folge euch!"
Cover von Unlight -- Death Consecrates With Blood
Band: Unlight Homepage Unlight bei Facebook Metalnews nach 'Unlight' durchsuchenUnlight
Album:Death Consecrates With Blood
Genre:Black/Death Metal, Black/Thrash Metal
Label:Massacre Records
Bewertung:4.5 von 7
Releasedatum:30.01.09
CD kaufen:'Unlight - Death Consecrates With Blood' bei amazon.de kaufen
Share:

"Es werde Licht ... oder nicht!"

Die Deutschen von UNLIGHT sind mir im Jahre 2005 vor allem mit ihrer CD „Inferno“, auf welcher eine brennende Kirche abgebildet ist, aufgefallen. Mit blasphemischen Texte und Corpsepaint prügeln sich die Herren somit schon länger durch den Underground, konnten aber bis jetzt mein Interesse noch nicht so wirklich wecken. Nun erscheint ihr neuestes Werk „Death Consecrates With Blood“ via Massacre Records. Mal schauen, was dabei rausgekommen ist.

Reiner Black Metal ist es nicht mehr, was UNLIGHT uns hier vorsetzen. Stattdessen erwartet uns eine Mischung aus Black/Death Metal, die mit Thrash Anleihen gewürzt ist. Straight-Forward gehen UNLIGHT hier zur Sache und machen keine Gefangenen. „Black Metal as fuck“ könnte man also sagen. Nicht umsonst schwören die Herren auf Corpsepaint, Nieten und die guten, alten Zeiten. Doch genug davon, kommen wir zur Musik. Die meisten Songs auf „Death Consecrates With Blood“ sind im oberen Tempobereich angesiedelt und entwickeln sich teilweise zu richtigen Baller-Orgien. Die Saitenhexer, der Drummer und auch der Vocalist machen hier einen professionellen Job und die Qualität der Produktion weiß ebenfalls zu überzeugen und ist sehr druckvoll ausgefallen. Das ist bei schwarzmetallischen Veröffentlichungen bei Gott [oder Satan] nicht immer der Fall. Trotzdem, UNLIGHT kämpfen noch ein bisschen mit ihrem Songwriting. Beim ersten Durchlauf wird man von der Kraft und der Power der Scheibe schier erschlagen. Wenn man sich das Album dann aber ein paar Mal angehört hat, stellt man fest, dass es ein paar echt gute Songs auf der CD gibt und ein paar, die eher an einem vorbeirauschen. Der Titeltrack, „That Old Black Magic Spell“ und „Dancing Upon The Bones Of A Naive Perception” kann man sich öfters reinziehen und sie erfreuen immer wieder das schwarzmetallische Herz. Bei diversen anderen Songs klappt das leider nicht ganz so gut. Die meisten Lieder ähneln sich dann doch etwas und bieten keine wirklichen Überraschungen. Gut, „Becoming The Ungodly Sin“ kann noch mit klassischem Frauengestöhne am Ende des Tracks aufwarten, aber das war's auch. Was also kann man zusammenfassend sagen?

UNLIGHT zeigen sich mit „Death Consecrates With Blood“ von einer gereiften Seite und lassen einige sehr schicke Songs auf die Menschheit los. Wenn ich sie mit einer Band vergleichen müsste, dann würde ich wohl TSJUDER wählen, die einen ähnlichen Sound produziert haben. Wenn die deutschen Black Metaller auf ihrem nächsten Album ihr Songwriting noch etwas perfektionieren können, dann steht einer höheren Note nichts mehr im Wege. Wer sich an den sehr blasphemischen Lyrics der Band nicht stößt, der sollte zumindest einmal in die Scheibe reinhören

Trackliste:
01. Death Consecrates With Blood
02. Becoming The Ungodly Sin
03. That Old Black Magic Spell
04. The Passing Of The Black Storms
05. Carnal Baptism
06. Dancing Upon The Bones Of A Naïve Perception
07. Bestow The Blessings Of Hell Upon Us
08. Enthrone Night
09. Mendacious Messiah
10. Dead Angel Innocence
Spielzeit: 00:45:55

Line-Up:
Blaspherion - Guitar/All Vocals
Lord Grond - Drums
Tartaros - Bass
Necron - Guitar
Jonathan Jancsary [Squiggofant]
19.03.2009 | 22:55
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin