.: SUCHE
    Erweiterte Suche
News zu Urfaust
Reviews von Urfaust
CD Review: Urfaust - Apparitions [EP]

Urfaust
Apparitions [EP]


Ambient, Avantgarde, Black Metal, Doom Metal
4.5 von 7 Punkten
"Faustus, erscheine...!"
CD Review: Urfaust - Der freiwillige Bettler

Urfaust
Der freiwillige Bettler


Black Metal
6 von 7 Punkten
"Aus der Patientenkartei von Professor Freud"
CD Review: Urfaust - Drei Rituale Jenseits Des Kosmos [EP]

Urfaust
Drei Rituale Jenseits Des Kosmos [EP]


Ambient, Black Metal
4.5 von 7 Punkten
"Abseits der Menschheit"
Mehr aus den Genres
CD Review: Fukpig - Batcave Full Of Bastards [Digital EP]

Fukpig
Batcave Full Of Bastards [Digital EP]


Black Metal, Grindcore, Punk
5 von 7 Punkten
"Necropunk für Fortgeschrittene"
CD Review: Vanhelga - Längtan

Vanhelga
Längtan


Avantgarde, Black Metal
4.5 von 7 Punkten
"Verschroben und irrsinnig"
CD Review: RPWL - Start The Fire

RPWL
Start The Fire


Ambient, Progressive
3.5 von 7 Punkten
"Professionelle Pop Musik"
CD Review: Sadiztik Impaler - Sadiztik Syonan – To Supremacy

Sadiztik Impaler
Sadiztik Syonan – To Supremacy


Black Metal, Black/Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Der Wahnsinn ist ein Meister aus Singapur!"
CD Review: Hooded Menace - Labyrinth Of Carrion Breeze [12

Hooded Menace
Labyrinth Of Carrion Breeze [12"-Vinyl-EP]


Death Metal, Doom Metal
5.5 von 7 Punkten
"Düsterer Happen"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Urfaust -- Einsiedler [EP]
Band: Urfaust bei Facebook Metalnews nach 'Urfaust' durchsuchenUrfaust
Album:Einsiedler [EP]
Genre:Ambient, Black Metal
Label:Ván Records
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:06.06.09
Share:

"Einfach. nur. Wahnsinn!"

Fünf Jahre sind seit "Geist ist Teufel" vergangen, wo sie so gut wie kein Schwein kannte, heute gehen Hundertschaften an ihrer - damals wie heute - unglaublichen Präsenz zu Grunde. Das Leben kann manchmal doch gerecht sein... oder auch nicht, wenn einem die schon etwas auf die Nerven gehende Split- und EP-Tuerei mit fast immer weniger als zwanzig Minuten neuem Stoff ins Gedächtnis springt. Doch egal, wie sehr mir die Holländer die Laune verderben wollen, sie scheitern an meiner immer wieder aus Neue aufflammenden Begeisterung für ihr Werk. Ihre Gemeinschafts-Geschichten sind nach wie vor ein Dauerrenner am Plattenteller und auch auf so gigantogeilen "Häppchen" wie "Drei Rituale jenseits des Kosmos" mit seinen extremst verdröhnten Synthie-Orgien gibt es so gut wie keine Zielfläche für Kritik. Das hat auch die Aachener Star-Schmiede Ván erkannt; erstes Ergebnis der grenzübergreifenden Zusammenarbeit ist... wieder eine kurze, genauso aber kurzweilige Angelegenheit.

Heute setzen URFAUST auf Atmosphäre in Form von simpelster Triolen-Hypnose. Im Mittelalter ging der Aberglaube um, dass Melodien mit drei Noten den Teufel heraufbeschwören würden - wer, wenn nicht sie, wären dazu besser in der Lage? "Einsiedler", vor allem sein Titelstück mit weiträumigen Keyboard-Zugeständnissen sowie einer überraschend klar differenzierten Produktion, hat, was viele Bands nie haben werden: Glaubwürdigkeit, Charakter sowie die Fähigkeit, eine einzige Idee so dermaßen ergreifend auf ein ganzes Lied ausbreiten zu können, dass einem der Atem im Halse stecken bleibt. Ein wildes, ausgedehntes Orgel-Solo, ins Mark schießende Gesänge des Herrn Willem oder introvertierte Tributzollung an erschossene Gleichgesinnte: Hier bleibt einem nichts erspart. Die Pseudo-B-Seite "Verderber" hat schon live Bluteinfrierungsqualitäten bewiesen und selbst auf Konserve halten die Körperchen inne, um eins mit dem Geschehen zu werden. Erklärende Worte hierfür scheinen fehl am Platze zu sein, deswegen belasse ich es bei einem schlichten Kauf-Befehl.

Zwei Stücke, ein Gedanke: Genial. Leider erneut ein klein wenig zu kurz geraten. Vielleicht sind das aber nur Ausschüsse aus dem schon seit einiger Zeit angekündigten und jetzt endlich bald kommenden dritten Album. Wenn das denn tatsächlich so sein sollte, steht die Erde still - denn wer solche "Schnitzer" macht, muss ein Meister seines Faches sein. Darauf meine Garantie.

Trackliste:
01 - IX: EInsiedler
02 - Verderber
Spielzeit: 00:18:57

Line-Up:
IX (Willem) - Gesang, Gitarre
VRDRBR - Schlagzeug
Michael Bambas [Micha]
31.07.2009 | 22:35
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin