.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Vallenfyre
Reviews von Vallenfyre
CD Review: Vallenfyre - Splinters

Vallenfyre
Splinters


Death Metal, Doom Metal, Grindcore
6 von 7 Punkten
"Auf dem richtigen Weg!"
CD Review: Vallenfyre - A Fragile King

Vallenfyre
A Fragile King


Death Metal, Doom Metal
6 von 7 Punkten
"Der König ist tot..."
Mehr aus den Genres
CD Review: Outcast vs. Moker - Outcast vs. Moker

Outcast vs. Moker
Outcast vs. Moker


Death Metal, Hardcore
3.5 von 7 Punkten
"Nicht so laut schnarchen..."
CD Review: Moker - Translating The Pain

Moker
Translating The Pain


Death Metal, Grindcore, Metalcore
5 von 7 Punkten
"Gelungener Death-Grind mit Core-Schlagseite"
CD Review: ThanatoSchizo - Zoom Code

ThanatoSchizo
Zoom Code


Death Metal, Doom Metal, Gothic Metal
5 von 7 Punkten
"Schöne, düstere Mischung."
CD Review: Japanische Kampfhörspiele - The Golden Anthropocene

Japanische Kampfhörspiele
The Golden Anthropocene


Crust, Death Metal, Grindcore
6.5 von 7 Punkten
"Ja! Ka! JAKA!"
CD Review: Windhand - Windhand

Windhand
Windhand


Doom Metal
6.5 von 7 Punkten
"Das Warten hat ein Ende!"
CD Review: Iron Maiden - The Book Of Souls: Live Chapter

Iron Maiden
The Book Of Souls: Live Chapter


Heavy Metal, NwobHM
Keine Wertung
"Für jeden was dabei"
CD Review: Evanescence - Synthesis

Evanescence
Synthesis


Ambient, Atmospheric Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alte Songs in neuen Kleidern?"
CD Review: Emil Bulls - Kill Your Demons

Emil Bulls
Kill Your Demons


Alternative, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Den Dämonen an den Kragen"
CD Review: National Suicide - Massacre Elite

National Suicide
Massacre Elite


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neues von der Schnetzel-Elite"
CD Review: Cripper - Follow Me: Kill!

Cripper
Follow Me: Kill!


Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Mir nach, ich folge euch!"
Cover von Vallenfyre -- Fear Those Who Fear Him
Band: Vallenfyre bei Facebook Metalnews nach 'Vallenfyre' durchsuchenVallenfyre
Album:Fear Those Who Fear Him
Genre:Death Metal, Doom Metal, Grindcore
Label:Century Media
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:02.06.17
CD kaufen:'Vallenfyre - Fear Those Who Fear Him' bei amazon.de kaufen
Share:

"Kompromisslos, roh, eindrücklich!"

Während andere Bands von Album zu Album eher eingängiger und kommerzieller werden, dreht die englische Death/Doom/Grindcore/Crust-Truppe VALLENFYRE um Sänger/Gitarrist Greg Mackintosh [PARADISE LOST] auf Album Nummer drei, „Fear Those Who Fear Him“, den Spieß ganz einfach herum – getreu dem Motto: „Twelve songs. No samples. No triggers. No bullshit.“

Somit zeigt sich die zum Trio geschrumpfte Band – live gibt es natürlich Verstärkung – noch eine ganze Spur bissiger, räudiger und roher als schon auf dem überaus gelungenen Vorgänger „Splinters“ [2014]. Das macht VALLENFYRE gleichzeitig etwas unzugänglicher, bringt aber – auch in Anbetracht des krachigen Sounds mit seinen schneidenden Gitarren und den wütenden Growls von Mackintosh – extrem viel Charme mit sich. Die kurzen Grind/Crust-Granaten kommen somit noch eine Ecke aggressiver daher [siehe z.B. „Dead World Breathes“, „Kill All Your Masters“, „Nihilist“], während der deutliche musikalische Gegensatz mit den langsamen, fast schon an ganz alte PARADISE LOST erinnernden Death/Doom-Perlen „An Apathetic Grave“, „The Merciless Tide“ und dem grandiosen „Cursed From The Womb“ vertreten ist. An Abwechslung mangelt es auf „Fear Those Who Fear Him“ daher garantiert nicht. Und auch Neuzugang Waltteri Väyrynen macht seine Sache am Schlagzeug ausgesprochen gut und bringt frischen Wind in die Band, während das Team Mackintosh/Glencross eingespielter bzw. spielfreudiger denn je wirkt.

Kurzum: VALLENFYRE ballern uns mit „Fear Those Who Fear Him“ einen ausgezeichneten Hassbatzen um die Ohren, dass es sich gewaschen hat! Ein weniger zugängliches Album als die Vorgänger, aber gleichzeitig ein mutiger und sehr sympathischer Schritt der Band, umso mehr ins Extreme zu gehen – und dieser kompromisslose Ansatz zahlt sich definitiv aus! Klasse Album und klare Kaufempfehlung!

Trackliste:
Greg Mackintosh – Vocals, Guitars
Hamish Glencross – Guitars, Bass
Waltteri Väyrynen – Drums
Sam Kelly-Wallace – Guitar [live]
Chris Casket – Bass [live]
Spielzeit: 00:39:00

Line-Up:
01. Born To Decay
02. Messiah
03. Degeneration
04. An Apathetic Grave
05. Nihilist
06. Amongst The Filth
07. Kill All Your Masters
08. The Merciless Tide
09. Dead World Breathes
10. Soldier Of Christ
11. Cursed From The Womb
12. Temple Of Rats
Alexander Eitner [soulsatzero]
01.06.2017 | 20:01
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin