.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Various Artists
CD Review: Various Artists - Dio - This Is Your Life

Various Artists
Dio - This Is Your Life


Heavy Metal
Keine Wertung
"Legenden huldigen Legende"
CD Review: Various Artists - Punk Goes Pop Volume 5

Various Artists
Punk Goes Pop Volume 5


Alternative, Emocore, Metalcore, Post Hardcore
Keine Wertung
"Chart-Hits in neuem Gewand"
CD Review: Various Artists - Falling Down Compilation IIV

Various Artists
Falling Down Compilation IIV


Post Hardcore, Post Rock, Stoner Rock
Keine Wertung
"Auf zu Runde 3!"
DVD: Review: Various Artists - Monsters Of Metal Vol. 8

Various Artists
Monsters Of Metal Vol. 8


6 von 7 Punkten
DVD "Kapitale Vollbedienung"
CD Review: Various Artists - Wolfsnächte 2012 Tour EP

Various Artists
Wolfsnächte 2012 Tour EP


Heavy Metal, Power Metal
Keine Wertung
"Gratis und Spaß dabei!"
Mehr aus den Genres
CD Review: The New Low - Empire Fall

The New Low
Empire Fall


Hardcore, Thrash Metal
3.5 von 7 Punkten
"Eine halbe Stunde dänischer Hardcore"
CD Review: Dark The Suns - All Ends In Silence

Dark The Suns
All Ends In Silence


Dark Metal, Death Metal, Gothic Metal
5 von 7 Punkten
"Melancholische Landschaften"
CD Review: Cradle Of Filth [Gavin Baddeley, Dani Filth] - Das Kompendium der dunklen Künste

Cradle Of Filth [Gavin Baddeley, Dani Filth]
Das Kompendium der dunklen Künste


Black Metal, Black/Death Metal, Gothic
6 von 7 Punkten
"Künftiger Klassiker"
CD Review: Coogans Bluff - Gettin' Dizzy

Coogans Bluff
Gettin' Dizzy


Avantgarde, Country Rock, Psychedelic
6 von 7 Punkten
"Dizzyland wird abgebrannt!"
CD Review: Re-Armed - Worldwide Hypnotize

Re-Armed
Worldwide Hypnotize


Melodic Death Metal
3.5 von 7 Punkten
"Fresse - sonst Hypnose"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Various Artists -- Gothic Romance – The Best Goth Love Songs
Band: Various Artists bei Facebook Metalnews nach 'Various Artists' durchsuchenVarious Artists
Album:Gothic Romance – The Best Goth Love Songs
Genre:Folk Metal, Gothic Metal, Industrial
Label:Golden Core
Bewertung:Keine Wertung
Releasedatum:13.03.09
CD kaufen:'Various Artists - Gothic Romance – The Best Goth Love Songs' bei amazon.de kaufen
Share:

"Kuschelrock für Nachtschattengewächse"

Wenn es darum geht, fette Kühe auszuschlachten, sind natürlich alle gleich bei der Hand und wirklich verübeln kann man das ja auch niemandem. Trotzdem ist es doch recht erstaunlich, wie viele Gothic-Sampler veröffentlicht werden und wurden, seit dem Bands wie NIGHTWISH, WITHIN TEMPTATION oder LACUNA COIL ein großes Thema für die Charts geworden sind.

Also auf in die nächste Runde, löblicherweise dieses mal mit einem neuen Konzept. Auf „Gothic Romance“ sollen die Balladen aus dem Gothic-Bereich in den Vordergrund gestellt werden, also gewissermaßen wird aus einem ohnehin schon kitschlastigen Genre noch das Kitschigste herausgefiltert. Die vertretenen Bands reichen dabei von absoluten Szene-Highlights wie NIGHTWISH, LACUNA COIL oder SUBWAY TO SALLY über nahezu unbekannte Bands wie FOR MY PAIN, SCHÖNGEIST oder EDEN WEINT IM GRAB. Auch wenn es auf dem Sampler ein paar positive Ausnahmeerscheinungen gibt, passt die Zusammenstellung teilweise nur mit sehr viel Toleranz. Zudem wirkt die Geschichte irgendwo recht kalkuliert, z.B. wenn es mit „Eisblumen“ ausgerechnet der SUBWAY TO SALLY-Song auf die Titelliste geschafft hat, der aktuell in einer Coverversion in den deutschen Hitlisten ganz weit vorne platziert ist oder wenn man sich das Victoria Francès-Bild auf dem Cover betrachtet, das doch ganz klar darauf abzielt, 14-jährige Mädels zum Kauf zu bewegen.

Da der romantische Aspekt im Gothic eine gewichtige Rolle spielt, könnte das Konzept durchaus aufgehen. Sehr kritisch ist die Laufzeit der Doppel-CD zu betrachten, da beide Silberlinge jeweils unter einer Stunde bleiben und somit noch einiges mehr hätte draufgepackt werden können. Szene-affine Personen könnten an „Gothic Romance“ durchaus Gefallen finden, für viele dürfte die Compilation aufgrund des schier endlosen Kitsches aber einfach nur am Rande der Unerträglichkeit angesiedelt sein.

Trackliste:
CD 1:
01. Nightwish - Forever Yours
02. Umbra Et Imago - Hörst Du Mein Rufen
03. De/Vision - Love Will Find A Way
04. Poisonblack - With Her I Die
05. Eisheilig - Dein Traum
06. Megaherz - Kaltes Grab
07. For My Pain - Sea Of Emotions
08. Unheilig - Mein Stern
09. Epica - Chasing The Dragon
10. Deathstars - Syndrome
11. Subway To Sally - Eisblumen

CD 2:
01. Eden Weint Im Grab - Kindheitsrequiem
02. Lacrimas Profundere - Amber Girl
03. End Of Green - Hurter
04. To/Die/For - Lacrimarum
05. ASP - Werben
06. Schöngeist - Mein Herz Bricht
07. Katra - Promise Me Everything
08. Lacuna Coil - Within Me
09. London After Midnight - Pure
10. Sara Noxx feat. 18 Summers - Superior Love
11. Eisbrecher - Schwarze Witwe
12. Clan Of Xymox - Louise
Spielzeit: 01:45:39

Markus Jakob [shilrak]
30.03.2009 | 00:24
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin