.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Hooded Menace - Darkness Drips Forth

Hooded Menace
Darkness Drips Forth


Death Metal, Doom Metal
4.5 von 7 Punkten
"Grundsolider Doom/Death"
CD Review: Deathchain - Death Eternal

Deathchain
Death Eternal


Black/Death Metal, Death Metal, Death/Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"CD rein, Hölle auf."
CD Review: Bleed From Within - Empire

Bleed From Within
Empire


Death Metal, Metalcore
6.5 von 7 Punkten
"Nackenbrecherdeluxe!"
CD Review: Benediction - Killing Music

Benediction
Killing Music


Death Metal
4.5 von 7 Punkten
"Killt nicht auf ganzer Linie"
CD Review: Owl - You Are The Moon, I Am The Night

Owl
You Are The Moon, I Am The Night


Death Metal, Post Rock, Progressive
5.5 von 7 Punkten
"Aus der Gruft in den Wald"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Cover von Vespers Descent -- Reality Dysfunction [EP]
Band: Vespers Descent bei Facebook Metalnews nach 'Vespers Descent' durchsuchenVespers Descent
Album:Reality Dysfunction [EP]
Genre:Death Metal, Melodic Death Metal
Label:Prime Cuts Music
Bewertung:4.5 von 7
Releasedatum:28.03.08
Share:

"Zackiger Melo-Death aus Oz"

Die allerorten eher schon wieder abflauende Melo-Death-Welle scheint endlich auch an die weißen Strände Australiens geschwappt zu sein, denn mit „Reality Dysfunction“ lassen es zur Abwechslung nun mal ein paar Göteborg-Epigonen aus Down Under ganz ordentlich krachen.

Soundmäßig bewegen sich die fünf Aussies dabei souverän [schließlich ist man schon seit 2001 unterwegs] im verlässlichen Spannungsfeld zwischen vielleicht DARK TRANQUILLITY und IN FLAMES-Ableger DIMENSION ZERO, die Produktion ist ansprechend, Gitarrenarbeit [nicht zu knapp hochmelodische Gitarrenläufe und der eine oder andere gerne etwas progressiv-technische Part] und Zusammenspiel gehen absolut in Ordnung, Harmonien, Growling und Kompositionen wirken stimmig und durchdacht, alles wie aus dem Lehrbuch.
Solides Handwerk also, aber [Oz-Exoten-Bonus hin oder her] eher jenseits von neu, weswegen die Herren aus Perth dann auch zu guter Letzt [pflichtschuldig oder vielleicht ganz einfach allen imaginären Kritikern/Schandmäulern zum Trotz] und noch bevor jemand hämisch „Rip-off!“ zetern könnte, eben mal den AT THE GATES-Evergreen „Blinded By Fear“ würdig [wenn auch ziemlich nah am Original] covern.

Mit dem Instrumental „Eclypse“ findet dieses genretypische Mini-Album seinen gelungenen Abschluss und vielleicht auch Gnade vor des einen oder anderen Melo-Deathbangers Ohren.

Trackliste:
01. Spectral Awakening
02. Reality Dysfunction
03. Deceiver
04. Cryptic Visions
05. Blinded By Fear [AT THE GATES-Cover]
06. Eclypse
Spielzeit: 00:24:30

Line-Up:
Richard Clements – Vocals
Grant Burns – Guitar
Ben Mazzarol – Drums
Shannon Over – Guitar
Adam Fitzgerald - Bass
Dirk Konz [dkay]
07.08.2008 | 22:37
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin