.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Krisiun - Arise From Blackness

Krisiun
Arise From Blackness


Death Metal
Keine Wertung
"Da rappelt's im Karton.."
CD Review: Master - An Epiphany Of Hate

Master
An Epiphany Of Hate


Death Metal, Death/Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Nach altbewährtem Rezept"
CD Review: And Then They Run - The Core And The Shell

And Then They Run
The Core And The Shell


Death Metal, Hardcore
7 von 7 Punkten
"DIY statt Einheitsbrei"
CD Review: Miseration - The Mirroring Shadow

Miseration
The Mirroring Shadow


Death Metal
4 von 7 Punkten
"Chance leider vertan"
CD Review: Ophiolatry - Transmutation

Ophiolatry
Transmutation


Death Metal
4 von 7 Punkten
"Ich kaufe ein 'A' wie 'Abwechslung'"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Vorum -- Grim Death Awaits [Ep]
Band: Vorum Homepage Vorum bei Facebook Metalnews nach 'Vorum' durchsuchenVorum
Album:Grim Death Awaits [Ep]
Genre:Death Metal
Label:Woodcut Records
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:05.06.09
CD kaufen:'Vorum - Grim Death Awaits [Ep]' bei amazon.de kaufen
Share:

"Grimmer Tod macht Laune!"

Mit das schönste am Metal ist ja, dass die Nachahmerdichte für jede noch so abstruse Spielart mittlerweile ziemlich hoch ist und immer noch wächst. Schlecht für die Eigenständigkeit, gut fürs Überleben jedweder Stilrichtung. Das gilt natürlich auch für Skandinavien und damit auch Finnland, die Heimat der erst seit dem Winter 2006 existierenden VORUM.

Jene VORUM haben sich dem Death Metal verschrieben. Nicht dem, was mittlerweile überall als solcher angepriesen wird, sondern der alten Schule. Der von Bands wie AUTOPSY, den frühen ENTOMBED, NIHILIST und ASPHYX. Von AUTOPSYs morbiden Melodieführungen, ENTOMBEDs Rotzigkeit und ASPHYX' gewaltiger Schwere ist die Kurzveröffentlichung „Grim Death Awaits“ geprägt, und das durch und durch. Vom schleppend-doomigen Einleitungsinstrumental „They Are The Dead“, welches mit seiner düsteren Melodie über dem ausgesprochen zähen Walzeriff in bester Tradition der Holländer um Martin van Drunen steht über das bolzende „Grim Death Awaits“ - VORUM atmen den rostigen, fiesen Old School Stahl zu jeder Sekunde.

Neu erfinden, das kann sich wohl jeder selber denken, können und wollen sie ihn nicht. Aber die Leidenschaft und Überzeugung mit der die aus Åland stammende Band die typischen Markenzeichen jener benannten alten Helden zu acht herrlichen Brutalo-Stücken zusammenschmiedet, verlangt mehr als nur Respekt. Auch deshalb, weil sie den Anstand und den Mut besitzen, nicht jede Idee durchzukauen bis sich der Geschmack verabschiedet wie aus billigem Kaugummi – vielmehr wissen die Finnen ganz gut, wann entweder ein neues Riff oder das Songende her muss. Nimmt man noch den zwar fetten und transparenten, aber alles andere als polierten Sound der Scheibe hinzu, kann es für Old School Freunde eigentlich nur zum Kaufbefehl führen! Gut, dass jede Spielart des Metal ihre würdige Fortsetzung findet!


Trackliste:
01. They Are The Dead
02. Grim Death Awaits
03. Carved In Flesh
04. Through The Throats Of Liars
05. Ritual Desecration
06. Obscure Rites
07. Cthonic
08. Eyes Burning Red
Spielzeit: 00:20:08

Line-Up:
Matti Javala - Gitarre
Jonatan Johansson - Gitarre, Gesang
Mikko Josefsson - Schlagzeug
Lennart Riepenhusen [Grim_Rieper]
26.06.2009 | 11:56
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin